http://www.E-LIEratum.de
#1

Versiegelt

in Liebe und Leidenschaft 29.12.2005 16:41
von Roderich (gelöscht)
avatar
Versiegelt


I

Deine Wörter lernten einst zu leben,
erstürmten tönend mein Revier.
Pflückst gelassen von den Wortbaumreben,
berauschst die Menschen neben dir.

Reichst uns Zaubersaft, den wortgebrauten,
doch kann mein Magen ihn nicht fassen.
Bildest einen Kreis von dir Vertrauten,
es liegt an mir, vom Trunk zu lassen.


II

Helle Töne fluten uns’re Räume:
Dein Lachen ist es ganz alleine.
Witzelst über mich und meine Träume,
die welk verfallen wie Gebeine.

Manchmal wünscht’ ich schon ein wenig Rücksicht –
du führst mir manch’ zu scharfe Klinge.
Doch ich weiß, dass dich das niemals anficht.
Dich int’ressieren andre Dinge.


III

Nächtens dann erwachst du lauthals stöhnend
und krallst die Klauen in die Haut.
Loderst Schweißesflammen, dich versöhnend
mit mir, der in die Flammen schaut.

Doch verbrenn’ ich mich dann immer wieder
aufs Neue, während du entzückt
mich verschnürst in deinem Liebesmieder,
das mir die Seele qualvoll drückt.


IV

Fragt man dich nach deinen Zukunftsplänen,
beschreibst du rauschhaft und geschwind.
Doch vergisst du immer zu erwähnen,
wo ich mich in dem Grundriss find’.

Wenn ich selbst die Zukunft wählen würde,
erschiene sie dann divergent?
Manchmal bist du eine schwere Bürde,
die keine Träume anerkennt.


V

Und die Ängste? Kannst sie mir berichten,
genau, wie du’s bei andren machst.
Deine Geister kann ich zwar nicht sichten,
jedoch ertaste ich sie nachts.

Spürst du, wie ich kraftlos um mich schlage,
um sie von dir hinfort zu jagen?
Weißt du, was ich alles für dich wage?
Und dennoch siehst du nur Versagen.


VI

Andren Dingen blickst du dann entgegen,
gelassen, tapfer, aufrecht stehend.
Einer Sonnengöttin gleich im Regen
bedrohlich mit den Fahnen wehend.

Ich jedoch bin klamm und nass am Boden.
Zu deinen Füßen zitternd lieg’ ich.
Weiß ich doch, dass diese Episoden
nur überstanden werden durch dich.


VII

Liebst du anders als der Rest der Welt?
Es scheint mir manchmal so zu sein.
Wie auch immer unser Würfel fällt,
zu keinen Zeiten bist du mein.

Letzte Worte in den Raum gehaucht
(dann werd’ ich diese Tür verriegeln):
Hatte ich dich einst auch sehr gebraucht,
du bist ein Buch mit sieben Siegeln.

nach oben

#2

Versiegelt

in Liebe und Leidenschaft 30.12.2005 11:04
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Rodie

Die Metrik hältst du nicht konsequent durch, wenn du eine Analyse möchtest, dann werde ich dir gerne eine machen. Bei so langen Werken ist es oftmals besser, man macht zwischendurch einen Wechsel, damit man beim Lesen nicht in eine Litanei verfällt, aber Stolpersteine müssen gezielt eingesetzt werden.
Du wiederholst auch diverse Aspekte, so dass man denkt: Das sagte er doch bereits! Mein liebster Spruch in solchen Fällen: Gnadenlos kürzen! Ich weiss, das tut manchmal weh, aber weniger ist meist mehr.
Achte auf die Zeitformen. ZmB. in Str. 1 wechselst du von der Vergangenheit in die Zukunft. Grund? Wortbaumreben finde ich eine gelungene Schöpfung, die aber dadurch geschmälert wird, dass du in der nächsten Str. ein ähnlich klingendes Wort 'wortgebrauten' verwendest.

Soweit von mir.
Grüsse
Margot

P.S. Tipp an den Protagonisten: Lass sie laufen!

nach oben

#3

Versiegelt

in Liebe und Leidenschaft 30.12.2005 16:53
von Roderich (gelöscht)
avatar
Hallo Margöttin,

ich danke dir sehr für deine Wortspende! Dass die Metrik noch nicht so ganz hinhaut, ist mir an anderer Stelle auch schon mal gesagt worden. Werde ich mir vielleicht noch mal zur Brust nehmen und zumindest die Hoppalas ausbessern, die nicht viel Mühe machen.

Das mit dem Kürzen ist hier aufgrund der Grundthematik nicht möglich. Wie du wahrscheinlich bemerkt hast, steht jedes der Teile für eines der sieben Siegel, wobei jeder Teil ein eigenes Thema behandelt.

I: Sprache
II: Humor
III: Leidenschaft
IV: Träume/Hoffnungen
V: Ängste
VI: Mut/Tapferkeit
VII: Liebe

Der Zeitenwechsel in Strophe 1: Ich weiß, das ist nicht so optimal gelungen, aber ich wollte hier eine Einleitung in die Vergangenheit geben, bevor ich auf die aktuelle Ist-Situation eingehe.

Die Wiederholung von "Wort": Dadurch wollte ich betonen, dass es sich hier um die Sprache handelt, die eines der Siegel darstellt.

Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr, das hoffentlich ein gutes wird.

Viele Grüße

Thomas

PS: Damit ich sie laufen lassen kann, muss ich sie erst einmal finden ...

nach oben

#4

Versiegelt

in Liebe und Leidenschaft 30.12.2005 23:41
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
So, so, an anderer Stelle ..... *g

Rutsch auch mal zünftig!
Gruss
Margot

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8967 Themen und 67224 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).