#1

Träume am Feuer

in Liebe und Leidenschaft 15.06.2013 11:32
von der.hannes | 1.768 Beiträge | 1750 Punkte

es kommt wie es kommt
und flugs verschwinden

ein mann eine frau zu zweien allein
am feuer ein fell das sie verbindet

es kommt wie es kommt
und flugs verschwindet

die eintracht bricht am kelch der wünsche
weil er hofft sie allein für sich zu haben
doch sie will sich mehren und ein heim
weil sie hofft ihn allein für sich zu haben
und wünscht sich von ihm so viel und doch

es kommt wie es kommt
und flugs verschwindet

am feuer ein fell das sie verbindet
ein mann eine frau entzweit allein

es kommt wie es kommt
und flugs verschwindets

Im Stile eines Bogenrondos

zuletzt bearbeitet 17.06.2013 00:14 | nach oben

#2

RE: Träume am Feuer

in Liebe und Leidenschaft 20.06.2013 22:36
von perry • Mitglied | 1.417 Beiträge | 1417 Punkte

Hallo hannes,
ja sie sind so alt wie die Menschheit, die Träume (am Feuer) von Mann und Frau. Leider träumen sie nicht immer das Gleiche.
Konstruktiv reduziert für mich das Bild "am feuer ein fell das sie verbindet" die Verbindung von Mann und Frau zu sehr auf das Sexuelle. Aber Liebe ist eben oft auch wie eine alte Spruchweisheit:
"es kommt wie es kommt ..."
LG
Perry

zuletzt bearbeitet 20.06.2013 22:37 | nach oben

#3

RE: Träume am Feuer

in Liebe und Leidenschaft 23.06.2013 20:12
von der.hannes | 1.768 Beiträge | 1750 Punkte

Hallo perry,

das Fell ist eine Metapher, die für verschiedene Aspekte menschlicher Paarbindung stehen kann, die ja in der Regel sexuell ist, also etwa für alles, was das Paar einhüllt oder vor Widrigkeiten schützen mag.

Danke für Deine Gedanken zu diesem Gedicht.

Es grüßt
der.hannes

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Christian87655
Forum Statistiken
Das Forum hat 8220 Themen und 61619 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).