#1

Wilhelm Müller 1794-1827

in Rumpelkammer 17.02.2012 01:11
von munk | 879 Beiträge | 1171 Punkte

Der Leiermann

Drüben hinterm Dorfe
Steht ein Leiermann,
Und mit starren Fingern
Dreht er, was er kann.

Barfuß auf dem Eise
Schwankt er hin und her;
Und sein kleiner Teller
Bleibt ihm immer leer.

Keiner mag ihn hören,
Keiner sieht ihn an;
Und die Hunde brummen
Um den alten Mann.

Und er läßt es gehen
Alles, wie es will,
Dreht, und seine Leier
Steht ihm nimmer still.

Wunderlicher Alter,
Soll ich mit dir gehn?
Willst zu meinen Liedern
Deine Leier drehn?

nach oben

#2

RE: Wilhelm Müller 1794-1827

in Rumpelkammer 17.02.2012 15:46
von mcberry • Administrator | 3.042 Beiträge | 3077 Punkte

Na das macht Sinn, Verstärkung zu rekrutieren. Mir scheint, der Typ passt gut zu uns.

Gute Idee auch das Gedicht einzustellen, schöner Text. Bin dabei Munkel. HG - mcberry

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Al le Gordien
Forum Statistiken
Das Forum hat 8522 Themen und 62690 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).