http://www.E-LIEratum.de
#1

Licht

in Diverse 10.05.2005 22:29
von Feaníl (gelöscht)
avatar
Licht dringt durch die Bretter
an der Wand steht ein alter Mann
hält seine Pfeife und die Leine
für seinen Hund und die Vergangenheit
bestimmt seine Zukunft.
Gegenwärtig steht ein alter Mann
an der Wand, hält seine Pfeife
und die Leine für seinen Hund,
die Vergangenheit dringt durch die Bretter,
bestimmt seine Zukunft;
Licht.

nach oben

#2

Licht

in Diverse 15.05.2005 11:57
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Hallo Limmerick,

ich habe diese Zeilen nun diverse Mal gelesen, ihr Sinn hat sich mir jedoch nicht erschlossen. Bei den ersten Malen des Lesens dachte ich: aha, da kan man Satzteile unterschiedlich aufeinander beziehen. Nachdem zunächst ein bestimmter Inhalt aufgewickelt wird, wird er diametral wieder abgewickelt, in dem dieselben Satzversatzstücke wiederverwendet, aber neu angeordnet werden. Aber ich bin auf der Suche nach einem neuen Sinn auf der Strecke geblieben:

Teil 1 an der Wand steht ein alter Mann
Teil 2 Gegenwärtig steht ein alter Mann an der Wand,
Teil 1 hält seine Pfeife und die Leine für seinen Hund
Teil 2 hält seine Pfeife und die Leine für seinen Hund,
Teil 1 und die Vergangenheit bestimmt seine Zukunft.
Teil 2 die Vergangenheit dringt durch die Bretter (und? Komma?) bestimmt seine Zukunft
Teil 1 (Beginn) Licht dringt durch die Bretter
Teil 2 Licht

Der Unterschied scheint also da zu liegen, dass einerseits Licht durch die Bretter bringt und einmal die Vergangenheit. Ist das Ende Licht ein Zirkelschluss? Das Licht am Ende dringt wiederum anfangs durch die Bretter? So ließen sich diese Zeilen endlos lesen.

Alles in allem interessant, jedoch kann ich keine tiefergehende Aussage entdecken, weshalb es in meinen Augen eher eine Spielerei mit Worten ist... Vielleicht kann ja jemand mehr darin lesen oder Du, Limmerick, kannst mir auf die Sprünge helfen...


nach oben

#3

Licht

in Diverse 16.05.2005 16:29
von Feaníl (gelöscht)
avatar
hi Don,

vielen dank für deinen kommentar, ich will mal keine zeit verlieren. ja, es sollte ein zirkelschluss sein. ja, ein komma fehlte. ja, man sollte es endlos lesen [können ]. dabei vielleicht auch die tiefere aussage eher in der gestaltung als im inhalt suchen. leider scheint mir das nicht sonderlich gelungen, naja.

trotzdem mag ich's mit worten zu spielen, vielleicht sollte ich endlich erwachsen werden und auch einen sinn reinpacken. könnte ja jeder kommen..


nach oben

#4

Licht

in Diverse 17.05.2005 03:06
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Gegen Wortspielereien ist grundsätzlich doch gar nichts einzuwenden, schließlich ist die Sprache ja unser aller Spielwiese.

Diesen Zirkelsschlussreiz kann ich nachvollziehen, ich bin ihm auch vor kurzem erlegen, mit dem Ergebnis allerdings noch nicht zufrieden (vielleicht stelle ich es mal auf den Arbeitshügel). Wenn dies aber bei Dir der "Inhalt" Deines Gedichtes sein soll, finde ich zumindest den Titel etwas unbefriedigend. Abgesehen davon, dass der Titel dem Anfangs-/ Endwort entspricht, wirkt er für mich eher themenbezogen und nicht der Struktur des Gedichtes entsprechend. Hm, etwas verquer ausgedrückt, vielleicht verstehst Du dennoch, was ich meine...


nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hans Hartmut Karg
Forum Statistiken
Das Forum hat 8999 Themen und 67469 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).