http://www.E-LIEratum.de
#1

Corvidæ & Keinmärchen

in Publikationen, Projekte und Veranstaltungen 24.11.2013 20:11
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte

Wahrscheinlich erinnert sich hier niemand mehr an mich. Die jüngeren, weil sie zu jung sind und die älteren, weil die Alzheimer zugeschlagen hat. :D

Ich dichtete jedenfalls früher auch einmal hier, hab mich dann aber der Prosa zugewandt und mittlerweile ua. zwei Romane geschrieben, die ich mal kurz vorstellen möchte.


Corvidæ:

Kurzbeschreibung

Risse in der Realität haben die Welten wandelbar gemacht. Nichts ist mehr sicher, alles kann sich ändern. Selbst die Vergangenheit.

Ein mysteriöses Dorf im Moor. Die Bewohner scheinen einer anderen Epoche entsprungen zu sein. Sie sind ungewöhnlich, sonderbar. Andersartig. Eine junge Frau begibt sich auf eine gefährliche Reise, die sie in ihre Vergangenheit führt, in Welten, die keinen Bestand mehr haben, und tief in sich selbst.

Corvidæ ist ein Fantasy-Roman, ein Roadmovie, ein Trip in die Psyche. Der Roman spielt mit bekannten Fantasy-Elementen, nimmt sie auseinander und fügt sie zu einem surrealen Gebilde zusammen, das einem manchmal das Gehirn durcheinanderwirbelt, aber schließlich nichts weiter ist, als eine mögliche Realität. Oder um es mit Rokans Worten zu sagen: „Realität ist das, was man zu sehen glaubt, nicht mehr und nicht weniger.“


Keinmärchen:

Kurzbeschreibung

„Als Kind fürchtete ich die Dunkelheit. Die Geräusche, die aus den Schatten zu kommen schienen. Aber es ist nicht die Dunkelheit, die es zu fürchten gilt. Die Furcht lauert im Licht. Sie haben es nicht verstanden, keiner von ihnen, und manchmal wünschte ich, ich verstünde es ebenfalls nicht. Ich erzähle Keinmärchen. Und auch das verstehen sie nicht.“

Die meiste Zeit verbringt Erin im dunklen Keller. Kein Licht, keine Schatten. Er könnte dort sicher sein, doch er ist nicht allein …

Keinmärchen lässt sich in keine Schublade pressen. Fantasy? Gegenwartsroman? Psychologische Studie? Von allem etwas, aber vor allem anders.

Siegmund Freud über den Realitätsverlust bei Psychose und Neurose:
Es ist kaum zweifelhaft, daß die Phantasiewelt bei der Psychose die nämliche Rolle spielt, daß sie auch hier die Vorratskammer darstellt, aus der der Stoff oder die Muster für den Aufbau der neuen Realität geholt werden. Aber die neue, phantastische Außenwelt der Psychose will sich an die Stelle der äußeren Realität setzen, die der Neurose hingegen lehnt sich wie das Kinderspiel gern an ein Stück der Realität an - ein anderes als das, wogegen sie sich wehren mußte -, verleiht ihm eine besondere Bedeutung und einen geheimen Sinn, den wir nicht immer ganz zutreffend einen symbolischen heißen. So kommt für beide, Neurose wie Psychose, nicht nur die Frage des Realitätsverlustes, sondern auch die eines Realitätsersatzes in Betracht.
[Erstveröffentlichung: Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, Bd. 10 (4), 1924, S. 374-9. - Gesammelte Werke, Bd. 13, S. 363-8.]

Diplom-Psychologe Peter Linzer über das Buch:
Nun habe ich mal wieder ein Buch in einem Rutsch gelesen. Danke schön dafür. Tolles Buch, schöne Sprache, mutig am Mainstream vorbei. Eine gelungene Innenansicht einer Psychose.


Beide Bücher sind auch als Twindie erhältlich.


Viel Spaß euch allen noch beim dichten und denken hier. Ich hatte eine schöne Zeit. Damals. *schnüff :)

nach oben

#2

RE: Corvidæ & Keinmärchen

in Publikationen, Projekte und Veranstaltungen 25.11.2013 12:07
von mcberry • Administrator | 2.769 Beiträge | 2470 Punkte

Hallo Simone,

das tut gut, mal wieder von dir zu hören. Natürlich interessieren hier alle Publikationen, die aus dem
alten Tümpel aufgestiegen sind, auch wenn es sich um längst vergangene Tage handelt. HG - mcberry

nach oben

#3

RE: Corvidæ & Keinmärchen

in Publikationen, Projekte und Veranstaltungen 25.11.2013 12:31
von Joame Plebis | 3.484 Beiträge | 3363 Punkte

Trip in die Psyche, verwirbelte Realität und die Innenansicht einer Psychose. Unwahrscheinlich, dass die Gründe dafür in einem Tierfilm, der auf YouTube zu sehen war, liegen, der Dir am liebsten einen Ausschluss wert gewesen wäre. Ein scheeler Blick und unbekanntes Funkeln irgend eines Fragments der innersten Seelenschicht haben es doch nicht zugelassen - oder die Mehrheit der Literaten?

Viel Erfolg Dir und den Lesern, die sich beim Schmökern an vorgestellten Panik-Attacken weiden.
Ein großer Sprung in das Innere der Humanoiden, auch wenn die uns umgebende Scheinwelt noch nicht bewältigt ist, ist eine Art Fortschritt, der nicht unbedingt auf Wissenswertem fußen muss.

Einen anderen Kommentar wirst Du dazu nicht erwartet haben, schon gar nicht von mir, der seit Jahren Auszüge eines Tagebuches einer Schreiberin unter der Untertasse liegen hat. - Sogar Atomkerne haben ein Erinnerungsvermögen und könnten zu Auslösern einer vibrierenden Seele werden, die wie ein feuchtes Unterhemd auf einer Leine bei Minusgraden flattert.

Gute Genesungswünsche!
Joame

nach oben

#4

RE: Corvidæ & Keinmärchen

in Publikationen, Projekte und Veranstaltungen 25.11.2013 15:22
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte

Hi mcberry,

schön, dich mal wieder zu lesen! :)

Zitat von Joame Plebis im Beitrag #3

Einen anderen Kommentar wirst Du dazu nicht erwartet haben, schon gar nicht von mir,

Nein, nicht wirklich.

nach oben


Besucher
0 Mitglieder, 1 versteckter und 42 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8978 Themen und 67267 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).