#1

Abschiedslied

in Düsteres und Trübsinniges 23.07.2007 00:07
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Abschiedslied

Leb wohl mein Sohn, ich hör den Bootsmann pfeifen,
die Zeit ist um, kein Seesack mehr gepackt,
wenn er dich ruft, dann kannst du nicht mehr kneifen,
so wie ich kam, so geh ich; also nackt.

Vergiss mich nicht, such mich nicht in den Grüften,
ich geh nicht LUV, ich treibe fort in LEE,
reit mit dem Wind, hoch oben in den Lüften,
und peitsch im Sturm, die weite, wilde See.

Oh du Geliebte, ich muss jetzt von dir lassen,
das Dunkel ruft, und ich gehe an Bord,
denn auch das Bild von mir, es wird schon bald verblassen,
doch Sturm und Wind, die bringen dir mein Wort.

Ich lege ab, zu fernen Sternenwelten,
und tauche ein, in bunter Lichter Glanz,
schick dir ein Sternenschweif, an dunklen Himmelzelten,
als Frühlingshauch umkos ich dich beim Tanz.

Auch ihr Kumpanen, wilde Spießgesellen,
die Leinen los, ich wünsche euch viel Glück,
kann mich nicht mehr zum Trunk zu euch gesellen,
denn von der Reise hier, komm ich nicht mehr zurück.

So lebt denn wohl, ich hör den Bootsmann pfeifen,
und dort am Ruder, dieser Kerl aus Bein,
hoch auf den Rahen schon, die Totenvögel keifen,
ich bin die Mannschaft, ich gehe ganz allein.
nach oben

#2

Abschiedslied

in Düsteres und Trübsinniges 23.07.2007 09:45
von bipontina (gelöscht)
avatar
oh, wie ist das s c h ö n !!! Ich war auf der Stelle gebannt von dem Wortreichtum, der Stimmung und dachte:
wenn ich was könnte, würd ich sowas dichten!

lieben gruß von bipontina!
nach oben

#3

Abschiedslied

in Düsteres und Trübsinniges 23.07.2007 15:53
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
schön Bio, dass ich Dir eine kleine Freude machen konnte.
lG
Knud
nach oben

#4

Abschiedslied

in Düsteres und Trübsinniges 23.07.2007 16:06
von bipontina (gelöscht)
avatar
es war keine kleine, sondern eine große Freude, und Etzücken ist das bessere Wort!
Kannst du mir helfen: mein letztes gedicht ist in der falschen kategorie gelandet, wie kann ich das ändern/umfunktionieren?
ich bin laptop dermaßen ungeübt, daß ich 12 x klicke, bis
ich irgendwohin komme, wollte schon im chat fragen, aber da bin ich (bis auf 1 x ) mutterseelenallein

lieben Gruß von bipontina (aber Bio ist auch goldig!!)
nach oben

#5

Abschiedslied

in Düsteres und Trübsinniges 23.07.2007 22:46
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Bio schreib eine PM an den Mod. (Geratewohl oder A.Boldt) Die können das verlegen.
lG
Knud
nach oben

#6

Abschiedslied

in Düsteres und Trübsinniges 24.07.2007 18:42
von bipontina (gelöscht)
avatar
danke fein! Bipontina
nach oben

#7

Abschiedslied

in Düsteres und Trübsinniges 11.08.2007 23:34
von bipontina (gelöscht)
avatar

Zitat:

Knud Knudsen schrieb am 23.07.2007 00:07 Uhr:
Abschiedslied

Leb wohl mein Sohn, ich hör den Bootsmann pfeifen,
die Zeit ist um, kein Seesack mehr gepackt,
wenn er dich ruft, dann kannst du nicht mehr kneifen,
so wie ich kam, so geh ich; also nackt.

Vergiss mich nicht, such mich nicht in den Grüften,
ich geh nicht LUV, ich treibe fort in LEE,
reit mit dem Wind, hoch oben in den Lüften,
und peitsch im Sturm, die weite, wilde See.

Oh du Geliebte, ich muss jetzt von dir lassen,
das Dunkel ruft, und ich gehe an Bord,
denn auch das Bild von mir, es wird schon bald verblassen,
doch Sturm und Wind, die bringen dir mein Wort.

Ich lege ab, zu fernen Sternenwelten,
und tauche ein, in bunter Lichter Glanz,
schick dir ein Sternenschweif, an dunklen Himmelzelten,
als Frühlingshauch umkos ich dich beim Tanz.

Auch ihr Kumpanen, wilde Spießgesellen,
die Leinen los, ich wünsche euch viel Glück,
kann mich nicht mehr zum Trunk zu euch gesellen,
denn von der Reise hier, komm ich nicht mehr zurück.

So lebt denn wohl, ich hör den Bootsmann pfeifen,
und dort am Ruder, dieser Kerl aus Bein,
hoch auf den Rahen schon, die Totenvögel keifen,
ich bin die Mannschaft, ich gehe ganz allein.




weil das so wunderschön ist, trau ich mich:
und peitsch im Sturm die... (ohne Komma),

ich lege ab zu fernen (ohne Komma)

schick Dir den Sternenschweif an dunklen ..(ohne Komma, und da in meinem Gefühl der Schweif maskulin ist, erübrigt sich so ein Apostroph nach "ein")
die Leinen los! (Imperativ)
hoch auf den Rahen schon die Totenvögel... (ohne Komma)

????? hoffentlich nimmst Du mir meinen Kommentar nicht übel. Wenn das Gedicht nicht so großen Eindruck auf mich gemacht hätte, hätt ich mir jeden Kommentar verkniffen.

LGNG (lieben Gute-Nacht-Gruß): bipontina

die dieses Gedichtes nicht satt wird, den Rest aber per PN zu schreiben sich erlaubt.
nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: manimaran 123
Forum Statistiken
Das Forum hat 8521 Themen und 62689 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
manimaran 123
Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).