#1

endsorgen

in Gesellschaft 12.04.2013 18:37
von der.hannes | 1.768 Beiträge | 1750 Punkte








endsorgen

vorsorgen für eine million jahre
selbst dann ist nichts vollendet

deine eigenen endsorgen treffen viel eher
selbst dich

entsorgen heisst in beiden fällen
tiefes vergraben

ganz abklingen wirds
nie



zuletzt bearbeitet 12.04.2013 18:38 | nach oben

#2

RE: endsorgen

in Gesellschaft 23.04.2013 15:47
von mcberry • Administrator | 3.042 Beiträge | 3077 Punkte

Hallo Hannes,

da gibt es eine Sage: Eingeborene erklärten, in den Bergen wohne die Regenbogenschlange. Es sei gefährlich,
sie zu stören, weshalb man bitte, nicht darin zu graben. Sehr mächtig, könne sie großes Unheil über die ganze
Welt bringen, wenn sie sich erhebe. Umgehend buddelte man alles auf und fand Uranerzvorkommen. HG - mcberry

nach oben

#3

RE: endsorgen

in Gesellschaft 25.04.2013 09:49
von chip | 402 Beiträge | 388 Punkte

hi hannes,

die zeilen wirken etwas konstruiert und im ende lassen sie mich als leser verdattert zurück. zwar
nachvollziehbar, die sache mit dem vergraben; diese erkenntnis lohnt aber nicht sicher die mühe,
dem gedankengang zu folgen. unsere sorgen klingen nie ab - sowenig wie radioaktive strahlung? so so. tschüs chip

nach oben

#4

RE: endsorgen

in Gesellschaft 26.04.2013 17:24
von der.hannes | 1.768 Beiträge | 1750 Punkte

Hallo mcberry, vielleicht war das eine Sage, die bewusst eingesetzt wurde, um kommenden Generationen die Endlagergefahren mitzuteilen!? Das ist übrigens nicht einfach. Totenköpfe und andere graphische Warnungen wurden getestet bei Naturvölkern und überhaupt nicht als Warnung verstanden. Als einzige praktikable Lösung wurde vorgeschlagen, eine Art Orden zu gründen, der über die Abertausende von Generationen das Wissen um die Gefahren überliefern soll.... Auch eine Sage?

Hallo chip,

das Gedicht habe ich nicht konstruiert, sondern es fiel mir spontan ein, als ich den Begriff entsorgen im Radio wieder mal hörte und als "Wortspiel" mit endsorgen verstand. Dass tiefes Vergraben möglicherweise tief in unseren Kulturen als Lösung und Ablösung von Problemen und Trauer verwurzelt ist, drängte sich mir dann geradezu auf. Neben Sorgen und Strahlung geht es mal wieder um das alte Thema Tod und wie wir damit umgehen.

es grüßt
der.hannes

nach oben

#5

RE: endsorgen

in Gesellschaft 11.05.2013 21:39
von perry • Mitglied | 1.417 Beiträge | 1417 Punkte

Hallo hannes,
lange hinausgeschoben, kommt die Endlagerdebatte mal wieder in Schwung. Dein Text verbindet die (End)Sorge des Lebens gut mit dem Entsorgen der strahlenden Realität.
Konstruktiv ist mir ein bisschen zu viel "Sorge" im Text, aber da lassen sich sicher noch Alternativen finden.
LG
Perry

nach oben

#6

RE: endsorgen

in Gesellschaft 15.05.2013 22:13
von der.hannes | 1.768 Beiträge | 1750 Punkte

hallo perry,

immerhin hab ich die nachsorge ausgelassen :)o.o(: aber die vorsorge ist noch drin, wenn wir uns anstrengen...

es grüßt
der.hannes

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Al le Gordien
Forum Statistiken
Das Forum hat 8522 Themen und 62690 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).