http://www.E-LIEratum.de
#1

Ein paar Minuten im Angesicht des Einäugigen.

in Zwischenwelten 20.08.2007 09:35
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte

Bei Hundertprozent Luftfeuchtigkeit ist das Gehirn der meisten Mitteleuropäer eh marode. Soll ich mich dann wundern über Kichern, Kopfschütteln oder anderweitige kindische Kinkerlitzchen? Nein. Ich bestimme das mal, denn ich lebe so. Ist so. Immer im Angesicht des Einäugigen.

Die Bonobos, so wurde mir mitgeteilt, hätten ihre freudige Zuneigung füreinander, oder wie Ihr sagen würdet, ihren Rudelbums, nur angefangen, weil sie spitz gekriegt hätten, dass Sex das Einzige ist, was Ihr nicht kontrollieren könnt. Er macht Euch in der Form wie es die Bonobos praktizieren Angst. Für Euch ist das `ne große Sache. Ist so, oder nicht?

Klar, die Bonobos, so wurde mir mitgeteilt, freuen sich den Arsch ab, wenn sie hören, dass Ihr ganz fasziniert seid von ihrer Friedfertigkeit und ihrer Sexdiplomatie. Klar, dass die sich über Euch amüsieren. Ihr lebt in großen Räumen, seid mobil ohne Ende und keiner frisst Euch mehr auf. Aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los: Ficken tut Euch auch keiner mehr. Nicht so richtig. Ist so.


Bonobos habe ich nie gesehen. Ich lebe nur vom Hörensagen und meist sehe ich nur Euch oder den Einäugigen. Aber schon deshalb glaube ich, der Geschichte von den Bonobos. Kann eigentlich gar nicht anders sein. Ist halt so, oder nicht?

Ich mein, wenn ich Euch so sehe, gerade die Männer, die kommen hier rein, sehen mich und grinsen. Ich mein, ich leb so. Ich schäm mich nicht dafür. Ihr habt alle so viel Tünkram an und um Euch. Ihr stinkt wie nichts sonst in dieser Welt und, hey, Ihr lacht über mich. Worüber frag ich mich? Ja, schon klar, der Einäugige zeigt in meiner, auf dem Kopf stehenden Welt, stets auf mich. So ist das. Der gehört halt zu mir. Den kann ich nicht wegradieren. Ist so.

Ich pisse sogar so und im hohen Bogen. Ich habe gehört, ich mein, was man so hört, dass ihr Schüsseln habt und nicht wisst wie Ihr in die Schüsseln pissen müsst. Ist das so? Wenn das so ist, dann stimmt das auch mit dem Sex und den Bonobos.

Kann nicht anders sein. Jetzt grade, ist da wieder ein Pärchen, dass so blöde zu mir rübergrinst, während ich hier im Baum abhänge. Zum Glück habe ich gerade wieder Druck auf der Blase und piss einfach mal rüber zu den Doofen. Tja, da guckt das Männchen blöd. So würde er es auch gerne mal machen: Schniedelwutz über Kopf am Baum hängen.

Habe gehört, dass auch die angeblich mit dickem roten Arsch rumlaufenden Paviane sich großer Beliebtheit erfreuen und der gemeine Zweibeiner sich daran erfreut auch diesen Macho Gesellen beim Ficken zuzusehen.
Da werde ich mit großem Aufwand in einen lichtdurchlässigen Raum gesperrt, der meine Welt simulieren soll, aber auch nur ein Knast ist, in dem ich außer ficken und pissen nicht viel machen kann. Und wenn dieser Verschlag chic genug ist, dann kommt Ihr mit Kind und Kegel mich besuchen. Vielleicht hört ihr auf dem Weg zu mir Lieder, die euch raten, es genauso zu machen wie ich im wilden Leben?
Jedenfalls kommt Ihr zu meinem Gottesdienst, um mir dabei zuzusehen, wie ich, der Flughund, stets und ständig und auch Kirchensonntags in meinen Schwanz, meinen Einäugigen schaue. Während Ihr in Freiheit nur davon träumen könnt. Ich pisse nie in mein Gesicht. Nur in Eures.
nach oben

#2

Ein paar Minuten im Angesicht des Einäugigen.

in Zwischenwelten 20.08.2007 11:34
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
Hey Brot.

Ich brauchte irgendwie recht lange (beim Lesen), bis ich darauf kam, dass der Einäugige eigentlich die Schlange ist. Und Gott sei Dank - muss ich sagen - blieb ich der Bezeichnung "Bonobos" inhaltlich auch weit genug fern, um die Spannung aufrecht erhalten zu können. Unwissenheit ist manchmal ein Segen!

Witziger Text - tragikkomisch, ja, kein Zweifel. Aber letztlich die Lightversion des Zirkus'.

Viel mehr kann man in dem Text auch nicht bringen. Was erlebt er denn schon? Nichts.

Sprache ist angemessen - schließlich schämt er sich ja nicht; für was denn auch? Nichts.

Kurz und treffend.

Beste Grüße,
arno.

http://arnoboldt.wordpress.com/
nach oben

#3

Ein paar Minuten im Angesicht des Einäugigen.

in Zwischenwelten 21.08.2007 10:21
von Brotnic2um • Mitglied | 645 Beiträge | 645 Punkte
Gleich vorab: den Text bitte auch in die Zwischenwelten.

Ja, die Reflexion eines norddeutsch angehauchten Flughundes sollte witzig, amüsant sein. Einen Lacher habe ich. Danke Dir. Aber treffend erkannt: Letzlich ist es nur was lightes.

nach oben

#4

Ein paar Minuten im Angesicht des Einäugigen.

in Zwischenwelten 27.08.2007 19:58
von Pog Mo Thon | 569 Beiträge | 569 Punkte
Cool, aber zum Ende hin bemüht. Erklärung weglassen; Flughund? Schlange? Ich bin zu blöd. Die Botschaft kommt dennoch an, möchte ich für mich behaupten. Ein Rest Ungewissheit darf bleiben, wie ich meine.
nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: melidd
Forum Statistiken
Das Forum hat 8860 Themen und 71026 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
HajoHorst, Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).