http://www.E-LIEratum.de
#1

Realitätsverlust

in Liebe und Leidenschaft 26.07.2005 13:57
von Richard III | 865 Beiträge | 865 Punkte
Wirklichkeit vermischt sich mit den Träumen:
Kaum hat der Schlaf mich überwältigt und besiegt,
da hat er schon verloren und der Boden fliegt,
tanzt und biegt sich zwischen starren Räumen.

Hände die nicht wirklich existieren,
berühren und erwärmen meine kalte Haut
und kaum ist fröstelnd meine Seele aufgetaut,
da beginnt sie wieder zu gefrieren.

Heilsam fängt mich morgendlicher Dämmerschein,
verwischt die Spuren nächtlicher Begierde
und stilisiert enteilte Lust zur Zierde,
hüllt mich sanft und leicht in Nebelschleier ein.

nach oben

#2

Realitätsverlust

in Liebe und Leidenschaft 27.07.2005 12:48
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Richie

Welch unpoetischer Titel! Viel zu nüchtern! Ja, ok – der Inhalt zeigt auch Ernüchterung, aber mir gefällt er trotzdem nicht. *g
Hab mal schnell ge-xt und konnte keinen Fehler finden. Der Wechsel zwischen Jambus und Trochäus zwingt einem jedoch zum konzentrierten Lesen. Die 3. Str. ist kürzer, normalerweise will man damit einen fulminanten Schluss setzen, hier erscheint mir die kurze Version eher wie ein versöhnlicher Abschluss. Es war halt alles nur ein Traum, tja.

In der 1. Str. fehlt mir das Verständnis, weshalb der Schlaf verloren hat. (?) Ich kann mir etwa vorstellen, wie du das meinst, aber es erscheint mir schlecht umgesetzt. Ansonsten gefällt es mir gut, gern gelesen.

Liebe Grüsse
Margot

nach oben

#3

Realitätsverlust

in Liebe und Leidenschaft 27.07.2005 16:18
von Richard III | 865 Beiträge | 865 Punkte
Vielen Dank, Marge!

Du hast Recht, der Titel ist wirklich sehr nüchtern. Zuerst gefiel er mir auch nicht sonderlich, ich entschied mich jedoch ihn beizubehalten, weil ich die Nüchternheit als Folge betrachtete und es irgendwie passte.
Das was du als versöhnlichen Abschluß bezeichnetest, war von mir ähnlich gedacht, nur eher erleichtert, als versöhnlich.
In der ersten Strophe verliert der Schlaf, weil er nicht voll und ganz Herr werden kann: Das lyrische Ich wird wachgehalten, wenn auch nur halb. Hattest du das auch so verstanden?

Freut mich natürlich wieder sehr, daß es dir gefällt!

Liebe Grüße
Richie

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8978 Themen und 67267 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).