http://www.E-LIEratum.de
#1

Der Wald der toten Kinderseelen

in Düsteres und Trübsinniges 31.08.2006 22:56
von Michael Lüttke (gelöscht)
avatar
Der Wald der toten Kinderseelen


Leise von den Kronen brechend,
Stimmen wie aus Kindermund.
Ängstlich, mahnend sprechend,
geben ihren Tod sie kund.

Geschändet wurden sie aus Trieb,
gebrochen ihre feinen Seelen.
Was von ihnen übrig blieb,
sind die Stimmen die uns quälen.

Sie zeigen auf was hier passierte,
was getan der "nette" Mann,
( Attest "geheilt", sein Leben zierte )
den man getrost entlassen kann.

Kinderlachen, dumpf erschlagen,
mit dem Wahn, der ihn geführt.
Durch den Wald klingt lautes Klagen,
das man jetzt in Herzen spürt.

Die Seelen werden nie mehr schweigen,
zu groß sind Schmerz und Pein.
Sie werden es uns immer zeigen,
unendlich unser Richter sein

nach oben

#2

Der Wald der toten Kinderseelen

in Düsteres und Trübsinniges 01.09.2006 14:11
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Sehr geehrter Herr Lüttke,

ich finde es bedauerlich, dass Sie Ihr mangelndes Talent nun auch noch an Kinderseelen versuchen. Auch wenn ich nicht so furchtbar empfindlich bin, was die getöteten und geschändeten Kinder angeht, die haben weit Schlimmeres über sich ergehen lassen müssen, als solche Gedichte, so empfinde ich es doch als degoutant, vermittels dieser Thematik nun Punkte sammeln zu wollen.

Das tun Sie nicht. Sie teilen mit, dass Kinder gequält werden und sterben. Ihre Bilder und Ihre Sprache sind dabei von einer Unbedarftheit, die einen lachen machte (geben ihren Tod sie kund, geschändet aus Trieb, mit Wahn dumpf erschlagen usw.), wenn einem von dem metrischen Schlingerkurs nicht so übel wäre:

XxXxXxXx
XxXxXxX
XxXxXx
XxXxXxX

xXxXxXxX
xXxXxXxXx
XxXxXxX
XxXxXxXx

xXxXxXxXx
XxXxXxX
xXxXxXxXx
XxxXxXxX

XxXxXxXx
XxXxXxX
XxXxXxXx
XxXxXxX

xXxXxXxXx
xXxXxX
xXxXxXxXx
xXxXxXxX

Und Sie haben nichts mitzuteilen, Sie reden sogar Blech. Gut, Kinder fallen Triebtätern zum Opfer, das erscheint klar. Ich habe dabei auch nichts gegen ein klares Gut-Böse-Schema, zumal in einem Pamphlet. Außer der reinen, nicht ganz so überraschenden Information, haben Sie aber nur verkitschten Quatsch mit Soße zu bieten: Wer spricht mahnend zu uns? Welche Stimmen quälen uns? Wo zeigen diese Stimmen etwas auf? Wo erklingt lautes Klagen in wessen Herzen? Wessen Seelen richten uns ständig? Alles Kokolores! Kinder werden zu Tausenden geschlagen, gequält, misshandelt, gefickt, getötet – immer und weltweit. Und ich habe gerade ein leckeres Stück Pflaumenkuchen gegessen und einen heißen Kaffee getrunken und bin daher so richtig schön gestärkt, mir Ihr blödes Gedicht grinsend zur Brust (die kommt hier seltsamerweise gar nicht vor?) zu nehmen. Will sagen: Die Hunde bellen und die Karawane zieht weiter. Kind gefickt, okay, gleich fangen die SuperSchtars auf RTL2 an.

Abschließend: Der Titel, Herr Lüttke, der Titel! „Tote“ Seelen mahnen, klagen, richten schon gar nicht. Wenn sogar die Seelen tot sind, dann ist wirklich Essig. Insofern ist Ihr Titel, was diese Frage angeht, noch das Zutreffendste, in Verbindung mit Ihrem Text aber wieder konsequent vergurkt.

Respekt, Herr Lüttke, als wenn Sie es darauf anlegten, auf niedrigem Niveau zu bleiben. Dafür spricht ja auch, dass Sie unbeirrbar ein Meisterwerk nach dem anderen veröffentlichen. Mir soll es recht sein.

Hoachtungsvoll
M.

nach oben

#3

Der Wald der toten Kinderseelen

in Düsteres und Trübsinniges 01.09.2006 14:29
von Gemini • Long Dong Silver | 3.067 Beiträge | 3067 Punkte
Hallo Michael

Was mich noch etwas irritiert ist, warum die Seelen mein Richter sein sollten.
Ich für meinen Teil habe noch nie mit einem Kind etwas gehabt und von meiner momentanen Sicht, habe ich auch in Zukunft nicht vor mich an ein Kind heranzumachen. Kurz gesagt: Was kann ich da nun dafür?

LG Gem

nach oben

#4

Der Wald der toten Kinderseelen

in Düsteres und Trübsinniges 01.09.2006 14:34
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte

Zitat:

Gemini schrieb am 01.09.2006 14:29 Uhr:
Kurz gesagt: Was kann ich da nun dafür?


Sie sehen, Lüttke, Ihr Gedicht geht fehl.

nach oben

#5

Der Wald der toten Kinderseelen

in Düsteres und Trübsinniges 01.09.2006 14:36
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Das ist ein ganz furchtbares Thema und ein ganz furchtbares Gedicht, von daher passt es eigentlich. *g

Mensch, Michael, an solche Themen muss man mit viel Gespür herangehen. Du pflügst hier aber alles unter und vermischst "kollektive Schuld", zu früh entlassene Triebtäter, mahnende Zeigefinger und was weiss ich noch alles bunt durcheinander. Die quere Grammatik, um den Reim noch hinzukriegen, tut das ihrige dazu, dass man die Aussage gar nicht ernst nehmen kann, die uns das lyrische Ich vor den Latz knallt.
Natürlich ist das alles ganz schrecklich und ich, als Mutter, kann die Gefühle gar nicht beschreiben, die sich mir aufdrängen, wenn ich so etwas in der Zeitung lese oder im TV sehe. Vielleicht lasse ich deshalb auch die Finger davon. Einfach, weil ich mir nicht zutraue, nur annähernd in die Rolle eines solchen Kindes bzw. der Eltern schlüpfen zu können und das auch noch Unbeteiligten näher zu bringen.
Ein reisserisches Thema mal kurz verdichtet, reicht noch lange nicht aus, um jemanden zu bewegen, ein Schild zu holen, auf die Strasse zu gehen und gegen zu früh entlassene Triebtäter zu protestieren.

Gruss
Margot


nach oben

#6

Der Wald der toten Kinderseelen

in Düsteres und Trübsinniges 01.09.2006 15:44
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hallo Michael,

dieser an sich gefällige Stil, der hier aber ganz unpassend und ziemlich holperig daherkommt, gepaart mit diesem Thema, ist für mich fast unerträglich.
Du hast, wie ich gesehen habe, bislang noch kein Werk eines anderen Users hier im Forum kommentiert und glänzt für mein Empfinden ansonsten mehr durch Quantität, als durch Qualität (nur meine Meinung).
Um für Dich auch eine interessante Nische dichterischen Schaffens zu finden - denn das, nehme ich an, ist Dein Wunsch - habe ich einen Vorschlag.
Entsprechend der Entwicklung der modernen Malerei, in der, nachdem die alten Meister sich strenger an Form und Naturalismus hielten, im letzten Jahrhundert einige anerkannte Leute anfingen wild Farbe auf Leinwände zu spritzen, empfehle ich Dir, Dich lyrisch in eine ähnliche Richtung zu orientieren. Setz Dich auf Deine Computertastatur, lass über das Ergebnis die automatische Rechtschreib- und -Grammatik-Korrektur von MS Word drüber laufen (denn die macht noch aus fast allem was) und sammele die Ergebnisse als Kunstobjekte in einem Büchlein oder auf Deiner Festplatte, aber poste sie bitte nicht in einem Forum, zumindest nicht mehr als eins pro Woche.

Ist echt nicht böse gemeint. Aber der Text ist schlecht.

Schöne Grüße,
GerateWohl

nach oben

#7

Der Wald der toten Kinderseelen

in Düsteres und Trübsinniges 01.09.2006 16:15
von Michael Lüttke (gelöscht)
avatar
Deine Meinung ist akzeptabel, stellt aber den Autor vor ein Problem:

Du schreibst, der Text ist schlecht,
aber nicht das DU ihn schlecht findest.
Deine Aussage impliziert also, das du der Maßstab bist für Gedichte. Das denke ich war nicht deine Grundintention.

Statistik:
Dieser Text hat in verschiedenen Foren bis jetzt 54 Antworten. Davon 17 negative, wovon 5 exakte begründungen liefern, warum der Text unzureichend ist. Also auch für mich nachvollziehbare Begründungen.
Von den 37 positiveb Kommentaren sind die Hälfte solche Sachen wie: Tolles Thema, schlimme sache, muß mal gesagt werden usw. Also Kritiken, die keine Aussage Kraft haben.
Die restliche Hälfte (ca.) unterstützt den Text, lobt für die gefühlvolle und trotzdem thematisch gute Umsetzung.
Bleibt also die Frage: Ist der Text nun gut oder schlecht?
Wird er vielleicht durch den Altersunterschied verschieden gesehen. ( Ich bin 43 / wie alt ist der Leser? )
Auch keine besondere Bedeutung.
Also unterstützt die Statistik die sowieso bekannte Aussage: Die Geschmäcker sind verschieden.
Das ist wiederum auch akzeptabel.

Warum aber ist das hier anders. Warum ( was berechtigt wäre ) schreibt man nicht, das man den Text persönlich schlecht findet?
Sondern schreibt ( das ist wirklich anmaßend ) : Der Text ist schlecht! )

verstehst du was ich meine????


Liebe Grüße Michael

nach oben

#8

Der Wald der toten Kinderseelen

in Düsteres und Trübsinniges 01.09.2006 16:23
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Es hat bestimmt etwas mit dem Alter zu tun, mit der Erfahrung, mit dem Bildungsgrad, mit dem Niveau, das man für gewöhnlich konsumiert, mit der Tagesform, mit der Stimmung, mit Sympathie und Antipathie usw. Es hat so viele Gründe.

Gründe? Ja, da war doch was. Man kann es auch begründen. Und wenn man Gründe findet, wonach die Technik mangelhaft, die Sprache ungenügend, der Inhalt unzutreffend und die verwendeten Bilder hilflos sind, dann kann und darf und muss man mit Fug und Recht behaupten, dass der vorliegende Text nach objektiven Kriterien schlecht (gemacht) ist.

Dennoch mögen manche ihn goutieren. Das ist auch keine Frage. Xavier Naidoo verkauft seinen Scheißdreck ja auch. Und das nicht schlecht.


Edit: Ich habe jetzt mal in nur einem anderen Forum gelesen und bereits da 6 kritische und auch begründete Kommentare gefunden. Deine Arithmetik ist genau so schwach ausgebildet, wie deine Kritikfähigkeit, denn auch in jenem lyrik-forum reagiertest du auf negative Kritik schnippisch, bissig, besserwisserisch. Wo finde ich denn die 5 exakt begründeten, negativen Kommentare, auf die du dann sicher auch dankbar reagiertest, weil sie nachvollziehbar waren und dich dann ja auch weiterbrachten?

nach oben

#9

Der Wald der toten Kinderseelen

in Düsteres und Trübsinniges 01.09.2006 16:42
von Gemini • Long Dong Silver | 3.067 Beiträge | 3067 Punkte
Ich denke wohl auch, dass das etwas mit dem Alter zu tun hat. Dieser Text mag wohl in einem Ritzschlitzerforum für 15 Jährige gut ankommen.
Auch zehn Gedichte über Titten, haben eben in diesen Foren ihre Leser, aber ich als 33 jähriger weiß in etwa wie eine Weibertitte aussieht. Ich habe sogar schon mal eine Pussi gesehen (jetzt bitte keine 10 pussi Gedichte)
Dieses Gedicht ist platter als das Papier auf das es geschrieben wurde.
Ich denke, dass ich mit Mattes Kritik sehr konform gehe und das will schon etwas heißen, wenn ich mit ihm einer Meinung bin. Mehr ist da wirklich nicht hinzu zu fügen. Seelen die verkünden, dass sie tot sind? Na das ist aber mal ein Ding.
Dieses Gedicht ist eine Selbstbeweihräucherung ersten Grades, in der sich der Verfasser über die ganze Menschheit stellt und Gottgleich alle als potenzielle Kinderschänder verurteilt.
Dieses Gedicht, welches überwiegend aus billigen Klischees zusammengeschustert wurde (der nette Mann), könnte ohne Weiteres von einem 13jährigen geschrieben worden sein.
Ich gebe dir hiermit Recht, dass es sicher ein Problem des Alters ist.

LG Gem

nach oben

#10

Der Wald der toten Kinderseelen

in Düsteres und Trübsinniges 01.09.2006 17:03
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Jetzt bitt nicht wieder in das übliche Gehacke ausarten , bitte.
@Gemini:Fang nicht schon wieder eine Schlägerei an. Du bist gerade wieder überprovokativ unterwegs (meine ganz persönliche Meinung).
Ich will hier nicht wieder 'ne Prügelei. Seid friedlich. Beschäftigt Euch mit den Texten.

Michael hat recht mit dem Hinweis, dass eine Formulierung "Das Gedicht ist schlecht" auch einen Absolutheitsanspruch anmelden könnte. So war das nicht gemeint.

Also, schlagt Euch nicht die Schädel ein, sondern zerbrecht Euch lieber die Köpfe, o.k?

nach oben

#11

Der Wald der toten Kinderseelen

in Düsteres und Trübsinniges 01.09.2006 17:10
von Michael Lüttke (gelöscht)
avatar
wir sind dabei!
denke alles wird gut.
besser als so kann man sich nicht kennenlernen.
sind doch alle erwachsen. so sind die fronten geklärt und alles andere ergibt sich noch.
ich finde das gut so, besser als das teeniebepudere.


wir lesen uns
michael

bin keinem böse oder ähnliches. hier scheint es menschen zu geben die eine meinung haben.
wir werden uns in der mitte treffen früher oder später.

nach oben

#12

Der Wald der toten Kinderseelen

in Düsteres und Trübsinniges 01.09.2006 17:58
von pringles (gelöscht)
avatar
ein einfaches:

"Wie kann ich's ändern?"

Wäre ein Schritt in die richtige Richtung,

denn das was du gerade von dir gibst Michael, habe ich für meinen Geschmack, schon viel zu oft von dir gehört.
Aufgrund dessen bin ich müde, mich weiterhin zu bemühen dir unter die Arme zu greifen. Es reicht mir.
Glg pringles

nach oben

#13

Der Wald der toten Kinderseelen

in Düsteres und Trübsinniges 01.09.2006 18:01
von Gemini • Long Dong Silver | 3.067 Beiträge | 3067 Punkte
Was? Jetzt les ich das erst. Was hab ich denn nun geschrieben? Nur weil ich den Text mies finde?

GW? Ts...

edit: Sieh dir mal an, was du oben für einen Kommentar geschrieben hast. Als Moderator. Aber, ist ja nur deine Meinung.
Nicht wahr?

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: melidd
Forum Statistiken
Das Forum hat 8861 Themen und 71030 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
gugol, HajoHorst, Joame Plebis, Prolet

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).