http://www.E-LIEratum.de
#1

Sturm und Drang

in Liebe und Leidenschaft 08.06.2006 18:18
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
Sturm und Drang

Du kühlst mich aus,
verwehrst du mir die warme Hand.
Doch nie so lang
als dass ich zitternd fallen muss.

Du mühlst mich fein,
bist immersanfter Schmirgelsand.
Dein Schokoladengang
ist bittersüßer Zuckerguss.

Du wühlst mich auf,
Herz schlägt Verstand!
Nach Blitz und Donnerklang,
folgt streichelnd Regenfluss.

Du spülst mich rein,
bist weiche Welle, ich der Strand.
Dein Schaumgesang –
der Krone Kuss.

nach oben

#2

Sturm und Drang

in Liebe und Leidenschaft 09.06.2006 20:20
von Gemini • Long Dong Silver | 3.067 Beiträge | 3067 Punkte
Hai Fabian

Ich wollte dir schon vorher etwas unter deine Zeilen schreiben. Hiermit hole ich das nach.

LG Gem

Nein, also: Eine schöne Gegenüberstellung. Dein Lyri muss ja schon am Rande der Verzweiflung sein.
Mir mögen keine so einfühlsame Liebesgedichte gelingen. Aber dafür gibt es ja GW und dich, nicht wahr?
Hat mir gefallen. Obwohl, die Punkte am Ende könnte man möglicherweise entfernen, oder, hm...weiß nicht.

Naja, liebe Grüße Gem

nach oben

#3

Sturm und Drang

in Liebe und Leidenschaft 15.06.2006 17:33
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
ja, das mit der Verzweiflung könnte man durchaus heraus lesen, ist aber so nicht gemeint.

Danke dir für deinen netten Kommentar. lg,Fabian

nach oben

#4

Sturm und Drang

in Liebe und Leidenschaft 15.06.2006 17:49
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Hallo Fabian,

das gefällt mir auch recht gut. Das Reimschema ist reizvoll und gut beibehalten. Freilich hätte es mir noch mehr zugesagt, wenn auch die jeweiligen ersten Zeilen vollständig gereimt wären, aber das ist nur ein kleines Manko.

Ich sehe hier die vielseitigen Facetten einer Beziehung. Zum einen bracuht man den jeweiligen Partner geradezu essentiell, zum anderen knallt es ab und zu auch mal gehörig. Vor allem schmirgelt man sich rund und verliert auch etwas, weil man sich letztlich anpasst, da kann in der Süße auch mal ein leicht bitterer Geschmack mitschwingen, wenn man darüber nachsinnt.

Und dennoch ist es ja genau das, was das lyrIch will und braucht, ist doch das lyrDu fast schon sein Seelenheil und ohne gehts sicherlich nimmer mehr.

Viele Deiner Bilder finde ich sehr gelungen, sei es der Schokoladengang, der in Wahrheit bittersüßer Zuckerguss ist, der streichelnde Regenfluss, das Paar weiche Welle und Strand oder der Schaumgesang.

Ich hätte mir insgesamt noch gewünscht, dass es hinsichtlich der Metrik noch etwas runder ist. Die ist ja fast perfekt und eigentlich stört mich nur die unterschiedliche Zahl der Versfüße... aber naja, man kann halt nicht alles bekommen^^.

Grüße,

Don

nach oben

#5

Sturm und Drang

in Liebe und Leidenschaft 17.06.2006 12:54
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
Vielen Dank.

Kann ich alles nachvollziehen, was du schreibst.

Ich habe schon bewusst auf die gleichen Versfüße verzichtet. Es soll die Gefühlswelt spiegeln, die alles andere als geordnet ist. Klingt vielleicht so als wäre es eine abgggriffene Ausrede, aber das war meine Intention. Und um das zu untermauern habe ich den Reim in den jeweils ersten Zeilen an die zweite Stelle gerückt. Er ist also doch vorhanden, wenn auch etwas unkonventionell.

lg,Fabian

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: melidd
Forum Statistiken
Das Forum hat 8860 Themen und 71026 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
HajoHorst, Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).