http://www.E-LIEratum.de
#1

Aufruf

in Humor und Fröhliches 10.03.2006 18:36
von Roderich (gelöscht)
avatar
Aufruf


An die
rebhuhngetränkten Gesichtsgewitter,
Glashauserbauer, Gedankenzwitter,
Buchluftgehenkten, im Gas Verklärten,
die, die mich immer im Schlaf beschwerten,

an die
Daktylen blühender Dichterberge,
raumfahrtgeholzten Schabrackensärge,
Wintergezeiten und blasse Sonnen,
an die gestorbenen Frühlingswonnen:

Kommt nun,
faule Metaphern, herbei zu mir,
nützt ihr mir doch für die Reime hier.



nach oben

#2

Aufruf

in Humor und Fröhliches 23.03.2006 12:31
von Maya (gelöscht)
avatar
Hallo,

Dein Gedicht gefällt mir - schon deshalb, weil es viel Raum für Interpretationen zulässt. Ich hätte gleich drei Versionen anzubieten, doch würden zwei entfallen, wenn ich Zeile 3 in Strophe 1 besser zu deuten wüsste, die bei mir recht negative Assoziationen weckt (Buch…/ Gas). War das so beabsichtigt? Oder ist es „Zufall“? Die Erwähnung der Schabrackensärge in Strophe 2 und auch der Titel des Gedichts würden ja dazu passen, nicht aber die letzte Strophe (und schon gar nicht die Einordnung Deines Gedichts in diese Kategorie)– ausgenommen, ich läge mit meiner zweiten Interpretionsvariante richtig.

LG, yamaha

nach oben

#3

Aufruf

in Humor und Fröhliches 25.03.2006 18:06
von Roderich (gelöscht)
avatar
Hallo Yamaha,

erst jetzt habe ich deinen Kommentar gesehen, für den ich mich gleich einmal bedanken möchte!

Im Grunde ist das Vorliegende nur eine kleine Spielerei. Ziel des Ganzen: Wieder einmal reimen, nachdem ich eine Weile eher prosaische Gedichte verfasst habe. Im Prinzip ist es ein kleiner Seitenhieb auf bedeutungsschwangere, unentschlüsselbare Bilder in manchen Gedichten, die, mit Verlaub, nicht viel mehr als Gehirnwixerei sind. Ich liebe es, ein bisschen herumzurätseln und die Lösung zu finden, die sich am Grund der Gedichte versteckt hält, aber manchmal scheinen Bilder nur der Bilder selbst wegen eingeflochten zu sein.

Das ist jedenfalls Motivation und auch Interpretation dieses Gedichtes. Nicht mehr und nicht weniger.

Grüße

Thomas

nach oben

#4

Aufruf

in Humor und Fröhliches 25.03.2006 18:28
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
hi Thomas,
ja die Muse lässt sich manchmal bitten,
mit Metaphern gross und schwer,
halt ich seh, Sie kommt geritten,
auf dem Pegasus daher.
Dein Text ist typisch für uns, die wir manchmal in ein Loch fallen.
Gruss
Knud

nach oben

#5

Aufruf

in Humor und Fröhliches 25.03.2006 22:29
von sEweil | 654 Beiträge | 654 Punkte
Hiho Rod

Ich las vor kurzem etwas ähnliches,vom Gedanken her.
Da wurden sinnlose Dinge ewig lang aufgezählt und am Ende nur: ..dann entsteht ein Gedicht, aber sinnvoll ist es nicht.


Ich hab genauso gelacht, ich mag deine Spielereien - alter Molkemann!

Lg sEweil

nach oben

#6

Aufruf

in Humor und Fröhliches 26.03.2006 05:38
von Roderich (gelöscht)
avatar
Hallo ihr zwei,

@ Knud:

Wie gut, es gibt noch wirklich Bilder,
die sich für alle Reime eignen.
Ich will hier aber auch nicht leugnen,
nur Bordsteinschwalben treiben's wilder.

@ anderer Tom:

Kennst du eigentlich das Lied "Die Geschichte" von der EAV? Ein ganzes Lied lang wird davon gesungen, dass jetzt eine Geschichte erzählt wird, wie sie Welt noch nicht gehört hat. Und am Ende heißt es (in etwa, kann mich nicht mehr ganz genau erinnern): "Das war die Geschichte, und nur Idioten hören sie sich bis zum Ende an."

Vielen Dank euch beiden für eurer Lachen. Um mehr ging es hier nicht.

Viele Grüße

Thomas

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hans Hartmut Karg
Forum Statistiken
Das Forum hat 9000 Themen und 67472 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Joame Plebis, yaya

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).