http://www.E-LIEratum.de
#1

Depri

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 23.04.2006 07:39
von Olaf Piecho (gelöscht)
avatar
Am Anfang dachte ich, sie wird mich schon nicht stören. Sicher nicht. Soll sie doch bleiben. Ich lasse mich doch nicht von so einer verrückt machen. Vielleicht mochte ich sie auch deshalb, weil sie in heimlichen Stunden sich so selbstsicher auf mir bewegte. Füße kitzeln, das mag ich. Was sollte weiter dabei sein. Lasse ich sie eben meine Füße kitzeln. Aber kaum habe ich mich daran gewöhnt und beginne es zu genießen, da ist sie auch schon wieder fort, am Fenster, hinter mir oder sonst wo. Manchmal versteckt sie sich hinter der Gardine, vielleicht eine Psychose? Oder manisch-depressiv? Du siehst sie nicht, hörst sie nicht und hast sie schon fast vergessen. Kürzlich las ich bei einem befreundeten Autor:
„Sie schiebt depri. Sie schiebt depri.“
Das hat mir gefallen. Man legt sich diesen Schutz einfach an, und alle meinen, man schiebt hinter der Gardine depri. Doch darauf ist kein Verlass. Grade kommt sie wieder angeschwirrt und lässt mir keine Ruhe. Wahrscheinlich ihre manische Phase. Was weiß ich. Klatsch! Nur eine auf einem Streich. Immerhin.

nach oben

#2

Depri

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 23.04.2006 11:11
von Krabü2 | 797 Beiträge | 797 Punkte
Hi Olaf!
*grübel-dawardochwas*
Wieder mal ein lustiges Verwechslungsspiel, das Du mit dem Leser spielst, das gefällt mir gut. Eine Fliege, was sich erst zum Schluss sicher herausstellt, nachdem der Leser irregeführt wurde in seinen Gedanken. Sehr gut gelungen, kurz und würzig :-)
LG
Uschi

nach oben

#3

Depri

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 24.04.2006 11:04
von Olaf Piecho (gelöscht)
avatar
HAllo Uschi,

dawarwas.

Merci für deine Kommentierung!

Liebe Grüße von Olaf

nach oben

#4

Depri

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 24.04.2006 14:52
von Ulli Nois | 554 Beiträge | 554 Punkte
Hi Olaf,

auch mir gefällt das. Nicht dass die Fliege erschlagen wird. Nein. das nicht. Aber dass mit diesem Streich entlarvt wird, wer eigentlich manisch-depressiv ist... Erst sich über das Kitzeln an den Füßen freuen, und dann das Subjekt seiner Lust einfach platt machen, weil es nicht immer zur Verfügung steht. iiiiii, wiiiiiii fiiiiiiies! Und am liebsten hätte er gleich sieben auf einen Streich flachgelegt... Wenn das keine Warnung vor depressiven Machos ist, dann habe ich den Text nicht verstanden.

Zugegeben, ich kenne mich nicht da nicht aus. Aber - "Depri-Schieben" deutet doch sehr auf eine auto-erotische Betätigungsform, die sich pötzlich in Gewalt entlädt.

Gruß, Ulli

nach oben

#5

Depri

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 24.04.2006 23:02
von Krabü2 | 797 Beiträge | 797 Punkte
Huch, Ulli, jetzt, wo Du das geschrieben hast, krieg' ich aber auch Schiss vorm Olaf :-)
Vielleicht ist er'n Frauenmörder - die Fliege war gar weiblich? Sieben auf einen Streich flachlegen.... oh-oh, wenn ich DA was merke :-))))
Ja, schön schreibt der Olaf, immer mit einem Blinzeln und sehr konzentriert, wie ich finde.
LG U

nach oben

#6

Depri

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 25.04.2006 20:58
von Olaf Piecho (gelöscht)
avatar
Merci Uli, liebe Uschi

an dieser Stelle sei genannt, das Christian Kind der befreundetet Autor war, der in seinem Roman über die Krebse dies so eindrücklich formulierte.

Grüße von Olaf

nach oben

#7

Depri

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 25.04.2006 21:07
von Krabü2 | 797 Beiträge | 797 Punkte
Was formulierte Christian? Dass Du gefährlich bist? Oder er? Jetzt bin ich aber gespannt :-))))

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8970 Themen und 67234 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).