http://www.E-LIEratum.de
#1

Lebenskünstler

in Philosophisches und Grübeleien 22.03.2006 07:46
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
Lebenskünstler

Nur der Tod beschließt das Leben
und das Leben folgt dem Tod.
Sich darin nicht aufzugeben,
sei dir Wasser und auch Brot.

Denn des Daseins Perspektive
ändert sich in jedem Licht.
Nicht der Sinn malt die Motive
sondern deiner Dinge Sicht.

Lass den Standpunkt deiner Träume
wandern durch das Himmelweit.
Gib den Zielen Zeit und Räume
und dem Fühlen Schutzgeleit.

Sieh auch das, was dich begleitet,
nicht nur, was du noch erreichst.
Jeder Weg, den du beschreitest,
führt durch Land, das du erst streichst.

So entdeckst du tausend Seiten
deines Würfels in der Hand -
und im Buch der Möglichkeiten,
in dem gestern noch nichts stand.

Glück kann jede Träne füllen,
die aus off’nen Augen fließt.
Sanft wird dich dein Tag umhüllen,
wenn du sie am Abend schließt.

Schmeckst du Frucht in der Methode,
die dir süß am Gaumen klebt,
kommt das Leben vor dem Tode,
und der Tod wird ausgelebt.

nach oben

#2

Lebenskünstler

in Philosophisches und Grübeleien 22.03.2006 08:12
von Joame Plebis | 3.478 Beiträge | 3363 Punkte
Das kann ich als Gedicht bezeichnen und ich finde es gut!
(Obwohl auch bei vielen anderen Niederschriften in Foren Gedanken dahinterstecken, sind sehr viele abartig und nicht wert diskutiert zu werden.)
Wie tröstend, zu wissen, daß auch gelegentlich Könner hier ein Werk abgeben.
Auf jeden Fall wäre es für mich, hätte ich die Möglichkeit zu bestimmen, das Gedicht März 2006.

Mit Gruß
Joame

nach oben

#3

Lebenskünstler

in Philosophisches und Grübeleien 22.03.2006 08:21
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
Oh, hab vielen Dank für dein Lob.

das ist ja mal ein guter Tagesbeginn, wenn man so etwas lesen kann.
Hat mich sehr gefreut.

Lieber Gruß, Fabian

nach oben

#4

Lebenskünstler

in Philosophisches und Grübeleien 22.03.2006 16:18
von Nonverbal • Mitglied | 407 Beiträge | 407 Punkte
ja ich mag auch dein gedicht, sehr sogar!

es regt zum nachdenken an und du hast schöne Bilder.. besonders gefällt mir die 5te strophe.. mit dem würfel.. das ist eine interessante sichtweise.

Gern gelesen,
Gruß Franzi

nach oben

#5

Lebenskünstler

in Philosophisches und Grübeleien 22.03.2006 16:27
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
nur kurz :

Joame, du hast jedenfalls die Möglichkeit, diesen Text vorzuschlagen und anschließend auch zu wählen! Na, wenn das nichts ist!

BG an euch,
AB.

nach oben

#6

Lebenskünstler

in Philosophisches und Grübeleien 24.03.2006 09:15
von Ulli Nois | 554 Beiträge | 554 Punkte
Lieber Fabian,

beim ersten Lesen habe ich mich etwas an dem etwas kirchenzeitungshaften Tonfall gestört. Beim zweiten dritten vierten Lesen haben aber die Bilder die Überhand bekommen, die ich sehr einfühlsam und originell finde. Auch wenn das Gedicht letztlich eine Aneinanderreihung von Sinnsprüchen ist, was auf mich ein bißchen trocken wirkt (Margot würde sagen: "show, not tell"), sind die meisten Sentenzen und Aphorismen für sich genommen stark und überzeugend.

Es gibt keinen Satz, den ich persönlich nicht nachdenkenswert und einsichtig finde. Auf der anderen Seite hat eine solche Aufzählung etwas Suggestives und Behauptendes, dem sich nicht jeder wird anschließen können. Die Ballung von soviel Lebensweisheit nimmt ihr - fürchte ich - die Wirkung. Weniger wäre vielleicht mehr gewesen. Da es letzlich in allen Bildern um dieselbe Grundhaltung geht, hättest du mit der Entfaltung eines einzelnen Aspektes mehr erzählen als behaupten können.

Aber das ist sicher auch Geschmackssache. Und es klingt jetzt mäkeliger als ich es meine. Auch wenn mir Form und Tonfall nicht wirklich zusagen, sehe ich duchaus, dass du das Thema "Lebenskünstler" konsequent umgesetzt hast und den anfangs beschworenen Reigen von Leben-Tod-Leben mit dem Ende neu eröffnest, so dass das Ganze wirklich "rund" ist. Allein das Bild vom Ausleben des Todes finde ich so stark, dass der positive Nachhall alles andere Gesagte weit übertrifft.

Beste Grüße,

Ulli


P.S.

@ Joame

Ich finde es sehr schade, dass du in dieses zu Sanftheit imd Offenheit aufrufende Gedicht mit einem anbiedernden und andere herabsetzenden Kommentar hineinplatzt.

nach oben

#7

Lebenskünstler

in Philosophisches und Grübeleien 31.03.2006 20:06
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
ich danke euch für die Kommentare; auch für die kritischen Worte, die ich nachvollziehen kann.

Ich glaube nicht, dass Joame es so gemeint hat.

lg,Fabian


nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8969 Themen und 67231 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).