http://www.E-LIEratum.de
#1

Verschmelzung

in Düsteres und Trübsinniges 25.01.2005 17:09
von Ahsil (gelöscht)
avatar
Verschmelzung

Tentakel ziehen Furchen
auf weißem Pergament.
Es fließt ein rotes Nass
vom Born der eignen Vene
in karge Spur.

Geeint wird Leib und Leiden
mit Geistesgrübelei.
So treibt der Fingerkiel
den warmen Saft zum Sinne
in karger Spur.

nach oben

#2

Verschmelzung

in Düsteres und Trübsinniges 25.01.2005 23:00
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 1.955 Beiträge | 1940 Punkte
Der Titel ist Programm. Leib und Leiden werden durch das Schreiben und Nachdenken vereint. Zum einen erinnert das durch das die starke Bildlichkeit an an okulte Handlungen, zum anderen an eine besonders düstere Stimmunng des Schreibenden.
Zu Beginn scheint das Blut noch nicht zu fliessen. Erinnert an eingetrocknete Tinte, deshalb wird auch zuerst gekratzt, (sehr leidenschaftlich/wütend/boshaft wohl deshalb mit Tentakeln) und dann erst rinnt das Blut in die Spur.
Das Blut ist sehr bedeutungsvoll, was die karge Spur vermittelt, es wird leidenschaftlich, mit Herzblut geschrieben. Gefällt mir sehr gut, prägnant und der interessante Aufbau unterstützt das Ganze sehr gut.

nach oben

#3

Verschmelzung

in Düsteres und Trübsinniges 25.01.2005 23:13
von Ahsil (gelöscht)
avatar
danke Dir,
die okulte Stimmung trifft es sogar ziemlich gut . Auch sonst gefallen mir deine Ideen. Leidenschaft ist wahrlich der Ursprung des Schreibens. das Herzblut wird wörtlich hineingesteckt .

Grüße
Ahsil

nach oben

#4

Verschmelzung

in Düsteres und Trübsinniges 27.01.2005 23:18
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 1.955 Beiträge | 1940 Punkte
Super da habe ich also mal einen Volltreffer gelandet^^ Für mich könnte es fast noch länger sein, ergänzt werden. Weiter so.

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8969 Themen und 67231 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).