http://www.E-LIEratum.de
#1

Blick in die Zukunft - Das Jahr 2 2 0 0 !

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 25.05.2013 17:15
von Richard (gelöscht)
avatar

Die Erdbevölkerung hat sich trotz der verheerenden Pandemie vor der Jahrhundertwende verdreifacht. Eine Geburtenregelung ist von den einzelnen Staaten eingeführt worden; Lebensmittel werden immer knapper. Fleisch bedarf einer streng kontrollierten Abgabe. Nicht synthetisches Naturfleisch ist eine Rarität, die nur für wenige bestimmt ist. Die sogenannten Autos aus unserer Zeit werden teils mit Solar- und Restlichtenergie oder Fusionsenergie betrieben und von Satelliten aus dem Weltraum gesteuert.

Die Arbeitslosigkeit ist zu einem fixen Zustand geworden, mit dem einen Unterschied, dass kein Geld mehr ausbezahlt wird, sondern Gutscheine, um die Weltbanken zu entlasten und die Währung stabil zu halten.

In der Raumfahrt wird nicht mehr in Lichtjahren gerechnet, sondern in Lichtmonaten. Die Produktion von Waren und Maschinen wird nur noch von Robotern geleistet, in den Betrieben sind kaum Menschen beschäftigt und wenn, dann nur noch zur Aufsicht.
Die Gentechnik hat ihren Höhepunkt erreicht. Ob Pflanzen oder Menschen, alles kann unbegrenzt vervielfältigt werden.

Als ob dieses Szenario nicht Grund genug gewesen wäre, die Harmonie der Menschheit zu zerstören, Befürchtungen wahr werden zu lassen und Mutationen entstehen zu lassen, brach durch eine bis dato unbekannte Duplikation eines Erbgutträgers das totale Chaos aus.

Unkontrolliert vermehrten sich Replikations-Mutationen. auf dem ganzen Erdball verstreut; das konnte nicht mehr rückgängig gemacht werden.
Doppelgänger bei Menschen hat es vereinzelt immer schon gegeben, aber jetzt vervielfachten sich Menschen – und jeder einzelne von ihnen trug die Gen-Abnormität in sich. Aber von allen Teilen der Erde entstanden solche, ganz ohne ersichtlichen Grund. Die Wissenschaft war sich nicht einig, viele vermuteten als Ursache einen eingeschleusten Virus. In allen Genlabors der Erde wurde ohne Unterbrechung gearbeitet und geforscht, doch die Zunahme der Doppelgänger war nicht einzudämmen.

Das führte zu Verwirrungen, ebenso bei Ämtern, zum Beispiel bei der Polizei. Viele , denen die Existenz eines 'Zweitgängers' bekannt war, nutzten das für eigennützige Zwecke aus.

Oft stimmte das Bild auf den Ausweisen, aber die Daten nicht.
Bei Banken und Kreditanstalten herrschte größte Aufregung. Nichts stimmte mehr und Verwechslungen ergaben sich immer öfter.

Einige dieser Doppelgänger nützten die Gelegenheit, die diese Verwirrungen boten, ganz unverschämt. So mancher schlüpfte in das Leben eines anderen, mit dem sein Äußeres übereinstimmte. Manchmal war der einzige Unterschied das Alter, aber da konnte ja nachgeholfen werden.

Die Gerichte hatten Hochbetrieb. Im Gerichtssaal waren oft zwei oder gar drei gleich aussehende Personen anwesend. Wer war der Echte, der Richtige?

Oft mussten Verhandlungen unterbrochen werden, um zu eruieren, welche nun die betroffene Person von zwei oder drei Gleich-Aussehenden war. Den Richtern standen die Haare zu Berge, denn es war wirklich schwierig, das herauszufinden. Da meist auch die Blutgruppe stimmte, war guter Rat teuer.

Ehefrauen standen vor einem unlösbaren Rätsel und konnten nicht unterscheiden, welcher der richtige, welcher der eigene Mann war.
Viele hatten Schulden, ohne jemals welche gemacht zu haben, ein andere hatten plötzlich Geld auf ihrem Konto und wussten nicht warum.

Das Klonen von perfekten Doppelgänger war Auslöser dieses Dilemmas gewesen, nun konnten selbst Wissenschaftler keine Unterschiede feststellen.

Bei einer Verhandlung erschienen eines Tages zwei gleich aussehende Richter. Das Gelächter des Publikums im Saale war gewaltig; die Verhandlung wurde von der Polizei unterbrochen und vertagt. Übrigens - auch die einschreitenden Polizeibeamten sahen einer wie der andere aus. Die Lachstürme wollten kein Ende nehmen.

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Weinrebe
Forum Statistiken
Das Forum hat 8582 Themen und 64033 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).