http://www.E-LIEratum.de
#1

Sehnsuchtskitsch

in Liebe und Leidenschaft 25.11.2005 12:59
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Sehnsuchtskitsch

Die Liebe ist wohl Himmelsmacht.
Doch wünsche ich mir oft bei Nacht,
sie läge hier an meiner Seite.
Ich müsst nicht schweifen in die Weite
auf zu den fernen, hellen Sternen.

Und räkelte sie sich im Schlaf
und weckte mich, ich schwiege brav.
Nur die vom Glück beflügelt leichte
Hand erhöbe sich und streichte
ihre wahrhaft schöne Haarpracht.

Doch liege ich hier nur allein
und blick zum weißen Sternenschein,
der leuchtet auf mein waches Träumen
voll Wünschen, die sich sprudelnd bäumen
vor meiner Seele trockner Kehle.

nach oben

#2

Sehnsuchtskitsch

in Liebe und Leidenschaft 25.11.2005 13:25
von Mattes | 1.141 Beiträge | 1141 Punkte
Hallo GerateWohl!

Ich bin mir meines Geschmackes nicht so unsicher, dass ich bisweilen nicht auch ein wenig Kitsch goutiere, wenn er dann auch noch in so fein gestricktem Hemde daherkommt. Nein, ernsthaft: An deinem Gedicht gefällt mir die Ausführung mehr, als der Inhalt. Den Paarreimen stellst du Binnenreime ans Ende der Strophen und auch das eine oder andere Enjambement wirken der Leier entgegen. Hübsch gemacht, vor allem die Mittelstrophe ist sehr schön luftig gelungen.

En bißchen Mecker gibt es natürlich auch, ist doch im Preis immer inbegriffen.

S1Z1: 'ne ist mir in diesem Zusamnmenhang zu flapsig.
S1Z2: Warum im Konjunktiv?
S1Z4: Üblicherweise schweift man in die Ferne, die benötigst du aber in der nächsten Zeile, also warum nicht. Aber in Verbindung mit
S1Z5: schweift das lyrI in die Weite hoch...?

S2: Nein, nix zu mäkeln, wunderprächtig!

S3Z2: Nur mal so angemerkt: Die eben noch hellen Sterne sind jetzt fahl.
S3Z4: mein Träumen und Wünschen. Tja, und dann hast du das Problem mit der Fortsetzung, ich weiß. Ich freue mich auch, dass ich es nicht habe.
S3Z5: Die Elsion ist unumgänglich aber trock'ner hätte mir hier besser gefallen.

Übrigens ist das eine tolle Wendung, das mit den vor der trockenen Seelenkehle sprudelnden Träumen.

Gern gelesen.
Mattes

nach oben

#3

Sehnsuchtskitsch

in Liebe und Leidenschaft 25.11.2005 15:41
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hi Mattes,

vielen Dank für Deine Kritik, die ich sehr gut finde. Dies findet gleich Ausdruck darin, dass ich vier Deiner Vorschläge gleich verarbeitet habe.
Ich war mir vom Metrum her so unsicher, aber jetzt ist aus der Liebe doch eine Himmelsmacht geworden. Liest sich jetzt viel besser.
Der Konjunktiv war in Zeile 2 wirklich unnötig.
Der Sternenschein ist jetzt weis.
Und "trocknen" ist in der Tat die bessere Elision.
Zu dem Punkt "in die Weite hoch schweifen" sage ich nur: "Der Weltraum, unendliche Weiten..."

Vielen Dank für's Lob und konstruktive "Meckern".

Viele Grüße,
GerateWohl

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8967 Themen und 67224 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).