#1

Namenlose (1945)

in Düsteres und Trübsinniges 06.04.2008 08:48
von R.Haselberger
Namenlose (1945)

Vater ist im Kampf gefallen
sinnlos für das deutsche Land,
wo sich Hakenkreuze krallen
in des Menschen Unverstand.

Bruder spielte Schach im Kriege,
zog sein Leben in der Stadt.
Doch beim letztem Sturm zum Siege
schlug auch ihn der Tod schachmatt.

Mutter hat dich noch getragen
als sie starb in Bombennacht.
Tod erhört dein Wimmern, Klagen,
frisch geboren in der Schlacht.

Schließt die Augen dir für immer,
sanft des schwarzen Engels Kuss.
Namenlose - leidest nimmer,
Frieden, Stille, Lebensschluss.


R.H.




nach oben

#2

Namenlose (1945)

in Düsteres und Trübsinniges 06.04.2008 21:19
von Joame Plebis | 3.630 Beiträge | 3683 Punkte
Guten Tag, Haselberger!

Auf Wesentliches beschränkt und mit starkem Ausdruck gut geschrieben!

Gruß
Joame
nach oben

#3

Namenlose (1945)

in Düsteres und Trübsinniges 07.06.2008 02:41
von Potus (gelöscht)
avatar
Auch hierfür bin ich voll des Lobes. Schnörkellos, vereinnahmend, einwandfrei!

Gruß P.
nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Imothek
Forum Statistiken
Das Forum hat 8519 Themen und 62658 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).