http://www.E-LIEratum.de
#1

süßer Traum

in Natur 30.04.2005 07:18
von Nonverbal • Mitglied | 407 Beiträge | 407 Punkte
Ich träumte einen süßen Traum
Hing an einem Apfelbaum
Wollte Sonnenstrahlen haschen
Von ihrer wärme naschen
Doch die Sonne mit ihren roten Lippen
Küsste vor entzücken, am Horizont die Klippen.

nach oben

#2

süßer Traum

in Natur 30.04.2005 17:01
von Richard III | 865 Beiträge | 865 Punkte
Hi Non,

ist eigentlich ganz hübsch, dein kleines Werk, aber bei Paarreimen und so kurzen gereimten Zeilen, wäre es angenehmer zu lesen, wenn du ein bischen auf den Rhythmus achten würdest:

Ich träumte einen süßen Traum
xXxXxXxX
Hing an einem Apfelbaum
XxXxXxX
Wollte Sonnenstrahlen haschen
XxXxXxXx
Von ihrer wärme naschen
xXxXxXx
Doch die Sonne mit ihren roten Lippen
XxXx xXxXxXx
Küsste vor entzücken, am Horizont die Klippen.
XxXxXx xXxXxXx

So siehts aus:
1. Zeile: vierhebiger Jambus
2. Zeile: eigentlich auch Jamben m. E. , aber da fehlt mir die erste Silbe, z.B. ein "und" am Anfang. Dann hättest du auch hier den Vierhebigen.
3. Zeile: Vierhebiger Trochäus
4. Zeile: nur noch ein dreihebiger Jambus mit weiblicher Kadenz
5. Zeile: Erst zwei Trochäen, dann Wechsel zum Jambus - und weibliche Kadenz
6. Zeile: Hier wieder der Wechsel, aber nach drei Trochäen
"Wärme" und "Entzücken" werden übrigens großgeschrieben!

Es würde viel besser klingen, wenn du ein regelmässiges Schema reinbringen würdest, aber du mußt dann sehr aufpassen, dass dein Gedicht der Metrik zuliebe nicht ins Banale abgleitet.

LG Richard

nach oben

#3

süßer Traum

in Natur 30.04.2005 17:18
von Nonverbal • Mitglied | 407 Beiträge | 407 Punkte
Hallo Richard
danke für deinen Beitrag, schön das es dir gefällt...
was die Metrik angeht, um die habe ich mir noch nie wirklich Gedanken gemacht... vielleicht liegts einfach nur daran das ich mich da noch nicht so ran traue....
vielmehr liegt mir der Inhalt am Herzen..

nach oben

#4

süßer Traum

in Natur 30.04.2005 17:41
von Richard III | 865 Beiträge | 865 Punkte
Du mußt ja auch nicht zwingend darauf achten! Der Inhalt ist auch für mich das Entscheidende. Aber es liest sich nunmal einfach schöner, wenn die Zeilen auch flüssig zu lesen sind. Fällt mir hier ein klein bischen schwer.

Inhaltlich kann ich nicht viel dazu sagen: Ein nettes, naives Bild, bei dem man sich unschuldige, leichtmütige Tage einer Kinderzeit vorstellt.
Und deshalb auch so schön leicht und sommerlich.
Aber leider ja nur ein Traum, nicht?

Gruß R.

nach oben

#5

süßer Traum

in Natur 30.04.2005 18:05
von Nonverbal • Mitglied | 407 Beiträge | 407 Punkte
Genau nur ein Traum ;o) .... ja stimmt schon,es macht das ganze leichter wenn man es flüssig lesen kann... wenn ich Metrik im Gedicht üben will, wie gehe ich dann aber am besten vor?

nach oben

#6

süßer Traum

in Natur 20.05.2005 10:44
von Nonverbal • Mitglied | 407 Beiträge | 407 Punkte
Ich träumte einen süßen Traum
Und hing an einem Apfelbaum
Wollte Sonnenstrahlen haschen
Von der schönen Wärme naschen
Die Sonne doch,mit roten Lippen
Küsst am Horizont die steilen Klippen

so,ich habs jetzt mal abgeändert ;o) und die zwei Holpersteine in den beiden letzten Zeilen rausgeschmissen, so lässt es sich endlich flüssig lesen... oder was meint ihr?

nach oben

#7

süßer Traum

in Natur 20.05.2005 11:34
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hallo Nonverbal,

dieser Anfangsreim mit dem Traum und dem Apfelbaum kommt mir irgendwie verdammt bekannt vor. Mir fällt nur gerade nicht so recht ein woher.
Ich muss sagen, dass mir die rythmisch holprige Version vom Beginn irgendwie besser gefäll. Hat etwas organischeres, lebendigeres. So ein vierbeiniger Jambus wirkt manchmal wie die Struktur einer Ziegelsteinmauer.
Ich empfinde nur die Reime als etwas abgegriffen.
Das Bild mit den roten Lippen der aufgehenden Sonne finde ich sehr schön. Ich kapier nur nicht wie die steilen Klippen an den Horizont kommen. Aber sie könnten ja was anderes küssen, den Horizont selbst oder so.
Folgendes hätte ich besser gefunden:

Mit roten Lippen küsst die Sonne
den Morgenhorizont voll Wonne

Sonne/Wonne auch so ein schlimmer Reim. Entschuldige, Du siehst, ich kann's auch nicht besser.

Grüße
GerateWohl

nach oben

#8

süßer Traum

in Natur 20.05.2005 11:55
von Nonverbal • Mitglied | 407 Beiträge | 407 Punkte
ja *g* ich hab auch versucht es anders zu drehen, wie mit dem reim sonne/wonne aber das klingt irgendwie im gesamtbild bescheuert! Kann schon sein das die Reime abgegriffen sind, aber ich habs mir von niemandem abgeguckt wirklich ja den schluss finde ich eigentlich auch schön, zumindest das bild das man dann vor augen hat, wie die sonne mit roten lippen den horizont küsst, hört sich doch schön an, da wird mir warm ums Herz *hehe*

nach oben

#9

süßer Traum

in Natur 20.05.2005 12:36
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Das fänd ich ja auch schön. Aber sie küßt nunmal nicht den Horizont, sondern die steilen Klippen, und ich denke, die dürften am Horizont gar nicht zu sehen sein. Genau das irritiert mich ja daran.

Grüße
GW

nach oben

#10

süßer Traum

in Natur 20.05.2005 20:11
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Ich träumte einen süßen Traum
xXxXxXxX
Und hing an einem Apfelbaum
xXxXxXxX
Wollte Sonnenstrahlen haschen
XxXxXxXx
Von der schönen Wärme naschen
XxXxXxXx
Die Sonne doch,mit roten Lippen
xXxXxXxXx
Küsst am Horizont die steilen Klippen
XxXxXxXxXx
Du siehst, die beiden letzten Zeilen sind metrisch noch nicht vollends kongruent, das ist aber nicht weiter problematisch, denn was einem ja vorher vor allem solpern ließ waren ja die zwei aufeinanderfolgenden unbetonten Silben.

Im Übrigen schließe ich mich meinen Vorpostern an: ein schönes kleines Bild, sehr leicht und gefällig. Alternativ zum im Baum spielenden Kind könnte man auch daran denken, dass das lyrische Ich davon träumt, ein Apfel zu sein ...

Der Schmatzer auf die Klippen stört mich nicht so sehr, denn wenn diese sich am Horizont befinden - und so verstehe ich dass hier - liebkost die Sonne mit diesen ja sogleich auch den Horizont. Etwas irrtiert bin ich vielmehr von den Klippen selbst, denn Klippen befinden sich doch an der Küste, warum diese vom Apfelbaum aus gesehen den Horizont begrenzen, wird nicht ganz klar. Muss es aber andereseits auch gar nicht, ich finde die Klippen eben nur etwas störend in dem Bild vor meinen Augen...


nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8972 Themen und 67244 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
alba, Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).