http://www.E-LIEratum.de
#1

Walfang

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 20.06.2005 11:38
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Ich habe ja viel Verständnis für kulturelle und landesabhängige Eigenheiten, aber, was mir jedes Jahr wieder die Galle hochkommen lässt, sind diese Diskussion um den Walfang.

Gut, Wale sind in Mode. Man sieht sie überall, an Wänden, auf Kalendern, auf Bildschirmschoner und ihre Gesänge kann man sogar auf CD kaufen. Ich bin kein Befürworter von diesen Exkursionen, auf denen man garantiert einen Wal sichtet. Meist stört man diese Säugetiere bei der Paarung und bringt dadurch ihr natürliches Verhalten durcheinander. Ich kann aber verstehen, dass diese Tiere eine Faszination ausüben und man sie daher schützen will und muss. Und jetzt kommt Japan und verkündet lautstark, dass sie die Fangquote für Zwergwale für "wissenschaftliche Zwecke" mehr als verdoppeln. Gleichzeitig solle die Jagd auf als bedroht geltende Tiere wie Buckelwale ausgedehnt werden, kündigte das Land an. Ab Ende Jahr wolle Japan im südlichen Eismeer rund 850 Zwergwale jährlich fangen. Die Walfangnationen Japan, Norwegen und Island wollen seit Jahren schon das Walfangverbot aufheben lassen, das 1986 zum Schutz der gefährdeten Grosswale in Kraft getreten ist.

Das macht mich rasend! Dafür habe ich einfach kein Verständnis, dass man diese Tiere, die unter Internationalem Tierschutz stehen, einfach abschlachtet, um Restaurants und Supermärkte zu beliefern oder irgendwelche angeblichen potentzteigernden Mittelchen herzustellen. Von den zigtausend Fischen und Krustentieren, die elendiglich in den Netzen der Fischer erstickten, will ich gar nicht reden. Nein, dafür habe ich kein Verständnis. Genau so gut könnte in meinem Restaurant um die Ecke um ein Elefantensteak oder Leopardenschnitzel oder eine Tigerwurst bitten.

Es ist bloss zu hoffen, dass diese Nationen irgendwann selber zur Einsicht kommen, dass diese Tiere nicht dazu da sind, um irgendwelche abstrusen Ideen und Eigenheiten diverser Völker zu befriedigen. Oder noch besser, die Internationalen Walfangkommission IWC, erhält durch die anderen Nationen etwas mehr Unterstützung und Gewicht. Vielleicht ein paar hübsche Sanktionen gegen diese Länder, die schmerzhaft ins eigene Fleisch schneiden. Aber eben, bitte nicht ins Walfleisch!

Margot


nach oben

#2

Walfang

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 20.06.2005 13:29
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
hmmmm... leopardenschnitzel.

hallo margot.

am anfang dachte ich, "ohaha, ironie! perfekt. " (--> "Gut, Wale sind in Mode..." + folgends sätze). da bekam ich das grundgefühl "na ja, wale sind zwar modern, können filme drehen und kunststückchen machen, aber für ein paar mittagshäppchen taugen sie auch."

später wird dein text sehr richtungsorientiert - ein statement wird klar formuliert. ab hier finde ich ihn nicht mehr so gut. ich hätte eine ironische verklärung des themas lieber gehabt.

das schnitzel werde ich mir übrigens nicht bestellen. selbst ist der jäger.

beste grüße.
arno.

nach oben

#3

Walfang

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 20.06.2005 14:14
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi AB

Ironie war nicht meine Intention, von daher bin ich beruhigt, wenn's "anders" rüberkommt.

Gruss
Margot

nach oben

#4

Walfang

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 26.07.2005 13:44
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Hy Margot,
das Thema ,zwar nicht neu doch immer, leider noch, aktuell. Hier geht es wieder einmal nur um wirtschaftliche Interessen und solange ein KG Wahlfleisch noch 4oo Euro und mehr kostet und Potenzmittel der Natur (eingebildete) in manchen Ländern vor Viagra rangieren sieht es um Wal & Co nicht gut aus.
Gruss
Knud

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8972 Themen und 67237 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).