http://www.E-LIEratum.de
#1

Ordnung flüssiger Natur

in Gesellschaft 25.02.2005 20:06
von Genesis (gelöscht)
avatar
So ich war auch wieder ein bisschen fleißig.


Ordnung flüssiger Natur



Darf ich den Herren Geist entzücken?
Meine Welt ins rechte Lichte rücken.
Will ihnen zeigen wie ich Massen banne,
Ich mein fein subtiles Netzwerk spanne.

Nach dem Prinzip der Medienethik
Folgt man blind der Geistästhetik.
Blicklicht bricht durch Linsen im Stativ.
Dieses Monopol macht sie naiv.

Bin die Popcornfront auf Laminaten,
Mitlaufspolitik lässt sich hier beraten.
Meine Herren, bewundern sie mich Gerät:
Die medienoptimierte Realität.




Thx & mfG GenEsis

nach oben

#2

Ordnung flüssiger Natur

in Gesellschaft 26.02.2005 21:01
von Richard III | 865 Beiträge | 865 Punkte
Hi Gen,

generell gefällt mir die Art der Darstellung, der Personifizierung recht gut. Nur stolper ich doch an einigen Stellen im Sprachlichen und Rhythmischen, was die ganze Ästethik etwas zunichte macht:

"Darf ich den Herren Geist entzücken?
Meine Welt ins rechte Lichte rücken.
Will ihnen zeigen wie ich Massen banne,
Ich mein fein subtiles Netzwerk spanne."
xXxXxXxXx
XxXxXxXxXx
xXxXxXxXxXx
XxXxXxXxXx
Hier gefallen mir vor Allem "rechte" und "Lichte" nicht. Das ist ein wenig zu viel des Guten.
Sonst sehr angenehm formuliert und sprachlich gut.

Nach dem Prinzip der Medienethik
Folgt man blind der Geistästhetik.
Blicklicht bricht durch Linsen im Stativ.
Dieses Monopol macht sie naiv.
xXxXxXxXx
XxXxXxXx
XxXxXxXxX
XxXxXxXxX
Die letzte Zeile ist etwas zu kurz, was etwas abgehackt wirkt.

"Bin die Popcornfront auf Laminaten,
Mitlaufspolitik lässt sich hier beraten.
Meine Herren, bewundern sie mich Gerät:
Die medienoptimierte Realität. "
XxXxXxXxXx
xXxXxXXxxXx
XxXxxXxxXxX
xXxXxXxxXxX
Das "hier" der 2. Zeile sollte besser gestrichen werden.
In der dritten Zeile ist definitiv eine Silbe zuviel und die letzte Zeile ein wenig zu Betonte-Silbe-lastig.

Ich bin bewusst nicht auf korrekte Metrik eingegangen, obwohl das bei diesem "technischen" Werk doch eher erwünscht wäre. Jedoch finde ich es nicht so wichtig, aber klingen muß es und hier hast du doch erhebliche rhythmische Fehler, die das ganze Gedicht sehr stocken lassen.
Sonst, von Sprachwahl und Inhalt finde ich es sehr ansprechend.

Gruß Richard

nach oben

#3

Ordnung flüssiger Natur

in Gesellschaft 26.02.2005 22:24
von Genesis (gelöscht)
avatar
Hey Richard,
ja diese formal-metrischen Sachen eben mal wieder. Zu anfang schaut man noch drauf, doch dann sieht es wieder so metrik-gebogen aus, daher fällt dieses hier metrisch jungfräulich aus. Du hast natürlich mit den Stolpern in der Rhytmik recht, jedoch hab ich immer so meine Schwierigkeiten, meine metaphorischen Gedankengänge in ein Metrikschema zu pressen, aber die groben Wogen werde ich wohl noch mal glätten müssen.

Ansonsten freuts mich, dass es dich anspricht.

Thx & mfG GenEsis

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8972 Themen und 67244 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).