http://www.E-LIEratum.de
#1

@mazonen

in Gesellschaft 24.07.2005 16:01
von Loki (gelöscht)
avatar
@mazonen

Sie jagen im gewaltigen Gewebe
Mit Speeren schwarzen Pfeilen gleich.
Sie tippen lautlos fast schon in der Schwebe
Mit Füßen am des Sumpfes Teich.

Kaum zeigt sich ein Getier im weiten Walde,
So schießen Spitzen, treffen leis’.
Das Blut fließt unbemerkt durch jede Spalte
Zerrennt im animalen Weiß.

© A. Funk

nach oben

#2

@mazonen

in Gesellschaft 24.07.2005 17:32
von Richard III | 865 Beiträge | 865 Punkte
Loki,

das ist nun wirklich interessant. Das Internet als Schauplatz antiker Kriegerinnen? Da fragt man sich sofort: Was ist hier gemeint?

"@mazonen"

Der Titel ist genial gewählt: Der Leser weiß sofort, hier geht es nicht um die Antike, hier ist die Moderne gefragt - doch nur teilweise.

"Sie jagen im gewaltigen Gewebe
Mit Speeren schwarzen Pfeilen gleich.
Sie tippen lautlos fast schon in der Schwebe
Mit Füßen am des Sumpfes Teich."

Und deshalb denke ich bei "Gewebe" natürlich sofort an das "Web" das Internet. Die schwarzen Pfeile der Cursor, das tippen der Füße, daß tippen auf der Tastatur.
Hier hast du einen Tipfehler "an des Sumpfes". Und was meinst du mit Sumpf? Den Sumpf des Internets allgemein, in dem sich soviel tümmelt oder meinst du gar den Tümpel???

"Kaum zeigt sich ein Getier im weiten Walde,
So schießen Spitzen, treffen leis’.
Das Blut fließt unbemerkt durch jede Spalte
Zerrennt im animalen Weiß. "

Diese Amazonen sind anscheinend mordlüstern, denn sobald ein Opfer naht, wird getötet und bemerkt wird es in dieser kalten unwirklichen Welt kaum. Man ist so anonym, dass das "Blut", das Leiden des Opfers kaum bemerkt wird und im großen Weiß der Elektronischen Welt - die der unseren so sehr ähnelt (animalisch Seite des Menschen - Jagdtrieb) untergeht.

Ehrlich gesagt weiß ich nicht worauf du hinauswillst! Wenn du das Internet allgemein meinst, indem man sich preisgibt oder auch nicht und dementsprechend es so leicht ist zu verletzen, könnte ich deine Zeilen nachvollziehen.
Was mir jedoch unverständlich erscheint ist 1. du schreibst von jagenden Frauen, denn "Amazone" ist nun einmal der Begriff für eine kriegerische Frau. Von welchen Frauen sprichst du hier also?
Das 2. wäre, solltest du wirklich auf den Tümpel angespielt haben: Wo wird hier gejagdt? Wo wird getötet? Wir sind doch so friedliebend!

Also generell spricht es mich sehr an, sowohl sprachlich, als auch inhaltlich und die Idee finde ich sehr stark. Aber eine kleine Erklärung würde mich schon interessieren...

Liebe Grüße Richard

nach oben

#3

@mazonen

in Gesellschaft 24.07.2005 19:16
von Loki (gelöscht)
avatar
danke, Richard, für dein interesse

vorab: der tümpel ist nicht gemeint. sehr vieles hast du vollkommen meiner intension entsprechend gedeutet und sogar noch unbewusst hineingeflossene assoziationen mir eröffnet. ich gebe dir gerne einen tip, der sicherlich vieles aufdecken wird. das wort amazonen ist eher nicht weiblich gemeint und wenn du dir richtig überlegst was denn amazonen mit dem internet zu tun haben, dann wird es sehr schnell klar, hoffe ich.
jeder von uns ist eine @mazone, auch wenn wir verschiedene jagdgebiete haben

gruß, Loki

nach oben

#4

@mazonen

in Gesellschaft 24.07.2005 19:25
von Richard III | 865 Beiträge | 865 Punkte
Nee tut mir leid - das verstehe ich nicht. Vielleicht bin ich zu engstirnig, aber Amazonen sind nun einmal weiblich, da gibt es kein weichen und verbiegen.

Ich kann es auch sehr schlecht analysieren, da ich einer Amazone bestimmte Eigenschaften zuweise, die nun einmal mit ihrem Geschlecht verbunden sind und sich mythologisch/geschichtlich festsetzen.
Klär mich, Konservatives Etwas, bitte auf!

nach oben

#5

@mazonen

in Gesellschaft 25.07.2005 10:53
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Also der Hinweis auf Amazon macht mich auch etwas stutzig. Richards Interpretation dagegen erscheint mir schlüssig. Mir gefällt es auch und regt zum Nachdenken an. Ein wenig Unterstützung dabei wäre auch mir willkommen.

nach oben

#6

@mazonen

in Gesellschaft 25.07.2005 20:37
von Loki (gelöscht)
avatar
ok, ich versuche meine verworrenen gedanken klar zu formulieren.
amazon als sinnbild oder Metapher für eine internetinstanz, die jedem bekannt ist. es ist eine plattform, wo sich die menschen anonym begegnen. in diesem zusammenhang spielt das geschlecht keine rolle. die amazonen tragen in der mythologie sowohl weibliche als auch männliche züge. mir schienb die verbindung der beiden als plausibel. ich habe diesen namen mit den mythologischen gestalten zu verbinden versucht.
das weibliche der amazonen ist sicher ein wichtiges charachteristikum, aber wichtiger für den zusammenhang ist für micht die jagd- und kriegslust dieser frauen. diese gleicht oft der internetsurferei oder sogar internetsucht. in diesem gewenbe, dass wie ein urwald fast undurchdringbar ist, wird gelebt, gejagt, getötet. das alles natürlich in einem übertragenden sinn.

ich hoffe, ich konnte es verständlich formulieren
grüße, Loki

nach oben

#7

@mazonen

in Gesellschaft 25.07.2005 20:40
von Richard III | 865 Beiträge | 865 Punkte
Hmmm - ja so ungefähr ist es verständlich - verwirrt aber dennoch.

nach oben

#8

@mazonen

in Gesellschaft 25.07.2005 20:46
von Loki (gelöscht)
avatar
dann ist ja gut, dass ich die verwirrung auch verständlich gemacht habe

nach oben


Besucher
0 Mitglieder, 1 versteckter und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8969 Themen und 67229 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).