http://www.E-LIEratum.de
#1

Das lyrische Ich

in Philosophisches und Grübeleien 22.12.2005 14:59
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Das lyrische Ich


ES ist Instanz und birgt
die Anlagen, gehorcht
dem Lustprinzip und ist
folglich gesteuert von
dem Trieb.

In der Begegnung mit
sozialem Umfeld, der
Gesellschaft allgemein,
der Umwelt entsteht dann
das ICH.

Ob lyrisch oder nicht.

Das ICH stellt ganz bewusst
zum einen die Vernunft-,
zum anderen konkret
Entscheidungsebenen
und wird

vom ÜBER-ICH regiert
das die Kultur vertritt.
Hier prägen sich dann Norm,
Gesellschaft, Elternhaus
ins Hirn.

ES endet ganz prosaisch.

nach oben

#2

Das lyrische Ich

in Philosophisches und Grübeleien 20.01.2006 23:22
von Roderich (gelöscht)
avatar
Hallo Mattes,

wie konnte so etwas wie das hier nur absaufen? Marsch, hoch mit dem Gedichtchen! Oder ist es doch ganz prosaisch?

Wirklich ein netter Gedanke, den guten alten Freud auf das lyrische Ich zu übertragen. Es funktioniert, wie man sieht.

Grüße

Thomas

nach oben

#3

Das lyrische Ich

in Philosophisches und Grübeleien 21.01.2006 17:05
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
xXxXxX
xXxxxX
xXxXxX
XxxXxX
xX

xXxXxX
xXxXxX (sozjal, ich weiß)
xXxXxX
xXxxXX
xX

xXxXxX

xXxXxX
xXxXxX
xXxXxX
xXxXxX
xX

xXxXxX
xXxXxX
xXxXxX
xXxXxX
xX

xXxXxXx

Hi Rod!

Alles ganz prosaisch, daher doppelten Dank für deinen Marschbefehl.

DG
Mattes

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hans Hartmut Karg
Forum Statistiken
Das Forum hat 9001 Themen und 67483 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Sneaker

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).