http://www.E-LIEratum.de
#1

Dormin Lebab

in Mythologisches und Religiöses 20.12.2005 20:14
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte

    Dormin Lebab


    Gelächter hört man aus den Reihen,
    schon wieder fiel ein Stein hinab.
    „Am Ende wird man dir verzeihen,
    ich leg dir Blumen auf dein Grab.“

    „Das Holz geht aus!“, tönt es von unten.
    „Schafft Stämme her, es eilt die Zeit!
    Temene pikta soles lunten!
    Zum Himmel ist es nicht mehr weit.“

    „Bald werden wir die Tore finden.
    Mein Freund, dann brechen wir den Bann!
    L’homain garé colla s’arinden.
    Wo bleibt das Ross mit dem Gespann?“

    „Sotero buco falle tumo?“
    “Gib her, die Sonne steht schon tief!“
    “The deefacs lance afrad growemo!”
    “Hörst du denn nicht, was ich dir rief?”

    Und als das Licht wie Feuer brannte,
    zerbrach die Freundschaft wie ein Krug;
    und mit Entsetzen floh und rannte,
    der eine, der das Zeichen trug.




    (c) Margot S. Baumann

nach oben

#2

Dormin Lebab

in Mythologisches und Religiöses 21.12.2005 09:00
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Hi Marge!

Das gefällt mir gut, wenn ich auch die beständigen Anführungszeichen überflüssig und störend finde. Mich als Leser beleidigt das ein wenig, da ich in der Lage bin oder jedenfalls dafür gehalten werden möchte, das auch ohne diese Krücken zu verstehen.

Deine Überschrift lässt auch sehr zu wünschen übrig, da man einerseits mit der Nase drauf gestoßen wird und andererseits die Rückwärtsschreibe albern ist. Entschuldige den harschen Ton aber das macht mich immer traurig, wenn ein ansonsten vollkommen rundes Werk so eine Scharte trägt. Ansonsten aber wieder einmal gern gelesen, auch und gerade weil es nicht so tiefsinnig und schwerblütig ist, ohne aber seicht zu sein. Kompliment.

DG
Mattes

nach oben

#3

Dormin Lebab

in Mythologisches und Religiöses 21.12.2005 09:23
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Mattes

So, so, albern.... hm, vielleicht. Vielleicht aber auch ein Hinweis, dass eigentlich alles da wäre, wenn man den Hinweisen nachgehen würde oder so offen ist, die Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen. Nur ein kleines Rätsel, mehr nicht. Geschmackssache. Mir gefällt’s.

Danke fürs Kommentieren und entschuldige die Beleidigung deiner Intelligenz. Wie konnte ich nur!? *g

Gruss
Margot

nach oben

#4

Dormin Lebab

in Mythologisches und Religiöses 21.12.2005 15:59
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Hi Marg,
dieser Gang fällt mir schwer, denn ich muss mich wohl als Bildungsproll outen Die Ausführungen von Mattes haben mich auch nicht schlauer gemacht. (wohl griechisch oder Latein?) Hm. Die Form gefällt mir wie immer ausgesprochen gut und schön wäre es wenn ich den Inhalt verstehen könnte, denn nicht alle sind so intellektuelle Überflieger
Trotzdem sehr gern gelesen
Gruss
Knud

nach oben

#5

Dormin Lebab

in Mythologisches und Religiöses 21.12.2005 16:08
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Knud

Nur nicht aufregen. Den Titel muss man einfach rückwärts lesen, damit er einen Sinn ergibt. Die verschiedenen Sprachen sind frei erfunden, damit soll die Verwirrtheit verdeutlicht werden, die die Menschen damals überfiel (und dich ja jetzt auch ).

Gruss
Margot

nach oben

#6

Dormin Lebab

in Mythologisches und Religiöses 21.12.2005 16:10
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Danke Marg,
ja so ein kleiner Ostfriesenjunge hat schon manchmal seine Probleme
Gruss
Knud

nach oben

#7

Dormin Lebab

in Mythologisches und Religiöses 21.12.2005 16:16
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Ja, albern, weil du es zeigen und gleich auch wieder verstecken wolltest. Freundlich und aufmerksam gemeint (daher kommt das Wort wohl auch), aber überflüssig.

nach oben

#8

Dormin Lebab

in Mythologisches und Religiöses 21.12.2005 16:32
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Nein, Mattes, das verstehst du falsch. Das war nicht als dummes Spielchen gemeint. Ich wollte, dass der Leser zuerst den Titel liest, so, wie er jetzt steht und dabei denkt: Hä? Und dann sollte er das Gedicht lesen und sich vielleicht noch zweimal ein Hä? denken. Und erst am Ende, wenn er evtl. bereits denkt, es gehe um etwas Biblisches (Rubrik, ne?), wo sich Menschen nicht mehr verstehen, wo Freundschaften zerbrechen, wo wer was baut (Pling!), erst dann wollte ich, dass er zum Titel zurückkehrt und ihn begreift. Weil das Unmittelbare eben manchmal das Entfernteste ist und es nur einen anderen Blickwinkel bzw. hier eine andere Leserichtung bräuchte, um zu verstehen.
Du kannst mir vorwerfen, dass das eine dumme Idee ist/war und sie nicht funktioniert, aber albern finde ich sie nicht. Wahrscheinlich halt nur schlecht umgesetzt. Tja .....

Gruss
Margot

nach oben

#9

Dormin Lebab

in Mythologisches und Religiöses 21.12.2005 17:16
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Okay, tut mir leid, ich reagierte subjektiv und allergisch, weil mir Rückwärtsgeschreibe allzu simpel erschien und dann auch noch dazu verführen könnte, an den anderen Sprachverwirrungen zu brezeln, ob die nicht auch zu knacken seien.

Was mir geistigem Unterflieger übrigens erst jetzt einfiel, ist der Umstand, dass du mir einmal, zugegeben eher spaßig vorgehalten hast, einen Protagonistennamen passend zum metrischen Gerüst erfunden zu haben. Dann sind wir jetzt aber quitt, nicht wahr?

nach oben

#10

Dormin Lebab

in Mythologisches und Religiöses 21.12.2005 18:39
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Du musst wohl immer das letzte Wort haben, was? *g

Ich sagte nie, dass ich das nicht auch tue, ich bemerkte nur, dass es ganz praktisch sei. Übrigens, gut zu wissen, dass du eine Liste darüber führst, wo ich dich angepisst habe, du Elefant du!

nach oben


Besucher
0 Mitglieder, 1 versteckter und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8965 Themen und 67205 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).