http://www.E-LIEratum.de
#1

Nachruf

in Düsteres und Trübsinniges 19.12.2005 10:37
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Nachruf


Ich frage mich, ob es dem Löwen wohl bewusst,
dass er der Tiere König ist?
Und mildert das Gazellenfrust,
wenn er sie frisst?

Und wenn vom höchsten Bauwerk dieser Welt,
wo es auch sei,
ein Lebensmüder fällt:
Wer hört den Schrei?

Du wolltest wenigstens im Tod etwas Besond’res sein.
Das ist dir nicht gelungen;
auf Seite 11, links unten, klein:
kurz nachgerufen, schnell verklungen.

nach oben

#2

Nachruf

in Düsteres und Trübsinniges 19.12.2005 12:05
von kein Name angegeben • ( Gast )
Frechheit!

nach oben

#3

Nachruf

in Düsteres und Trübsinniges 19.12.2005 12:06
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Schön, dass du es auch ohne Widmung gefunden hast!

nach oben

#4

Nachruf

in Düsteres und Trübsinniges 19.12.2005 12:18
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hallo Mattes,

bei Deinem Plädoyer für formale Betrachtungen bzgl. Inhalt bei Gedichten, den ich voll unterschreibe, zögere ich ja fast mein kleines inhaltliches Statement hier abzugeben.
Am interessantesten finde ich in dem ganzen Zusammenhang die erste Strophe. Weil das im Bezug gerade auf Selbstmord den Aspekt der Wahrnehmung, insbesondere der Selbstwahrnehmung anspricht. Ein Selbstmörder der denkt, er würde durch seine Tat Himmel und Hölle in Bewegung setzen durch seine Tat, jedoch nur wie eine Träne im Meer der Selbstmörder versinkt.

Ich fänd es übrigens besser vom Spannungsbogen her, wenn die zweite und die dritte Strophe vertauscht wären. So hätte man am Ende des Gedichtes noch den nachhall des (nicht) gehörten Schrei im Ohr. Es ist vielleicht auch so, dass die ersten beiden Strophe beim Lesen so eine treibende Dynamik besitzen. Die letzte Strophe bremst mich beim Lesen etwas aus. Das ist gewiss auch so intendiert und macht auch sinn. Denn der Selbstmörder soll hier ja auf den Boden der Tatsachen geholt werden. Aber das wird er eigentlich im ganzen Text. Also, ich fänd das Hochhausbild am Schluss schöner, wobei ich auch nicht weiß, ob das höchste Gebäude nun noch in Chicago oder mittlerweile irgendwo in Japan steht.

Gern gelesen.

Grüße,
GerateWohl

nach oben

#5

Nachruf

in Düsteres und Trübsinniges 23.12.2005 08:55
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Ich glaube, es steht in Taipeh und man kann da gar nicht runterspringen, weil man nicht aus den Fenstern steigen kann.

Die Strophenvertauschung kann ich nicht machen, es ist tatsächlich voller Absicht so. Ich verstehe deinen Ansatz aber für mich liest sich das nicht mehr rund. Am Ende der letzten Strophe ist das lyrDu hinüber und eine Fortsetzung ergäbe für mich keinen Sinn.

Schön, dass es dir auch in dieser Reihenfolge halbwegs gefallen konnte. Danke für den Kommentar.

DG
Mattes

nach oben


Besucher
0 Mitglieder, 1 versteckter und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8969 Themen und 67229 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).