http://www.E-LIEratum.de
#1

Brotis Angst

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 31.08.2006 09:51
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte
Brotis Angst

Stellen Sie sich vor Sie gehen durch England und jeder dort würde ein Queue tragen. Das sind keine kultivierteren Nazis die den Baseballschläger eingetauscht haben, nein, das sind alles registrierte Spieler. Stellen Sie sich vor jeder in Deutschland und Holland, ausnahmslos, hätte sich vor die Glotze gehängt um ein Endspiel – egal worin – zu schauen. Egal was. In China waren diese Hundertmillionen nicht mal 10 %. Und das beim Snooker! Wieviel Chinesen machen Leichtathletik in Vereinen? 2008 könnte uns helfen zu lernen. Also hängt die Körbe höher. Das ist zwar gemein, aber sich ungebremst vermehren ist auch nicht fair. Wenn wir die Tischbeine des Snookertischs nur 20 cm höher schrauben würden, die Titel blieben in Europa. Wie meinen? Es gibt rein quantitativ weit mehr große Chinesen als sonstwo? Das ist schlecht. Das ist ganz schlecht. Also müssen wir Populationsgrenzen einführen. Länder mit mehr als einer Milliarde Einwohner dürfen nur ihre eigene Olympiade, Turniere ausrichten. Nein, nicht nur sondern: sogar! Großzügig. Ganz im Sine der Virgin Islands.

Ehedem war es einfacher. Da gab es zwar auch schon 1 Milliarde Chinesen aber die hatten ja nichts. Die hatten alle das gleiche Fahrrad, den gleichen Blaumann und die Mütze. Und jetzt? Wollen die alle Auto fahren! Das ist die ultimative Gefährdung meiner Spitzenposition in Ressourcen Vernichtung! Wenn nur 30% der Chinesen im Monat 50l Benzin verballern bzw. Jeder Chinese 15 l im Monat verbraucht, dann kommen wir auf die hübsche Summe von 19 500 000 000 l Benzin im Monat. 234 000 000 000 Milliarden l im Jahr. In nur 75 Jahren hätten diese Chinesen den Irak leer gefahren. Ach du Scheiße. Google-Google. Es ist sogar mehr. Weit mehr. 1,7 Barrel pro Chinese im Jahr. 159l*1,7 =270L pro Jahr=22,5 l im Monat. Hinzu kommen 0,8 Barrel pro Jahr für jeden der 900000000 Millionen Inder. Die sollten weiter Elefanten fahren. Wir sollten eine Kampagne starten: Armut ist geil, Fahrrad ist geil; Natur ist geil. Statt dessen Entwicklungshilfe damit alle so reich wie wir werden. Das ist doch Wahnsinn.

Wie?, das sei egoistisch? Natürlich. Das ist hochgradig egoistisch! Taucht doch mal auf den Grund des Mittelmeeres und zählt die Leichen und werft mir dann noch mal Egoismus vor. Wir fahren im Highspeed Tempo an die Ressourcen Grenzen. Sagenhaft. Meine Enkel, ach Söhne, Töchter, Nichten, und Neffen werden in der norddeutschen Tiefebene Bananen pflanzen und Dinge benutzen die mit allem anderen angetrieben werden aber nicht mehr mit Öl oder Benzin. Mad Max lässt grüßen. Funktioniert Fernsehen ohne Öl? Ich hab Angst. Mit Seelenruhe werden Windhosen in der Lausitz beobachtet und 6 Wochen 40 Grad Hitze ausgehalten. Süditalien ist kurz davor nördlicher Ausläufer der Sahara zu werden. Das gab’s doch nur bei den Anderen!! Das hatten wir nicht und ich will das auch nicht. Aber Alle sind so merkwürden ruhig. Gibt es einen Masterplan? Also, außer den Irak besetzen? Ist die Kernfusion etwa machbar? Haben die alle ein Ticket für einen Ersatzplaneten außer meiner einem?? Und Broti? Nee, nee der bleibt hier, der macht’s Licht aus.
Ich muß ruhig bleiben. Tief durchatmen. Ruhig bleiben.

Andererseits: Wir haben jetzt in Deutschland seit 1945, - 61 Jahren - keine riesige Katastrophe bzw. Krieg erlebt. Unsere Großmütter würden uns was husten. Dauernd gab’s was auf die Fresse. Und wenn’s mal ruhig war – so zwischen 1871 und 1914? Da fingen unsere Ahnen gleich zu maulen an: Gott, ist das langweilig und Es muß etwas passieren haben sie gestöhnt und Hurra geschrieen als Wilhelm Zwo zu den Waffen rief. Hurra! 61 Jahre Ruhe. Wenn ich meine Rente und mein Leben friedlich zu ende bringen darf, dann kommen wir auf an die Hundert Jahre Frieden. Ein Jahrhundert ohne Katastrophe? Ja, wer soll das denn glauben?? Fies ist, dass ich nix machen kann. Egal wie’s kommt. Da kann ich Schäuble gestatten, mich bis auf die Toilette überwachen zu lassen. Er wird’s auch nicht verhindern können. Was der sich einbildet? Deswegen wahrscheinlich auch die Ruhe. Du kannst nix ändern. Fährst vollrohr auf einen Baum zu. Hast aber keine Bremse geschweige denn Lenker. Wäre ja auch zu einfach. Du brauchst Langmut!. So wie diese Wachsoldaten im Kongo, die mir das Frühstücksfernsehen zeigte. Ich sehe ein deutsches Auto langsam auf drei Soldaten zufahren. Es darf passieren und keine zwanzig Meter weiter liegen zwei tote Soldaten mit anderer Uniform. Die liegen da so rum. Was denken die drei anderen Zinnsoldaten? Wahrscheinlich : Bloß weg nach Europa. Da kommt das Mittelmeer ins Spiel als natürliche Schießanlage.

Da frag mich doch einer ob ein Clash der Zivilisationen und Kulturen bevorstehe, ein Nord- Süd Konflikt drohe oder das Klima sich wandle. Dreimal Ja, verdammtnochmal. Alles schon geschehen oder mitten im Gange. Wär ich nicht Europäer, würde ich mich hassen und derjenigen Bombe applaudieren die meinen fetten Arsch zerreißt. Statt dessen, räusper, statt dessen haben diese Mitteleuropäer und Großindividualisten nichts besseres zu tun als per digitalem Stift sich an der Punze zu reiben oder ihn sich gleich in den Anus zu schieben bzw,. stecken zu lassen. Römisches Volk das! Jubilieren dabei und halten sich für Genies. Dabei wird Ihnen gleich im Labor um die Ecke der Garaus gemacht. Nicht mit Gift und Bomben. Ach was. Reduzieren unser 26 buchstabiges Alphabet auf nur Vier. Aber genug um jedem der sich einzigartig schimpft, das Rückgrat rauszudrehen. Odoakar hat die Schulen geschlossen und 1000 Jahre Finsternis folgte. Heute substrahieren wir uns einfach selbst. Oder glaubt Ihr, dass irgendjemand viel auf Eure phänotypische Einzigartigkeit hält? Der liebe Des Cartes hat ausgedient. Jedes Ich wird zum Wir. Hurra! Wir werden zu Chinesen, aber zu denen mit Blaumann und Mütze! Von überall ziehen sie an der Tischdecke unseres reich gedeckten Tisches. Wir müssen die Tischbeine verlängern.

nach oben

#2

Brotis Angst

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 31.08.2006 21:10
von Gemini • Long Dong Silver | 3.067 Beiträge | 3067 Punkte
Keine Angst. Die bösen Chinesen nehmen dir deine Rente schon nicht weg.
Alles wird gut. Wir finden einen anderen Planeten und ich werde höchstpersönlich beim Schalter anstehen um dir dein Ticket zu besorgen.

nach oben

#3

Brotis Angst

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 31.08.2006 22:42
von Joame Plebis | 3.383 Beiträge | 3363 Punkte
Ein unendliches Thema, das nur einige und wenige Kleinigkeiten aufzeigt, spielerisch und als ob es humoristisch gemeint wäre.
Verständlich, daß Vollständigkeit der Gedankengänge nicht erreicht werden kann - bei dieser Fülle.

Gut gemacht! Ich applaudiere jedem denkenden und kreativen Menschen. Für meinen Geschmack noch zu niedlich und zu wenig giftig! Das Thema beherrscht, den Stil habe ich nicht einmal näher angesehen.

Gruß!
Joame

Nachstehend sah ich die kleine Reklamation wegen der Übersichtlichkeit. Genau, Danke! Das vergaß ich hinzuzufügen. Es ist nämlichs sehr wichtig. Wenn Kurzgeschichten oft nicht vollständig gelesen werden und keine Kommentare erfolgen, hat oft der Schreiber selbst etwas Schuld.

Die Übersichtlichkeit ist wichtig, da doch unsere Augen tagtäglich genügend strapaziert werden.
(Übrigens: auch im Nachhinein ginge es noch durch Editieren, Absätze zu schaffen.)

Gruß!

nach oben

#4

Brotis Angst

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 31.08.2006 22:55
von Roderich | 645 Beiträge | 645 Punkte
Hallo Broti,

wunderbar geschrieben, wenngleich dir nach den 61 Jahren Frieden ein wenig die Luft ausgeht und es sich zum Ende hin ein bisschen zieht. Aber das ist verständlich bei so vielen Chinesen.

Habe jedenfalls breit gegrinst und dann darüber gegrübelt. Wahrscheinlich die beste Kombination, um die Leser mit dem Text wirklich zu erreichen.

Viele Grüße

Thomas

nach oben

#5

Brotis Angst

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 31.08.2006 22:56
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Broti

Ich habe angefangen, den Text zu lesen. Er hat mich auch wirklich interessiert, weil ich Snooker mag , aber im grossen Klotz gab ich dann auf, da ich ständig in der Zeile verrutscht bin.
Bitte, drücke doch manchmal die Enter-Taste, damit der Leser es etwas einfacher hat und auch mal ein Päuschen einlegen kann.

Grüsse
Margot

nach oben

#6

Brotis Angst

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 01.09.2006 08:35
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte
@Roderich: Eigentlich wollte ich den Text nicht hochladen, weil er mir zwar nicht zu langatmig, aber irgendwie nicht rund genug erschien. Es scheint so als würden dem Text nicht nur die Absätze gefehlt haben. Aber diesen Text-Patienten krieg ich nicht mehr besser hin. Warum dann doch? Tja, einige Passagen fand ich dann doch gut und war gespannt auf die Reaktion.

@Joame Plebis: Danke. Und wenn Dir dieser Brotnic noch zu niedlich ist, dann soll mir das recht sein.

@Gemini: Fein.

@Margot: Erst sollte das auch nur über Snooker gehen. Ein wunderbarer Sport mit vorzüglichen Spitznamen. Die Saison geht ja nun auch richtig los. Hoffe, daß die neuen Pumps besser sitzen.

nach oben

#7

Brotis Angst

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 01.09.2006 10:24
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Broti? So handzahm?

Wie auch immer, gefällt mir insgesamt gut, weil es auch ehrlich wirkt. Ein noch pointierteres Einschlagen auf die eigenen Leute wäre zweifach unglaubwürdig gewesen. So aber fängt man - fange ich - an, tatsächlich darüber nachzudenken, was state of the art ist und stimme nicht einfach in ein "Genau" ein und denke insgeheim, dass doch alles so weiter geht, wie immer.

Auch gut die Überblendung von so unwichtigen Dingen, wie Snooker-Weltmeisterschaften, zu den wesentlichen Aussagen. Der Durchschnittseuropäer kann nur über "Snooker" und dann bei der Olympiade bereits eine greifbare Vorstellung davon bekommen, dass er zur Randfigur mutiert, dass er ein Auslaufmodell ist.

Sehr schön, nur mit den 75 Jahren nimmst du eigentlich erheblich Fahrt heraus, denn mit so einer Zahl mache ich mir ja noch nicht einmal Sorgen um meine Kinder. Entweder hätte ich sie weggelassen - in Glossen muss das doch erlaubt sein - oder aber wenigstens auch die korrigierte Zahl aufgenommen. Ich rechne das jedenfalls nicht nach, so viel Service darf schon sein.

Zum Ausgleich jetzt noch meine Lieblingsstelle: Taucht doch mal auf den Grund des Mittelmeeres und zählt die Leichen und werft mir dann noch mal Egoismus vor. Saustark!

Digitale Grüße
Mattes

nach oben

#8

Brotis Angst

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 02.09.2006 09:29
von Gemini • Long Dong Silver | 3.067 Beiträge | 3067 Punkte
Dabei sollte meine Kritik zuvor nur inhaltlich sein. Ich meine, wozu soll diese Aufzählung gut sein? Wo führst du mich hin?
So einseitig diese Aufzählung auch sein mag, ist sie doch ausgezeichnet verfasst worden.

LG Gem

nach oben

#9

Brotis Angst

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 02.09.2006 11:34
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
So, jetzt hab ich's vollständig gelesen. Danke für die Absätze, Broti.

Der Text ist wie ein Wirbelsturm. Er reisst mit und hoch und setzt einem am Schluss etwas unsanft ab. Wie Mattes schon sagte, beginnt man danach aber zu überlegen. Von daher hat er seinen Zweck erfüllt und der Schreiber konnte dabei auch noch seinen Kropf leeren.

Bei solchen fulminanten Statements läuft man oft Gefahr, zu übertreiben und zu viel anzureissen, was aber sicher verzeihlich ist, da wir uns ja in der entsprechenden Rubrik befinden.

Mir persönlich hat's zu viele Zahlen drin, die ich mir nicht vorstellen kann und mich daher auch nicht gross berühren. Mathe lag mir leider noch nie sehr, aber anderen werden vermutlich gerade diese Statistiken "einfahren".

Gut finde ich, dass Du am Schluss wieder zu den Tischbeinen zurückkehrst. Das ist wirklich gut gemacht, deine immer grösser werdenden Kreise von so einer Kleinigkeit aus anzugehen.

Ich habe mir selber mal so meine Gedanken über die Population von Indien und China gemacht, als bei einer Diskussion über Früh-Englisch in unseren Schulen, dort plötzlich Früh-Indisch und Früh-Chinesisch stand.

Gruss
Margot

nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: HajoHorst
Forum Statistiken
Das Forum hat 8813 Themen und 70730 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
HajoHorst

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).