http://www.E-LIEratum.de
#1

Rammstein

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 31.10.2009 21:26
von hans beislschmidt | 104 Beiträge | 104 Punkte



Rammstein

Treuer Preuße frisst vertraut
braune Bratwurst Sauerkraut

Berlin braucht Kreide für Paris
Prag bricht Bratislawa Paradies
braune Kinder brabbeln
kranke Kreaturen krabbeln

Geburten pressen, Gebärmutter kriechen
Kreide fressen, brav Trichinen riechen
treuer Preuße frisst vertraut
braune Bratwurst Sauerkraut

Räderwerk verdrehen, Bruderkrieg verkraften
Zigaretten rauchen, Terrorist verhaften
durch Brand verbrennen
Adern durchzutrennen


Brennpunkt der Pyromanen, rote Brut
Freundschaft der Germanen braucht Rekrut
Treffpunkt reiner unsereiner
strenger strafen Straßenstreuner

Bier rein brüllt Germanenbauch
Brot raus grollt Schamanenbrauch
treuer Preuße frisst vertraut
braune Bratwurst Sauerkraut

dröger träger Proll
betrunken ruft „jarwoll“


Stimme und Sound Mix Hans Beislschmidt


Dateianlage:
zuletzt bearbeitet 01.11.2009 03:04 | nach oben

#2

RE: Rammstein

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 01.11.2009 18:34
von Gedichtbandage • Mitglied | 531 Beiträge | 525 Punkte

Hallo Herr B.-s.,

der Rezipient strauchelt verwirrt, krallt sich an die ihm vertraute braune Bratwurst - obwohl er sie lieber ohne Sauerkraut hätte - und nichts scheint ihm im Fluss dieser hingestellten Worte plausibel, anheimelnd, realitätsnah... einige Fetzen der launischen Offenbarungen, wie -braune Kinder brabbeln- verdienen diesen, ihnen zugestandenen, Niedlichkeitsfaktor kaum, so, wie die nachfolgenden Zombies noch etwas zu lebendig scheinen...
Wohl verstanden ist der Pranger, dessen Ansinnen jedoch immer wieder nur in die Richtung verweist, keine Lösung aufzeigt, in dem Wahn des Gefangenen, eines eigenwillig verursachten Dilemmas.
Wen es jedoch mehr stört, den Inquisitor oder die Narrentröpfe, kommt hier ebenfalls nicht wirklich zur Geltung, auch die Gesinnung ist wabbelig verschwommen, so dass man ganz und gar nicht zuordnen kann aus welcher Warte nun eigentlich dem bereits schwindelnden Betrachter das Werk dargeboten werden soll...

In der Konklusion des hier offerierten Wortes, stellt sich lediglich die Frage nach dem Sinn, denn was ist schon von Wert heutzutage, wo doch nur der notariell beglaubigte Buchstabe mit beigefügter Kontonummer zählt, ergo, letztlich strauchelt der Rezipient landet im Senf verteilt das Sauerkraut und saut sich mal wieder so richtig ein, aber das ist auch egal. Da die Zusammenstellung eben nur, so oder so, braune Bratwurst mit Sauerkraut incl. im Senftöpfchen stehenden Mostrichverkoster beinhaltet, was wie bereits gesagt, eigentlich egal wäre. Ja, wenn da nicht auch noch die Audioversion derart unrhythmisch vollends mit dem Vorschlaghammer käme, ohne uns Helden, bar einer Nina Hagen mangels Farbfilm…

Ihre Meinung ist einzig.
Meine dementsprechend, nicht Ihre, jedoch meine.
Doch wer sind wir schon? Wir, die wir uns täglich mit unseren einzigartigen Meinungsbildern auseinandersetzen müssen?
Aber sollten wir dieses bedenkliche Gut mit anderen teilen?
Immer und unbedingt?

Frohes Schaffen,
sinnheischend, auf Ihr Verständnis hoffend,
Gb.


_________________________________________________________
>> Du verdammter Sadist:
Du versuchst deine Leser zum Denken zu zwingen.<< - E. E. Cummings zu Ezra Pound
nach oben

#3

RE: Rammstein

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 01.11.2009 22:04
von hans beislschmidt | 104 Beiträge | 104 Punkte

Hey Frau Gedichtbandage,

besten Dank für deine Konklusion – so in etwa hätte ich auch geschrieben in Unkenntnis darüber, dass Rammstein eine Band ist.

Leider sind deine Ausführungen leicht am Thema vorbeigeschrammt. Mein Text, sowie der Sampler sind eine Parodie auf den musikalisch-textlich archaischen Habitus der Band, ebenso wie die ausgeprägte Chiffrenlyrik von Till Lindemann.

Zum Handwerklichen:

Durch das Markenzeichen von Till Lindemann - das rollende „R“ angeregt einen Text zu erarbeiten, bei dem jedes Wort ein R enthält ( ... es sind insgesamt 110) und dabei den ungefähren Sprachduktus zu halten ist die eigentliche Vorgabe für diese Parodie. Das parodistische Un-„R“ von „Jarwoll“ nicht eingerechnet.

Was das Ungewöhnliche an Rammstein ausmacht, die immerhin ein paar Millionen CDs verkauft haben und Top Act bei Rock am Ring sind, darüber könnte ich natürlich einige Din A4 Seiten schreiben. Um das etwas zu verkürzen, erlaube ich mir auf die Wikipedia Seite zu verweisen, ebenso auf die letzte Ausgabe der Zeit-Feuilleton hinweisen und auf ein Hintergrund Essay in der Zeit http://www.zeit.de/1997/46/rammstein.txt.19971107.xml

Ich könnte mir in der Folge vorstellen, darüber mit dir zu diskutieren, ob die der Band nachgesagten faschistoiden Tendenzen ein Marketing Trick ist oder aber auch ob die Millionen Konzert Besucher unreflektiert das sehen, was ein Kritiker mit den Worten beschrieben hat

In Antwort auf:
Das, was am Osten immer fremd geblieben ist, was in den Kalkulationen nicht restlos aufging, was von der Gauck-Behörde nicht definitiv geklärt werden konnte, kehrt jetzt als Comic strip zurück. Rammstein feiern das Schopenhauersche An-sich, den blinden, ziellosen Willen, die ungeformte Kraft.



Ich bedanke mich nochmals für die ausgesuchte Mühe, die du dir textanalytisch gemacht hast – wenn auch mit der besagten lyrischen Bandage.

Gruß vom Hans



nach oben

#4

RE: Rammstein

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 02.11.2009 09:34
von Gedichtbandage • Mitglied | 531 Beiträge | 525 Punkte

Hallo Herr B.-s.,

besten Dank auch!


Rammstein, T.L., sollte hier nicht das Thema sein, sondern IHRE "Parodie". Wohlbekannt.

Aber erwartet man endlich nicht genau das, was man bekommt? Löcher in der Nettotüte? Hobbyheimwerker?
Da lobe ich mir eine Bandage, damit nicht soviel beiseite fällt...


Also nochmals, vielen Dank für die Aufklärung und die hübschen Links, wenn ich die nicht brauchte, was dann?!


Bestens und viel Spaß noch im Ring,
unkonventionell,
Gb.


_________________________________________________________
>> Du verdammter Sadist:
Du versuchst deine Leser zum Denken zu zwingen.<< - E. E. Cummings zu Ezra Pound
zuletzt bearbeitet 02.11.2009 09:49 | nach oben

#5

RE: Rammstein

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 10.11.2009 15:41
von Gemini • Long Dong Silver | 3.067 Beiträge | 3067 Punkte

Hallo Beisl

Irgendwie verstehe ich den Text nicht wirklich.
Er soll also eine Art der Satire sein, welche sich mit Rammstein befasst. Wenn ich im Geiste den hämmernden Rhytmus von Rammstein zu deinen Zeilen abspielen lasse, dann kommt es mir vor, als wolltest du lyrisch den Rhytmus in deinem Gedicht einfangen. Ich vertshe allerings nicht den Sinn, eine Karikatur karikieren zu wollen. Rammstein, meiner Meinung nach, verarschen die Leute und sich selbst. Dein Gedicht ist so, als würde ich einen dickeren Oliver Hardy und einen Dümmeren Stan Laurel auf die Bühne stellen.
Also ich sehe das nicht als ein Werk eines Dichters an. Sorry

Lieben Gruß

Gem


[i]Über mich erzählten sie endlose Schrecklichkeiten und Lügen, dass einem schier die Phantasie platzen wollte. Offenbar stärkte es sie innerlich, derart über mich herzuziehen, es brachte ihnen Gott weiß welche Art Mut, den sie brauchten, um immer erbarmungsloser zu werden, widerstandsfähiger und regelrecht bösartig, um durchzuhalten, um zu überstehen. Und auf diese Weise schlecht zu reden, zu verleumden, zu verachten, zu bedrohen, das tat ihnen ganz offenbar gut.

L.F Celine[/i]

nach oben

#6

RE: Rammstein

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 11.11.2009 20:55
von hans beislschmidt | 104 Beiträge | 104 Punkte

Hey Gemini,

der Vergleich Oliver Hardy und Stan Laurel gefällt mir. Paodistisch bewegt man sich immer auf dünnem Eis, insofern ist das schon OK - vielleicht meldet sich ja till Lindemann mal - hihi Gruß vom Hans

nach oben

#7

RE: Rammstein

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 11.11.2009 21:38
von Ivana Ivano | 73 Beiträge | 73 Punkte

Hallo Hans B.,
Klasse nachgemacht. Verstehen kann ich wenige Wörter, die Lautstärke war arg, da war meine Anlage Schuld. Eine Bandage auf die Ohren hätte ich gebrauchen können.
Das alles machst Du selbst, war das Deine Stimme? Klang recht kräftig, lässt auf einen kräftigen Burschen schliessen mit starken Stimmbändern.
Hast Du softies auch auf Lager?

Grüsse von Ivana

nach oben

#8

RE: Rammstein

in Audiodateien: Lyrik zum Hören 12.11.2009 15:04
von hans beislschmidt | 104 Beiträge | 104 Punkte

Hey Ivana,

yep, mach ich hier im Theater auf unserem Mixer. Es ist als Parodie Teil eines Kabarett Programms.
Wenn 93 Kilo kräftig sind ... hmmm dann bin ich wohl in den Zaubertrank gefallen - grins.
Softies? hmm ... ja scroll doch mal etwas runter bis zu "Sing für mich"

Danke für deine Gedanken und Anmerkungen

Gruß vom Hans

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: zoe
Forum Statistiken
Das Forum hat 8626 Themen und 64177 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Joame Plebis, munk

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).