http://www.E-LIEratum.de
#1

Wir werden alle Fiesen killen

in Philosophisches und Grübeleien 18.05.2005 19:41
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Wir werden alle Fiesen killen

In loving memory of Vernon Sullivan


Als ich aus tiefem Schlaf erwachte,
begann die Welt um mich zu kreisen.
Zeit setzte ein, die ich verbrachte,
den Sinn des Daseins zu beweisen.

Denn wenn Milliarden meiner Brüder
und Schwestern den Planet bevölkern,
dann fragt sich eines immer wieder:
Was braucht es auch noch meinen Zellkern ?

Der bleibt nicht ewig singulär,
denn braucht es auch Milliarden Leben
(ist die Berechnung auch sehr schwer):
Es wird mich nicht nur einmal geben.

So sind wir Teil im Feldversuch,
die besten Gene zu ergründen.
Und das ist auch der Menschheit Fluch,
wenn wir den Alpha-Menschen finden.

Denn ist die Mischung erst perfekt,
wer wird mit weniger begnügen
und freiwillig einen Defekt
und eine krumme Nase kriegen ?

Wie groß die Anzahl immer sei,
wie viele Adams wird es geben ?
Und Evas ? Endlich werden zwei
im neuen Paradiese leben.

Ich habe Glück, ich bin es nicht !
Ich darf den Weg zu Ende gehen.
Und bricht dereinst mein Augenlicht,
hört auch die Welt auf, sich zu drehen.

nach oben

#2

Wir werden alle Fiesen killen

in Philosophisches und Grübeleien 18.05.2005 22:27
von Genesis (gelöscht)
avatar
Hey Muh,
auch wenn du den Titel schön Boris Vian angeglichen hast, so scheint mir der direkte Bezug zur Thematik leider zu fehlen und es kommt dazu das er sich einfach zu banal hält. Und in Verbindung mit dir hab ich mir unter dem Titel etwas viel hetzerisches und anarchischeres vorgestellt.

Insgesamt ist es eine schöne Verpackung für alte Gedanken leider nicht mehr, du spitzelst zwar ein paar Mal mit interessanten Metaphern (S.3 V.1; S.4V.4) hinter den Vorhang, bleibst aber mit Rest leider auf der Perepherie. Vor allem die letzte Strophe wo das lyrische Ich im Vordergrund steht, hat es mir angetan da die Handlung dort aus dem "www.1000fragen-Schema" heraustritt.
Das kannst du besser muh

Thx & mfG GenEsis

nach oben

#3

Wir werden alle Fiesen killen

in Philosophisches und Grübeleien 19.05.2005 12:00
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Hi muh,

in einem Punkt muss ich Genesis recht geben: auch ich hätte mehr Sex & Crime erwartet, einfach nachdem, was ich von Vians Büchern, die er als Sullivan geschrieben hat, gehört habe (gelesen habe ich noch keines - lohnt es sich?). Alles was ich über "Wir werden alle Fiesen killen" weiß, ist, dass es wohl einen irren Wissenschaftler behandelt, der sich bemüht, den perfekten Menschen zu klonen. Nicht gerade viel, aber um zu erkennen, dass Du diese Thematik hier aufgegriffen hast, reicht es.

Aber so wie ich es sehe, wurdest Du von diesem Buch ja nur inspiriert, denn das Thema scheint mir dann letztlich doch ein wenig anders gelagert zu sein. Die Fragen, die das lyrische Ich aufwirft, sind berechtig: ist es erst möglich, den Wunschmenschen genetisch zu konstruieren, wer wird dann nicht diesem Wunsch entsprechen wollen? Wobei diese Last der Entscheidung dann wohl eher die genetischen Vorlagengeber, also die Eltern tragen. Diese Probleme stellen sich jedoch bereits jetzt, was Behinderungen angeht. Je früher diese erkannt werden, desto eher wird abgetrieben. Und wenn alle Gendefekte erkannt werden könnten, muss man denjenigen Eltern, die auf derartige Vorsorgeuntersuchungen verzichten oder sich bewusst für ihr behindertes Kind entscheiden, nicht gar einen Vorwurf machen? Führt insofern das Streben nach genetischer Perfektion nicht letztlich zu einer neuen Form der Diskriminierung? Alles Fragen, die sich mir beim Lesen Deiner Zeilen stellen, und die ich so ausgelullert nun nicht empfinde, denn die Ethik in der Genetik ist nachwievor ein umstrittenes Gebiet.
Die conclusio sagt mir ebenfalls zu, es ist eine eine der aufgebauten Logik folgende, nachvollziehbare Aussage, der man als Leser nur zustimmen kann. Auch wenn es mich manchmal stört - anbetracht dieses Zukunftsszenarios werde ich ebenfalls gerne langsam blind...

Ansonsten sind mir beim Lesen formal keine Probleme aufgefallen. Dein 4-hebiger Jambus schnurrt, die Reime reimen (auch wenn manchmal unrein ). Auf die Kreuzchen verzichte ich ketzt mal im Vertrauen darauf, dass mir nichts entgangen ist (und Dir). Ansonsten können wir nonverbal ja mal darauf ansetzen.

Gefällt mir, gern gelesen!


nach oben

#4

Wir werden alle Fiesen killen

in Philosophisches und Grübeleien 19.05.2005 12:10
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Hi Genesis!

Erst einmal vielen Dank für die Beschäftigung mit meinen Zeilen und dein Vertrauen in meine Fähigkeiten. Allerdings fürchte ich, dass ich es nicht viel besser kann.

Wie dem auch sei: Ich gestehe, dass ich mit den Titeln häufig ein wenig spiele und teilweise auch ganz schamlos auf den Eyecatcher-Effekt abziele. Allerdings ist dieser Titel und diese Widmung nicht rein zufällig, sondern schon in Verbindung mit dem Gedicht zu sehen. Nicht nur, dass Boris Vian ein von mir hochverehrter Autor ist, für den eine Widmung allein schon immer berechtigt ist (zumal, wenn man einen Titel klaut), sondern auch handelt dieser Roman letztendlich davon, wie es denn wäre, wenn wir alle vermeintlich Hässlichen ausmerzten. Ich will mich nicht in aller Breite über vielfache, weitere Ansätze auslassen, aber soviel wollte ich zu meiner Verteidigung schon vorbringen: Diesen deinen Vorwurf kann ich nicht gelten lassen.

Was das andere angeht, das muss ich mir wohl anziehen. Auch wenn ich es beileibe nicht ehrenrührig finde, mehr Fragen, als Antworten zu haben, so wäre es doch schade, wenn man nur schlichtere Gemüter beeindruckte. Mein Ziel ist, vielfach kompatible Gedichte zu schreiben, die für jeden Intellektualitätsgrad etwas bieten und nach Möglichkeit einen Gedankengang anreizen. Und wenn es nur der Bestätigung der eigenen Gedanken der Leser dient, die im Zweifel denen des Dichters diametral entgegenstehen, ist das ja auch etwas wert. Bei dir ist das nicht gelungen und das liegt am Text und nicht an dir.

Aber noch ein Wort zur Banalität: Es geht in dem Gedicht um den Sinn des Lebens, die Abgrenzung/Wertung der Innerlich- und der Äußerlichkeit, die Einzigartigkeit des Einzelnen, die Gentechnik und die Perversion des Strebens nach Glück unter Zuhilfenahme kosmetischer Chirurgie. Wenn sich dein Vorwurf auf die Art der Be- und Abhandlung bezieht und „Oberflächlichkeit“ meint, akzeptiere ich das. Das Thema kannst du nicht meinen. Ich neige in meinem literarischen Leben zu Simplifizierungen, die klare Antworten erlauben. In realiter bin ich ein elender Zögerer und Zauderer, ein Bedenkenträger, wie er im Buche steht. Dann wären meine Gedichte ellenlang und sterbenslangweilig. Dann lieber oberflächlich, denken kann schließlich jeder selber.

Digitally Yours

muh-q wahn


Nachsatz: Dieses schrieb ich, bevor ich Dons Kommentar las. Wenn sich jetzt einiges wiederholte, bitte ich um Entschuldigung. Dir, Don, danke ich für deine freundlichen Worte und JA, es lohnt sich und zwar wie ! Wenn du mal auf wieder auf Malta nach dem Rechten sehen musst, kannst du die ja mal schnell lesen. Darf ich unterstellen, dass du die anderen Vians (oder manche davon) gelesen hast ?

nach oben

#5

Wir werden alle Fiesen killen

in Philosophisches und Grübeleien 20.05.2005 19:55
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte

Zitat:

muh-q wahn schrieb am 19.05.2005 12:10 Uhr:
Darf ich unterstellen, dass du die anderen Vians (oder manche davon) gelesen hast ?


Ich habe noch überhaupt gar nichts von ihm gelesen, auch wenn ich es mir immer mal wieder vornehme. Aber womöglich war das jetzt der entscheidende Anstoß...



nach oben

#6

Wir werden alle Fiesen killen

in Philosophisches und Grübeleien 21.05.2005 00:18
von Genesis (gelöscht)
avatar

Zitat:

muh-q wahn schrieb am 19.05.2005 12:10 Uhr:
Bei dir ist das nicht gelungen und das liegt am Text und nicht an dir.




Ein bisschen mehr Zähne kannst du mir schon zeigen

Jedoch sind Stil- und Abstraktionsebenen immer ambivalent zu sehen, oftmals "versteif" ich mich zu sehr auf eine Darstellung, vor allem wenn ich eine Textstelle gefunden hab wo alles zusammen passt, dann frag ich mich: "Warum ist denn das ganze Gedicht nicht so geschrieben!" und gegen andere Darstellungsweise sträubt sich wohl mein lyrisch-striktes Unterbewusstsein.
Du siehst, dass Kritik von mir in gewisser Weise nur eine Huldigung an dein Genie ist.

Thx & mfG GenEsis

nach oben

#7

Wir werden alle Fiesen killen

in Philosophisches und Grübeleien 21.05.2005 00:38
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
@Genesis:
He, du alte/r Forumhexe/r, du hast mir mit deinem letzten Kommentar einerseits ein grandioses Kompliment gemacht, andererseits die Augen zwiefach geöffnet: a) Du bist gar keine Hexe. b) Ich sollte mir mehr Mühe geben.
Danke. [11]

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8969 Themen und 67231 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).