http://www.E-LIEratum.de
#1

Unten angekommen

in Übersetzungen/Übertragungen/Lyrics 05.04.2006 16:52
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Unten angekommen

Versuch einer Übersetzung des Songs Coming Down von David Gray


Tränen tropfen von der Brücke
langsam in den Fluss darunter.
Deine Augen, Sternenschleier,
Meere der Unendlichkeit.

Refrain:
Über mir sind Mond und Sterne
mischen sich mit meinem Blut.
Nackt die Arme, die dich hielten,
in der Winterregennacht.

Ich versuche, zu entziffern
Was der Wind erklären will.
Es ist kälter, als wohl jemals,
ich bin unten angekommen.


Ich ertrinke nun im Seichten,
doch es sitzt so tief in mir.
Neonbunt verschwimmt im Regen,
was die Pille bringt zur Nacht.

Als ich dich im Arm gehalten,
nackt und lächelnd, stemmte ich
mit dem Schwert mich gegen Ströme,
teilte glatt den Mond entzwei.

Refrain:
Über mir gefror’ne Sterne,
...


Ausgelassen tanzten wir,
kickten uns're Schuhe in die
Lüfte, die mit keiner Wolke
unser Glück betrüben konnten.

Himmel sind nun nur noch kühl,
Seen nur weit, nichts mehr zu tun,
als Sonnenschein zu reflektieren,
und am Hang entlang zu schrammen.

Refrain:
Über mir gefror’ne Sterne,
...


nach oben

#2

Unten angekommen

in Übersetzungen/Übertragungen/Lyrics 23.07.2006 18:11
von Alcedo • Mitglied | 2.477 Beiträge | 2351 Punkte
hallo Mattes

mich wunderte zunächst, dass du die Liedstrophen in Vierzeiler zwängst. aber der souverän durchgezogene Trochäus lässt eine andere, eigenständige Atmosphäre entstehen. Gray zieht ja in seinem Songrhythmus manche Wort-Silben wie Kaugummi auseinander.
da kann freilich keine getextete Übertragung mithalten und so gesehen ist bei der Vielzahl der möglichen Abstriche deine Interpretation recht stimmig.

vor allem das "unten angekommen" erscheint mir gelungen (wahrscheinlich weil ich selber nie draufgekommen wäre).
als schwächste Zeile deucht mir "Es ist kälter, als wohl jemals," das scheint mir doch sehr zum Metrum hingebügelt.
ich tendiere da mehr zu einem:
es ist kälter, deutlich kälter #
deutlich kälter ists geworden
oder ähnlich.

insgesamt empfind ichs aber als gelungen.

Gruß
Alcedo


ein spontaner Versuch zur Ersten Strophe meinerseits:

Tränenwasserfall
lang \ sam
von der Brücke in des Flusses Schwall -
In Deinen Augen, beginn-ich zu sehn
Sternenschleier,
wie aus un-Endlichem rüberwehn. # die vor Unendlichkeit überstehn.


nach oben

Die Top100 Literatur-Seiten im Netz FSM Die Top100 Kunst-Seiten im Netz

Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ArielVonLenor
Forum Statistiken
Das Forum hat 8836 Themen und 70886 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Alcedo, Artbeck Feierabend, Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).