http://www.E-LIEratum.de
#1

De Brevitate Vitae

in Philosophisches und Grübeleien 06.04.2006 10:33
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
De Brevitate Vitae


Soll, so schreibst du, nicht nach Mammon trachten:
Ein Geldstück bringt mein Leben nicht zurück.
Nichts soll ich höher, als das Heute achten,
erst in der Muße findet sich das Glück.

Chapeau! - dem gelte fortan mein Bestreben,
auch gegenüber jedem reichen Mann,
selbst wenn, lehrt nicht zuletzt dein Leben,
Philosophie nur Theorie sein kann.

Rietest du denn allen deinen Sklaven,
auch mal Aristoteles zu lesen?
Na, die Lehre galt wohl mehr dem braven,
gewinngeneigten Mann nach deinem Wesen.

Aber, immerhin, du bist gesprungen
bis zu deinem Schatten. Fragt sich, wie
einer, dem selbst das niemals gelungen,
räsoniert den Vorwurf Theorie.

nach oben

#2

De Brevitate Vitae

in Philosophisches und Grübeleien 06.04.2006 14:40
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Mattes

Wenn jemand plötzlich Fremdwörter einbaut, lässt mich das genauer lesen, vor allem, wenn's solche mit 'C' sind. Mir gefällt's, weil es hinterfragt und nicht blind einem folgt, den alle für unantastbar halten bzw. seine Philosophie. Klug quatschen kann einer noch schnell, aber dem auch selber folgen, damit happert's doch manchmal gewaltig. *g

In Str. 2 würde ich die Zeichensetzung anders gestalten.


Chapeau! - dem gelte fortan mein Bestreben,
auch gegenüber jedem reichen Mann.
Selbst wenn, lehrt nicht zuletzt dein Leben,
Philosophie nur Theorie sein kann?

Ansonsten kann ich nicht gross Kritik beisteuern, mir fehlt dazu im Moment das Sitzfleisch.

Gruss
Margot

nach oben

Die Top100 Literatur-Seiten im Netz FSM Die Top100 Kunst-Seiten im Netz

Besucher
0 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ArielVonLenor
Forum Statistiken
Das Forum hat 8836 Themen und 70886 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).