http://www.E-LIEratum.de
#1

Vielleicht irgendwann

in Liebe und Leidenschaft 17.11.2005 17:45
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Vielleicht irgendwann

Wie oft fasste ich den Beschluss,
dass sich etwas ändern muss.
Stellte mir 'ne Menge Fragen,
ging mir selber an den Kragen.
Und alle Fragen führen zu mir - und dir,
doch du bist nicht hier.
ich sperrt' dich aus, dann rief ich dich.
Ich hielt dich, doch ich trug dich nicht.
Dann seh ich dich, du küsst mich wach,
liebst mich lebendig in den Tag.

Ich finde mich, fühl mich famos,
falle mir selber in den Schoß.
Alles geht unendlich leicht,
hab mich selber fast erreicht,
mich entwickelt, mich geregt
und wieder von Dir wegbewegt.
Nun such ich meinen guten Stern,
doch Sonnen, die sind immer fern.
Du bist zu nah, kannst es nicht sein,
und wieder find ich mich allein.

Vielleicht erkenn ich irgendwann,
wie man nach Sternen greifen kann.

Dreh ich mich wirklich nur im Kreis,
weil ich immer noch nicht weiß,
wo ich wirklich hingehöre,
keine Treueschwüre schwöre,
mich bislang nicht ewig band,
keinen Ring an keiner Hand?
Hab keinen Schlüssel weggeschmissen,
nicht eine Brücke abgerissen,
kein Tattoo mit keinem Namen
trage ich auf meinen Armen.

Vielleicht hab ich's nur nie gewagt,
alle Fragen stets vertagt,
mich nie darauf eingelassen,
echt zu lieben, echt zu hassen,
echt zu leiden und zu leben,
auch den letzten Rest zu geben,
über die Klippe hinweg zu rennen,
in deiner Lava zu verbrennen,
an deinem Herzen zu verbluten,
unterzugehen in deinen Fluten.

Vielleicht erkenn ich irgendwann,
wie man unter Wasser atmen kann.

nach oben

#2

Vielleicht irgendwann

in Liebe und Leidenschaft 17.11.2005 18:42
von M.B.B. (gelöscht)
avatar
Schöne Couplets, zu langes Gedicht. Metrenmängel.

"Und alle Fragen führen zu mir - und dir,
doch du bist nicht hier. "
- sehr schwach (Form wie Inhalt)

"Nun such ich meinen guten Stern,
doch Sonnen, die sind immer fern. "
- schaurige Prolepse

"Vielleicht erkenn ich irgendwann,
wie man unter Wasser atmen kann. "
- holprig. (wie wärs mit "im"?)

Ansonsten wär ein klareres Verhältnis von Inhalt und Stropheneinteilung wünschenswert, und weniger Geschwafel. Sehr unbefriedigend auch das trübe Gemisch aus rückschauender Selbstreflexion und Anrede der (sagen wir: ) Geliebten, da solltest du dich an eines halten; bestenfalls an ersteres, weil es doch ein wenig jaulig klingt, wenn man seiner Geliebten erzählt, vielleicht erkenne man irgendwann...


Max B. Blindow
Plackscheißer und Patriot

nach oben

#3

Vielleicht irgendwann

in Liebe und Leidenschaft 18.11.2005 10:05
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Ja, wieder so ein Frühwerk. Ich schließe hier gerade die Lücken meiner Sammlung. Das tue ich wohl, weil ich mich gerade in so einem kreativen Loch fühle.
Du hast Deinen ausdrucksstarken Finger auch gleich in die größten Wunden des Textes gesteckt, die bis heute nie so recht verheilt sind. Gut gemacht. Aber ich mochte den Text trotzdem immer, weil ich vereinzelte Stellen gut finde und es in gewisser Weise einen Punkt meines Lebens markiert.

Und ich hab wieder was gelernt. Weiß jetzt, was eine Prolepse ist.

Grüße
GerateWohl

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8969 Themen und 67231 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).