http://www.E-LIEratum.de
#1

Maiblüte

in Liebe und Leidenschaft 10.04.2006 11:56
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Maiblüte


Ich möchte endlich endlos
über Stoppelfelder ziehen
und dem Versprechen lauschen,
welches erste Vogelstimmen bergen

und dabei Sonnenstrahlen trauen,
die mich stärker wärmen, als zuvor,
dass jedem Winter Sommer folgt
und jedes Leben neu geboren wird

und wie die Tiere, wie die Pflanzen,
die aus dem Nichts mir meine Welt
in jedem Frühjahr neu erwecken,

so wird auch meine Seele
ihren Winterschlaf beizeiten enden
und dann in deiner Welt im Mai

wie eine Frühlingsblüte blühen.

nach oben

#2

Maiblüte

in Liebe und Leidenschaft 10.04.2006 14:03
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Mattes

Ein poetisches Werk, das auch ohne Reime auskommt. Ich habe ja einen Hang zum Romantischen, man könnte fast sagen, ich bin dem Kitsch nicht grundwegs abgeneigt (*g), deshalb gefallen mir Gedichte mit einem Schuss desselbigen. Den Wunsch nach Erneuerung ist keinem fremd - den Dichtern auch nicht – und deshalb verständlich und nachvollziehbar. Wo ich etwas meckern muss, sind die beiden ‚end’ in der 1. Zeile und die beiden ‚blü’ in der letzten. Auch die Stoppelfelder gefallen mir – für den Frühling – nicht. Die gehören einfach in den Herbst und werden von den Bauern, noch vor dem ersten Schnee, gepflügt, tja ...

Gruss
Margot

P.S. So möge er den endlich kommen, der Lenz!
P.P.S. Die Liebe zur Natur oder habe ich etwas übersehen? (Rubrik)

nach oben

#3

Maiblüte

in Liebe und Leidenschaft 10.04.2006 14:29
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte

Zitat:

Margot schrieb am 10.04.2006 14:03 Uhr:
Auch die Stoppelfelder gefallen mir – für den Frühling – nicht.


Hab Dank für deinen Kommentar. Schön zu lesen auch, dass die Scheizer Bauern immer brav die herbstlichen Stoppelfelder sofort umpflügen und diese nicht, wie mancher nördliche Kollege überwintern lassen. Denn inspiriert wurde ich von einem solchen, an dem ich vor wenigen Tagen (!) vorbeifuhr und glatt aus dem Häuschen war, dass ich endlich auch im Frühling über Stoppelfelder ziehen könnte, vielleicht sogar (auch zeitlich gemeint) endlos!?

Aber natürlich hast du recht, die Stoppelfelder gehören in den Herbst und die expressis verbis genannten Frühling, Sommer und Winter in ihre eigenen Jahreszeiten.
Und sonst? End... end... blü... blü... ausnahmsweise sogar absichtlich, gefallen dennoch nicht. Das ist dann Dichters Schicksal. Anfänglich hatte ich sogar eine dreimalige Wiederholung im Auge, du siehst also, es geht immer noch schlimmer.

Übersehen hast du wohl nichts, was nicht zu persönlich und damit nicht sichtbar ist. Hier ist das lyrI eher ein Herbst- (Stoppelfeld und so) und das lyrDu eher ein Frühlingstyp. Und in seiner Liebe & Leidenschaft für das lyrDu kann sich das lyrI - auch wenn es mit der Wiedergeburts- oder Ewiges-Leben-Frage sonst so sein Tun hat - sogar vorstellen, im Mai ...

Alles unklar?

DG
Mattes

nach oben

#4

Maiblüte

in Liebe und Leidenschaft 10.04.2006 19:19
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
So sind eben die (Bauern)Bräuche verschieden.

Hi Mattes

Nein, unklar ist nichts. Es ist doch immer wieder erstaunlich, wozu man in der Lage ist, wenn man verliebt ist. Romantik eben. *hach-seufz*

Bezüglich der Wiederholungen. Ich habe sie nicht als gewollt erkannt. Vielleicht, weil ich für 'endlich' keine Alternative gefunden habe, die ich doch - typisch *g - bieten wollte. Sie wirken für meinen Geschmack auch nicht .... end, end ... wo doch alles beginnt? Bin ich jetzt kleinlich?

Gruss
Margot

nach oben


Besucher
1 Mitglied und 13 Gäste sind Online:
gugol

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: melidd
Forum Statistiken
Das Forum hat 8860 Themen und 71011 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
gugol, HajoHorst

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).