http://www.E-LIEratum.de
#1

Wald von Holz

in Philosophisches und Grübeleien 31.08.2006 15:28
von kein Name angegeben • ( Gast )
Wald von Holz

Kann es wohl sein, dass mich ein raumlos Quell berührt,
der, tot geglaubt, mit Muse um sich griff?
Wurd obendrein, mir daraus eine Kraft geschnürt,
die mir erlaubt, nun Takelwerk zu sein?

Ein Takelzeug, dass alles in die Waage hebt
der Worte Schiff nun fest zusammen hält;
was ich beäug, als gält mir jeder Tag verlebt,
an welchem ich nicht gleich die Feder schliff.

(C) August-2006 Bosco di Legno

nach oben

#2

Wald von Holz

in Philosophisches und Grübeleien 31.08.2006 15:39
von kein Name angegeben • ( Gast )
Hallöchen Bosco,

das klingt ganz anders, als der alte K.
Sehr erfrischend und voller Aufbruchsstimmung, Tatendrang...fast wie runderneuert.
Scheint ansteckend zu sein?
Deine raumlose Quelle würde ich gern mal kennen lernen.
Allerdings verwirrt dein Titel so ziemlich.

Gern gelesen!
LG
B.

nach oben

#3

Wald von Holz

in Philosophisches und Grübeleien 31.08.2006 15:58
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
deswegen kam mir der Name bei kV so bekannt vor.

Ich kopiere mal den Kommentar hier rein.

es ist in jedem Fall schon mal eine von sich überzeugte Vorstellung. Das Ende finde ich etwas hart. Das Reimschema habe ich noch nicht begriffen, aber insgesamt ist es sehr gut geschrieben und fließt. Lässt sich schön lesen.

Deine Antwort darf ich ja nicht kopieren.

Bezüglich des "zu hart":

Ich finde das "verfluchen" ein wenig übertrieben denn es klingt so nach Druck und Zwang, nicht nach der Liebe zum schreiben.
du sagtest ja schon, dass du da etwas des Reimes wegen feilen musstest, deswegen schlage ich mal folgendes vor:

Ein Takelzeug, dass alles in die Waage hebt
der Worte Schiff nun fest zusammen hält;
was ich beäug, als sei mir jeder Tag verlebt,
an welchem ich nicht gleich die Feder schliff.

--------

lg,Fabian

nach oben

#4

Wald von Holz

in Philosophisches und Grübeleien 31.08.2006 18:00
von kein Name angegeben • ( Gast )
@Bosch, mein lieber Hironimus

Danke und Hallo!
Runderneuert! *grins* ja, wer weiss, sind wir nicht jeden Tag,
irgendwie, neu ?

Der Titel!
Ja,
Nun Bosco di Legno bedeutet wörtlich übersetzt in etwa:
Wald von Holz (Wald aus Holz).

Somit bezieht sich vielleicht gerade dieses Gedicht, auf die von dir angesprochene "Runderneuerung".

Man liest sich.

Bosco

@Fabian_Probst

Und nochmals Dank für deinen Beitrag!

Man soll mir nicht nachsagen, dass ich unbelehrbar wäre!

Deine Version hat tatsächlich etwas!
Ich verstehe nun auch, was dir zu hart erschien.
Nun, da ich deine Alternative kenne.

Sie nimmt der ersten Zeile von S2 etwas die Selbstherrlichkeit
und glätte auch das sich selbst verfluchen.

Gefällt mir und wird somit glatt hinein plagiatiert!
...mit einer kleinen Änderung: "gält" statt "sei"

zur Referenz hier die vorherige Version:

Wald von Holz

Kann es wohl sein, dass mich ein raumlos Quell berührt,
der, tot geglaubt, mit Muse um sich griff?
Wurd obendrein, mir daraus eine Kraft geschnürt,
die mir erlaubt, nun Takelwerk zu sein?

Ein Takelzeug, das seines Gleichen sucht,
der Worte Schiff nun fest zusammen hält;
was ich beäug, als sei mir jeder Tag verflucht,
an welchem ich nicht gleich die Feder schliff.

Gruss

Bosco

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8978 Themen und 67267 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).