http://www.E-LIEratum.de
#1

Wellenspiel

in Natur 08.01.2005 15:05
von kein Name angegeben • ( Gast )
Die Wellen brechen wild ihr Spiel
und prallen auf die Klippe.
Erreichen schäumend nun ihr Ziel
und schließen ihre Lippe.

Verschlingen gierig jedes Blatt,
dass auf der Fläche treibt.
Es formt die Landschaft für das Watt,
das bald noch übrig bleibt.

Der Wind, er feuert Wellen an,
vergöttert dieses Treiben,
trägt Wellenschaum voran, voran,
will ewig Sieger bleiben.

nach oben

#2

Wellenspiel

in Natur 08.01.2005 15:33
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
hallo little.

den tennisspruch: "spiel-satz-sieg" muß man hier abwandeln.

1. gut gelungen die nachsicht zu erreichen, die str2 auslöst - der wind, der nicht ewiger sieger sein kann.

2. voran, voran - wiederholung gut gewählt. klingt immer einfach, ist hier aber in seiner wirkung durchaus fördernd.

3. die klippe konnte ich nicht in den kontext bringen - bzw. die verbindung klippe - watt, bzw. ob eine verbindung vorhanden ist. sonst tragen einzig die wellen diese verbindung. aber das wäre schade für die erzählung. ich finde, der inhalt sollte bei diesem werk an mehr, als nur an einer konstanten hängen. denn der text verlangt danach. bitte hilf einem alten kerl!

aber im großen und ganzen gefällts mir dennoch, da die kraft spürbar ist, die im text herrscht. und diese kraft bist du am ende noch mal angegangen - stichwort: wind - und hast es nicht beim watt belassen. dies zeigt auch wieder, daß die kraft immer wieder kommt.

gut, zum anfang, bitte: satz - spiel (der wellen) - sieg (dieser naturdichtung)

so weit, erst einmal.

grüße.
arno.


ps. um vllt punkt 3 zu erklären: ich fände es schön, eine geschichte zu erzählen, in der nicht die perspektiven wechseln. --> klippe - watt (fläche). weißt du, das ist ein ortswechsel. für mich wirkt das hier wie ein kleiner teppich aus 2 bildern.

nach oben

#3

Wellenspiel

in Natur 08.01.2005 16:16
von kein Name angegeben • ( Gast )
Hallo Arno,

die Verbidnung zu der Klippe ist tatsächlich die Welle, die auf die Klippe zurollt um dann an ihr zu brechen. Allerdings finde ich diese Tatsache nicht schlimm Ich versuchte damit, die drei Individuen, die ich irgendwie verbinde zu verbinden. Wasser, Land und Luft (Wind).
Freut mich aber, dass es dir ansonsten gefällt

Lieben Gruß,
Littleshine

nach oben

#4

Wellenspiel

in Natur 08.01.2005 16:45
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
hm. schon verständlich.. aber du kannst die 3 individuen besser mit einer geschichte verbinden. die 3 naturgewalten: wind, wasser, erde nur mit dem element wasser zu verbinden ist nicht die beste aller möglichkeiten.

ich dachte eben, daß du die wellen im vordergrund haben möchtest (so, wie dus auch gemacht hast), um dann mittels einer geschichte die anderen beiden einzubinden. -> das, was mich (lediglich) leicht stört, ist der ortswechsel. (klippen - watt / also str1 und 2). str3 paßt dann wieder zu str2.

aber vllt. bin ich im moment auch zu überarbeitet. ich werde es mir später noch mal - dann mit größerer distanz - anschauen. (derweil bitte nix am text verändern )


grüße.
arno.

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8964 Themen und 67196 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).