http://www.E-LIEratum.de
#1

"achtsamkeit" oder "der tod der kritik"

in Philosophisches und Grübeleien 29.06.2018 00:07
von Gedichtbandage • Mitglied | 531 Beiträge | 525 Punkte

ich sage
lieber nichts
über politik
deine meinung
fremde universen
andere ansichten
... weltgeschehen

bilde mir ein
ich sähe dich
sähe alles
hinter fassaden -

ich könnte
verletzen
mach ich nicht
will ich nicht

ich könnte
als feige gelten
bin ich nicht
will ich nicht

ich könnte die axt
den baseballschläger
oder das wort
hervorkramen

ich könnte

will ich nicht

der friedhof
auf dem
die geister tanzen
flieht um das leben

lieber bleibe ich
ereignislos
achtsam
unbedeutend

ich könnte
gedichte mögen
...
doch schlucke ich das lesen
bis es mir den hals zuschnürt

(c) gb


_________________________________________________________
>> Du verdammter Sadist:
Du versuchst deine Leser zum Denken zu zwingen.<< - E. E. Cummings zu Ezra Pound
nach oben

#2

RE: "achtsamkeit" oder "der tod der kritik"

in Philosophisches und Grübeleien 03.07.2018 19:28
von alba | 504 Beiträge | 410 Punkte

egal ob du das koalitionschaos der gegenwärtigen parteipolitik im sinn hast gb

oder dieses forum vonwegen gedichte könnte man andernfalls auch mögen
also ich gehe da schon innerlich mit. was bedeutend ist da habe ich menschen noch nie verstanden.
alles außer überleben glaub mir ist zweitrangig. wer klug ist diskutiert das nicht. wer mal fliehen mußte is klug geworden. der fliehende friedhof gefällt mir am besten habe ich aber zurest falsch gelesen als flehender friedhof und an das mittelmeer gedacht. ich fürchte wasser.
bin übrigens asiatischer abstammung also einwanderin aber das tut nix zur sache. supertext gb. maunzer von alba

nach oben

#3

RE: "achtsamkeit" oder "der tod der kritik"

in Philosophisches und Grübeleien 20.08.2018 11:51
von HajoHorst (gelöscht)
avatar

He Alba,
es geht weniger um ÜBERleben, es geht um LEBEN. Um Aufgaben, die man zu leisten imstande ist, um Selbsterkenntnis: wer bin ich, was kann ich bewirken? Um das Finden der eigenen Nische, die zu füllen man verpflichtet ist.

HajoHorst

nach oben

#4

RE: "achtsamkeit" oder "der tod der kritik"

in Philosophisches und Grübeleien 21.10.2018 10:04
von TheMonkeyPaw (gelöscht)
avatar

Insgesamt ein sehr guter Text. Nur wird erzeitweise sehr verträumt und lyrisch. Die abstrakte Form dient auch nicht. Er ist in seiner intention gut. Vor allem gefällt mir, dass du mit Tempo spielst. Viele Fehler passieren, wenn man kein Ehrfurcht vor den Wörtern hat. Ein - ist eines der extremsten Mittel, die ein Dichter anwenden kann. Ich verwende ein- wenn ich den Text vollkommen brechen will und auch alle Sinnebenen.

Aber so, geht gerade als Gedicht durch


TMP

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hans Hartmut Karg
Forum Statistiken
Das Forum hat 9000 Themen und 67477 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Joame Plebis, salz

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).