http://www.E-LIEratum.de
#1

Frage

in Mythologisches und Religiöses 12.11.2008 08:46
von Habibi (gelöscht)
avatar
Frage

Es ist dir genug
dass du bist
der du bist.
Achtest nicht
der täglichen Kriege
in deinem Namen
deinem Schatten
geführt
seit Anbeginn.
Sammelst
die Fragen
immergleich
in einem Fass
ohne Boden:
Warum?

nach oben

#2

Frage

in Mythologisches und Religiöses 16.11.2008 12:25
von Alcedo • Mitglied | 2.405 Beiträge | 2351 Punkte
hallo Habibi

bis zum zweiten Punkt finde ich es ist ein schönes Gebet.
aber gleichgültig ob das Du ein Gott ist, oder ein Stein - das Ich macht nach "Anbeginn." einen Fehler: es unterstellt etwas. kann man denn einem Stein unterstellen etwas zu sammeln? nun, ich glaube, einem Gott doch wohl auch nicht.

Gruß
Alcedo

e-Gut
nach oben

#3

Frage

in Mythologisches und Religiöses 16.11.2008 12:42
von Habibi (gelöscht)
avatar
Hallo Alcedo, ich denke, dass aus dem Kontext ganz klar hervorgeht, dass mit DU Gott gemeint ist. Und ich denke, dass es durchaus möglich ist, IHM Dinge zu unterstellen. Denn wenn ER existiert, dann lässt er ja all das "Böse" zu und hat uns bis jetzt auch noch keine Antwort auf die Frage gegeben, WARUM?

Gruß von Habibi
nach oben

#4

Frage

in Mythologisches und Religiöses 16.11.2008 13:26
von Alcedo • Mitglied | 2.405 Beiträge | 2351 Punkte
möglich ist es schon, Habibi, klar.
ich halte es aber halt für unsinnig jemandem grundlos etwas zu unterstellen und eben dadurch Fragen und Vorwürfe abzuleiten.

was würdest Du antworten, wenn ich dich anbeten würde und wenn ich dir unterstellen würde, Du hättest mir ein Butterbrot geklaut:
Warum nur, Habibi, warum?

Gruß
Alcedo

e-Gut
nach oben

#5

Frage

in Mythologisches und Religiöses 16.11.2008 13:55
von Habibi (gelöscht)
avatar
Alcedo, ich kann deinem Argumentationsweg nicht ganz folgen. Wenn es Gott gibt, dann ist er für alles verantwortlich, was geschieht, er hat die Macht, es zu ändern und die Frage nach dem WARUM hat eine jahrhundertealte Tradition, es gibt sogar einen Fachbegriff dafür, der mir nur gerade nicht einfällt, ich habe lediglich das unbestrittene Bedürfnis versucht in Worte zu kleiden, die die Essenz dessen ausdrücken.
Ach, ich weiß auch nicht, wie ichs erklären soll...

Gruß Habibi
nach oben

#6

Frage

in Mythologisches und Religiöses 16.11.2008 22:21
von Alexa (gelöscht)
avatar


Hallo Habibi,


Zitat:

ich denke, dass aus dem Kontext ganz klar hervorgeht, dass mit DU Gott gemeint ist. Und ich denke, dass es durchaus möglich ist, IHM Dinge zu unterstellen. Denn wenn ER existiert, dann lässt er ja all das "Böse" zu und hat uns bis jetzt auch noch keine Antwort auf die Frage gegeben, WARUM?


Ja, das wird aus deinem Text durchaus deutlich.


Zitat:

Wenn es Gott gibt, dann ist er für alles verantwortlich, was geschieht


Nein, Habibi, du kannst keinen Gott für etwas verantwortlich machen, was wir Menschen zu verantworten haben. Das wäre auch zu einfach.
Meist kommt ja jetzt die Frage: und warum lässt er dann selbst Kinder im Krieg oder sonstwo sterben?

Zitat:

er hat die Macht, es zu ändern


ja, womöglich hat er das. Und vll. ändert er auch und wir sind nur zu blöd es zu erkennen. Weißt du denn, ob der Tod schlimmer ist, als das Leben?

Gruß von Alexa


nach oben

#7

Frage

in Mythologisches und Religiöses 16.11.2008 23:24
von riemsche | 74 Beiträge | 74 Punkte
Frage

Es ist dir genug
dass du bist
der du bist.

ein Mensch? wenn ja, sprichst du -wenn du dieses intro wählst- alle an. nehmen wir an, dass es eine weltweite community gäbe, die sich das zu herzen nimmt, ein global gleiches moralisches selbstverständnis herrscht - dann kommt der vorwurf an. ist aber nicht so. ich stelle hingegen fest, dass wegen unterernährter oder massentoter in highdefinition so gut wie niemand sein knabberschälchen auf die seite stellt oder sich beim warmduschen vor dem schlafengehen vor albträumen fürchtet. ich nehme aber mit daumen nach oben zur kenntnis, dass Let´sMakeAbetterWorld for you&me sich auf ihre art auch in einem thread wie diesem outet. vielleicht ist das aber auch ein realer versuch meinerseits, dir meine grübler in sachen umbruch und stellung mal zu überdenken, soYouwill ...

Schenkst täglichen Kriegen
in deinem Namen
deinem Schatten geführt
keine Beachtung
seit Anbeginn.
Sammelst
Fragen immergleich
in einem Fass
ohne Boden:
Warum?

peace (:->))
riemsche
nach oben

#8

Frage

in Mythologisches und Religiöses 19.11.2008 20:08
von Habibi (gelöscht)
avatar
Hallo Riemsche, wieso ein Mensch? Ich sagte doch schon, dass das Gedicht an Gott gerichtet ist und der Anfang geht auf seine berühmten Worte aus dem Dornbusch gerichtet an Moses "Ich bin, der ich bin" zurück. Mein Einstieg ist als kleine Provokation gemeint, wird das nicht deutlich?

Es ist nett, dass du dich mit deiner Version mit dem Thema auseinander gesetzt hast, ich möchte aber trotzdem bei meiner Version bleiben. Sorry.

Gruß von Habibi
nach oben

#9

RE: Frage

in Mythologisches und Religiöses 23.04.2009 20:57
von gheggrun | 377 Beiträge | 377 Punkte

Hallihallo Habibi!

Also, mit den Göttern ist das so eine Sache. Manche sind abgetaucht (Neptun und so), manche sind einfach zu klein und der, der man ist, ist ja jeder.

Dein Gedicht ist -Gott sei Dank- kein heuchlerischer Lobgesang und gefällt, weil es Probleme ehrlich anspricht.
Für Formales fühle ich mich (noch lange) nicht kompetent genug.

Habe noch eine Spruchdatei (nur ein Spruch) angehängt, um zu probieren ob das praktisch ist.


Hastanirwana
GHEG
nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gugol
Forum Statistiken
Das Forum hat 8778 Themen und 70471 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).