http://www.E-LIEratum.de
#1

März // Audio // Alcedo

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 21.03.2009 15:06
von Alcedo • Mitglied | 2.564 Beiträge | 2451 Punkte

Zitat von Alcedo
März



Der Bärlauch schießt mit seinen jungen Spitzen
mir an den Gaumen und ich blick empor -
auf Zweigen, die ein Rabenhorst verlor,
da seh ich, stumm, den Merlinfalken sitzen.

Er richtet seine scharfen Sinne aus,
verfolgt das Schwärmen in den hohen Norden,
bei uns ist es ihm viel zu bunt geworden
doch seine Tundra blüht noch nicht zu Haus.

Nun lausche ich gebannt und halte Wacht,
ersehne ihn mit Blausternblick herbei,
den heiseren und hungrig-wilden Schrei
beim Aufbruch in die helle Mitternacht.



März gelesen im September

März gelesen im März



Erstveröffentlichung im Forum, nebst weiterer Kommentare, hier: http://300950.homepagemodules.de/t75689512f11-Maerz.html


Dateianlage:
e-Gut
zuletzt bearbeitet 28.09.2009 10:55 | nach oben

#2

RE: März // Audio // Alcedo

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 21.03.2009 15:47
von oliver64 • Mitglied | 352 Beiträge | 352 Punkte

Hallo Alcedo,

was für ein schönes, gelungenes Gedicht ist das! Warum nur trägst du es wie zur Beerdigung mit bleischwerer Zunge vor? Du knödelst dir da einen ab, dass mir ganz bange wird, ob du wirklich so rasend depressiv bist, wie du da klingst.

Bitte beim nächsten Mal vorher die Finger in die Steckdose stecken!

Den Kadenzwechsel von Strophe zu Strophe empfinde ich als gelungenes Wechselspiel, es unterstützt das unruhige Warten in einem ansonsten ruhigen Gedicht, welches seine Spannung gut aufbaut und in einer wilden Conclusio enden lässt (wenn man es nicht wie ein Toter vorträgt). Die helle Mitternacht hat mir zum Schluss besonderen Spaß gemacht. Auch von der sprachlichen Güte steigert sich das gedicht. Während du in Strophe 1 noch Problemchen hast, mit der Verbindung von Bärlauch und Merlinfalken etwa, oder mit dem Trennungs-/Gedankenstrich, der dann doch nicht über den zwangsläufigen Stolperer hilft, wenn man auf Zweigen schaut. Und diese hat dann auch noch ein Rabenhorst verloren und damit sind sie mir aus der Welt gefallen und liegen irgendwo herum und wenn darauf der Merlinfalke sitzt, dann ergibt das ein eher undramatisches, vielleicht sogar verqueres Bild.

In Strophe 2 habe ich kaum etwas zu bemängeln und wenn, dann wohl nur, weil ich das nicht schnalle: Bei uns ist es dem Falken zu bunt und zu Hause nicht bunt genug? Richtig? Dann bleibt er ewig hocken, oder? Weiß er, was er will oder ist die blühende Tundra gar nicht so bunt und ihm also viel angenehmer, die nicht bühende Tundra aber nicht bunt genug? Dieses "und" will mir nicht eingehen, sorry. In Strophe 3 gefällt mir nur das beginnende "nun" nicht, ansonsten ist sie das konsequente Highlight eines gediegenen Gedichtes.

Beste Grüße
Oliver





Gedichte und Kommentare in allerbester Absicht

nach oben

#3

RE: März // Audio // Alcedo

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 21.03.2009 21:16
von Alcedo • Mitglied | 2.564 Beiträge | 2451 Punkte

haha, Steckdose, ja, wäre eine Möglichkeit!

hallo oliver

vielleicht sollte ich die Verse ja lieber im Herbst einsprechen. ich finde den Lenz immer so deprimierend und blühe meist erst ab Spätsommer richtig auf. das scheint dann wohl auch auf meine Stimme abzufärben.

danke auch für das Feedback zu den Versen. zu S2: der Merlin ist bei uns nur Wintergast und hängt sich langsam auf die Fährte seiner jetzt nordwärts ziehenden Hauptbeute (kleine Singvögel). es gilt den richtigen Zeitpunkt abzupassen. noch ist es in der Tundra zu früh für das Brutgeschäft, aber hier will er ja nicht brüten. er hält sich also in einer langen phenologischen Vorfrühlingsphase auf, die sich langsam von den Alpen nordwärts ausbreitet. die einheimischen Falken (siehe Wanderfalkenhorst-Webcam-Link in meinem Profil*) brüten auf dieser Linie schon, nur er muss sich zurückhalten und fängt als letzter an, oben in der Tundra.

Gruß
Alcedo

*das erste Ei wurde am 3.März gelegt. übrigens den Brutkasten habe ich geputzt, deshalb ist er so schön sauber.


e-Gut
nach oben

#4

RE: März // Audio // Alcedo

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 29.03.2009 18:56
von Gast 1 (gelöscht)
avatar
.

Ein wunderbar gelungener, intensiver Vortrag, Alcedo. Das warm rollende r und die weiche
Tundra, die (u.a.) u und o Lautungen tasten sich als akustische highlights in meine
Ohren. Die "scharf ausgerichteten Sinne", das Schmecken und das geistig Tiefe des Blickes bilden
eine absolute Symbiose. Ersehnt und herbei fallen als maximale resp. optimale Verstärkung
auf, ebenso „da“, um die unmittelbar demonstrativ perspektivische Melancholie bzw. das Heimweh
zu unterstützen. Gerne bin ich Deiner geheimnisvollen meditativ audio-visuellen
Sprache gefolgt.



Lieben Gruß
Katerchen

.
zuletzt bearbeitet 29.03.2009 22:43 | nach oben

#5

RE: März // Audio // Alcedo

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 30.03.2009 10:32
von Alcedo • Mitglied | 2.564 Beiträge | 2451 Punkte

hallo K.

merci für Lob und Feedback. die Tundra hatte ich extra für die Audioversion eingebaut und den Text geändert. vorher stand da Taiga. ich finde auch, dass sich die dunklen Vokale besser machen.

dafür gefällt mir das "und" welches oliver bemängelte bei der Kombination auch immer weniger.
also "und versus Taiga" fand ich klanglich in Ordnung, aber "und versus Tundra" missfällt mir zunehmend. ausserdem habe ich mich bei einer Probedeklination dabei ertappt wie ich anstatt des "und" ein "doch" ausgesprochen habe.

ich denke ich werde es ändern.

Er richtet seine scharfen Sinne aus,
verfolgt das Schwärmen in den hohen Norden,
bei uns ist es ihm viel zu bunt geworden,
doch seine Tundra blüht noch nicht zu Haus.

ja, das kommt so viel eher an ein intendiertes "aber" heran. viel mehr einsilbige Alternativen hab ich da eh nicht.

es freut mich sehr, dass sich über die Audioschiene der Text weiter ausfeilen lässt.

Grüße
Alcedo


e-Gut
nach oben

#6

RE: März // Audio // Alcedo

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 01.04.2009 09:26
von Gast 1 (gelöscht)
avatar

.

Hallo Alcedo.

und + das fehlende Satzzeichen störten mich persönlich weniger,
obwohl bei durchgehend strenger Bewertung ... .

Die Audioversion ist stark!

Am Rande erinnerte mich Dein Text an "Die Jäger" v. Britting.

"Vor dem Abwurf. Noch auf dem Lederhandschuh
Sitzt der Falke, träumend. Der Schein von Blitzen
Wetterleuchtet durch sein Gemüt. Er zittert.
Gern sieht's der Jäger."



Lieben Gruß
Katerchen

.




nach oben

#7

RE: März // Audio // Alcedo

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 01.04.2009 09:48
von Alcedo • Mitglied | 2.564 Beiträge | 2451 Punkte

oh, das gefällt mir. danke K.
Britting kannte ich noch nicht.
und das ist ja eine sapphische Odenstrophe:

XxXxXxxXxXx
XxXxXxxXxXx
XxXxXxxXxXx
XxxXx

ist das in "Die kleine Welt am Strom" enthalten? Georg Britting? möcht ich mir unbedingt besorgen.

Gruß
Alcedo

PS: im Rubrik-Text und in meinen Unterlagen habe ich das "und" in ein "doch" verwandelt. hier bei dieser Audioversion lasse ich es stehen. vielleicht spreche ich es nochmals ein.


e-Gut
nach oben

#8

RE: März // Audio // Alcedo

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 01.04.2009 13:27
von Gast 1 (gelöscht)
avatar

.

Alcedo.

In Antwort auf:
Georg Britting? möcht ich mir unbedingt besorgen.


Die Britting-Stiftung führt eine Web-Seite, dort findest zur Vorabauswahl
Bände, (Oden) und Titel; u.a. "Die Jäger" (drei Strophen übrigens).


Grüße :)
Katerchen

.



nach oben

#9

RE: März // Audio // Alcedo

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 28.09.2009 10:50
von Alcedo • Mitglied | 2.564 Beiträge | 2451 Punkte

Zitat von Alcedo
vielleicht sollte ich die Verse ja lieber im Herbst einsprechen.



gesagt, getan.
zwar hatte ich die Finger nicht in der Steckdose, aber ich hoffe es klingt trotzdem besser.

Grüße
Alcedo


Dateianlage:
e-Gut
nach oben

#10

RE: März // Audio // Alcedo

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 19.10.2009 14:49
von hans beislschmidt | 104 Beiträge | 104 Punkte

Hey Alcedo,

die Vorschreiber haben ja schon ausführlich geantwortet. Mich interessiert die letzte Zeile.

beim Aufbruch in die helle Mitternacht.

Ich denke doch, dass Merline nicht wie Eulen nachtaktive Tiere sind, insofern ist die helle Mitternacht bestimmt anders zu deuten. Handelt es sich hierbei um den Hinweis, dass der Merlin aus dem Norden stammt? Dem Land mit der Mitternachtssonne?

Ich habe versucht deine Sprachfärbung einzuordnen und mir kam dabei der Gedanke, dass es sich um die Gegend von Vorarlberg handeln könnte.


Gruß vom Hans

nach oben

#11

RE: März // Audio // Alcedo

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 22.10.2009 21:10
von Alcedo • Mitglied | 2.564 Beiträge | 2451 Punkte

ja, so ist es Hans. es ist das Land der Mitternachtssonne gemeint.

Vorarlberg? nein. aber die Richtung stimmt schon mal. von dort aus nochmals etwa 1000km weiter nach Osten, dann müsste es ziemlich genau hinkommen.

Gruß
Alcedo


e-Gut
nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Weinrebe
Forum Statistiken
Das Forum hat 8601 Themen und 64104 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).