http://www.E-LIEratum.de
#1

infekt

in Liebe und Leidenschaft 15.07.2008 02:59
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte

infekt



wir verloren uns
fiebrig
aus allen poren
nach verlangen stinkend
- 41 grad -
nachtschattenheiß

verwischten konturen
mit unseren händen
saugten vergessen
vakuum
bis zur implosion

und fanden uns
morgengrauenkalt


nach oben

#2

infekt

in Liebe und Leidenschaft 16.07.2008 03:50
von Maya (gelöscht)
avatar
Hallöchen!

Das Stinken in S1, auch wenn es dem Verlangen zugeordnet ist, finde ich etwas (zu) abstoßend, zumal sich die beiden in S2 noch paaren (du hast es schöner umschrieben). Steht das Stinken für einen moralischen Fingerzeig (ONS)? Das Verwischen der Konturen ist eine wundervolle Umschreibung für den Akt, der Abschluss schön unterkühlt.

Die Idee mit der Gegenüberstellung von "nachtschattenheiß" und "morgengrauenkalt" gefällt mir, auch wenn ich das erste Wort total blöd finde, weil es so konstruiert wirkt. Aber schaut man sich beide Komposita genauer an, so finden sich lustigerweise drei Sichtweisen von "Gegensatzpaaren":

1. nachtschattenheiß vs. morgengrauenhaft (offensichtlich)
2. Nachtschatten vs. Morgengrauen / heiß vs. kalt
3. Nacht vs. Morgen / Schatten vs. Grauen / heiß vs. kalt

Ja, das ist zwar mit Sicherheit nicht intendiert und auch nicht, was ich jetzt dazu schreibe, aber für mich dennoch interessant: Schaut man sich Nummer 3 an, so sind die mittleren Begriffe (Schatten/Grauen) am wenigsten gegensätzlich, sogar fast (farblich) angeglichen. Und beziehe ich das nun auf die 3 Strophen, so geschieht die Vereinigung, die Angleichung, in der S2. Schöner Zufall, wa?

Die Verschmelzung der Beiden in S2 sorgt für eine Art Temperaturausgleich, so dass da auch gar kein Kompositum aus Gegensätzen nötig ist (Vereinigung der Gegensätze).

Auch bei "verloren" (S1) und "fanden" (S3) wird auf das Gegensätzliche angespielt, was gut symbolisiert, wie verschieden die Protagonisten zu sein scheinen. Da passt wohl nichts, was als Basis für eine längere Beziehung hätte herhalten können. Daher nur eine Nacht und ein unterkühlter Morgen.

Ja, also das Gedicht trifft zwar nicht unbedingt meinen Geschmack, aber ich finde es interessant, weil man es so schön analysieren kann.

Gruß, Maya.
nach oben

#3

infekt

in Liebe und Leidenschaft 16.07.2008 20:59
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte
Hallo Maya

Und ich finde es schön, dass du es interessant findest und daher so schön analysierst. Aber was heißt hier ‚nicht intendiert’? genau so hatte ich mit das gedacht!

An dem „stinken“ habe ich lange rumgedoktort, aber mich dann dafür entschieden, weil ich es im Bezug zum Titel doch passend fand und alles andere mir zu positiv, zu wenig war, da es um reinen Sex geht und duften oder was in die Richtung, war mir zu blümchenhaft. Ein moralischer Fingerzeig sollte es nicht sein, obwohl ich schon an einen ONS dachte.

Bei "nachtschattenheiß" und "morgengrauenkalt" war ich auch schwer am abwägen, ob es nicht zu viel des Guten wäre, aber irgendwie gefällts mir auch wieder. Ach was bin ich geradlinig und entschlussfreudig. *g

Rein Formal ist das ja auch nicht unbedingt meine Baustelle, aber ich wollte mal was neues probieren und gucken ob’s nicht auch anders geht.

Besten Dank und Gruß
Simone


nach oben

#4

infekt

in Liebe und Leidenschaft 17.07.2008 10:35
von Fabian Probst • Mitglied | 626 Beiträge | 626 Punkte
ich komme mir solchen freien Gedichten immer sehr schlecht in Gang und zurecht.

Mag an mir liegen, und an alle dem Müll, den man schon gelesen hat, aber deine gereimten Werke gefallen mir besser.

Gruß, Fabian
nach oben

#5

infekt

in Liebe und Leidenschaft 17.07.2008 13:54
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte
Hi Fabian

das war auch nur der Versuch mal was anderes zu machen.

thx und Gruß
Simone
nach oben

#6

infekt

in Liebe und Leidenschaft 17.07.2008 14:12
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hi Simone,

das Gedicht trift mich genau bei den Punkten, die mich mittlerweile an vielen meiner eigenen Texte nerven. Endlossatz, Endlosaufzählung, Partizipien wie "stinkend" und "vergessen", ambitionierte Wortschöpfungen wie "nachtschattenheiß".
Ich will da für mich von weg. Daher ist das sprachlich definitiv nicht meins.
Das muss ja für Dich nichts heißen, aber cih würde bei so einem kurzen Text versuchen mehrere einzelne, kurze, abwechslungsreiche und prägnante Sätze zu schreiben. (Siehst Du, mein letzter Satz auch zu lang, Endlosaufzählung. )

Viele Grüße,
GW

_____________________________________
nach oben

#7

infekt

in Liebe und Leidenschaft 17.07.2008 14:17
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte
Hi GW

ja, hast du sicher recht, mit allem ... ich such im Moment halt irgendwas neues und probiere so ein bißchen rum. ich kann da aber auch irgendwie nix ändern, ich wüßte auch gar nicht, wo ich anfangen soll. da wäre wohl am besten wegschmeißen und neu anfangen. aber dazu fehlt mir im moment die Lust.

Danke und Gruß
Simone
nach oben

#8

infekt

in Liebe und Leidenschaft 17.07.2008 14:53
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hallo Simone,

ich wollte Dich jetzt nicht entmutigen.
Ich hab's mal einfach mir vorgenommen und bearbeitet, was natürlich um so gefährlicher ist, als dass ich mir noch keinerlei Klarheit über Deine Intention gemacht habe.
Aber so finde ich's zumindest sprachlich besser.

Infekt

wir gingen verloren
in verwischten konturen
von unserer hand

Aus allen poren
stanken wir fiebrig
- 41 grad -
nach verlangen
nacht schatten heiß

wir saugten vergessen
vakuum
bis zur implosion

und fanden uns
morgen grauen kalt

Vielleicht ist's ja eine Inspiration. Vielleicht auch eine Bestärkung bzgl. Deiner Ursprungsversion.

Grüße,
GW


_____________________________________
nach oben

#9

infekt

in Liebe und Leidenschaft 20.07.2008 22:14
von Feo | 134 Beiträge | 134 Punkte
Mein Vorschlag:
Kürzen. Dichter machen.
Darf ich mal meinen Senf...? ;-)



41 grad


wir gingen verloren
verwischten konturen
verströmten verlangen
aus allen poren


wir saugten vermessen
vergessen und fanden
nur morgenergrauen
statt dessen



LG, Feo
nach oben

#10

infekt

in Liebe und Leidenschaft 20.07.2008 23:31
von Maya (gelöscht)
avatar
Also das mag Geschmackssache sein, aber mit diesem Vorschlag kann ich mich nicht so ganz anfreunden, mir ist er zu verschwommen (6x "ver-"), klingt zu weich und gleich, zu wenig lebendig. Die klanglichen Nuancen (Brüche), die durch Begriffe wie "Vakuum", "Grad", "Implosion" bzw. durch Art und Zusammenspiel der Vokale zustande kamen, sind dahin.
nach oben

#11

infekt

in Liebe und Leidenschaft 21.07.2008 00:00
von Simone • Mitglied | 1.674 Beiträge | 1674 Punkte
@GW
so schnell kannst du mich nun auch nicht entmutigen. Danke für deinen Vorschlag. Aber ganz ehrlich, ich finde nicht, dass es so sprachlich viel gewinnt. Aber ich denk mal drüber nach, vielleicht kann ich ja unsere beiden Versionen zusammenschmeißen und was draus machen.

@Feo
danke auch für deinen Vorschlag, aber da hast du zu Senf gemacht, was vorher mal Ketchup war. ne, also das wirft ja nun alles über den Haufen, was ich damit rüberbringen wollte. das macht aus einem heißen ONS doch irgendwie lauwarmen Rentnersex ...

Gruß @all
Simone

nach oben

FSM Listinus Toplisten Die Top100 Literatur-Seiten im Netz Listinus Toplisten Die Top100 Kunst-Seiten im Netz Listinus Toplisten FSM

Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gugol
Forum Statistiken
Das Forum hat 8781 Themen und 70494 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
alba, Alcedo, gugol, salz

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).