http://www.E-LIEratum.de
#1

Von Herzen

in Ausgezeichnete Lyrik 08.06.2007 00:47
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Von Herzen

Du schriebst "Von Herzen" unter deine Briefe,
vom Stimmorgan, das voller Liebe summt,
doch wenn die Liebe echt im Herzen schliefe,
in diesem Ding, das dauernd schafft und pumpt,
dann wäre ihre Stimme in der Tiefe
trotz aller Sorgen nicht so schnell verstummt.

Viel eher ruht die Liebe in den Haaren,
in Fingernägeln, in verschorfter Haut,
in Dingen, die zwar Teile von uns waren
und wuchsen, doch vom Körper abgebaut
bald von uns schieden, wenn auch erst nach Jahren -
wie Gletscherschnee, der in der Sonne taut.

_____________________________________
nach oben

#2

Von Herzen

in Ausgezeichnete Lyrik 08.06.2007 09:27
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi GW

Das finde ich originell - vor allem die Vergleiche in der 2. Str.! Ist zwar ein bisschen eklig, aber wirklich innovativ.

Die Form und das gewählte Reimschema ist mal was anderes, und der unreine Reim mit 'verpumpt' stört mich eigentlich nicht gross, aber selbige Zeile schon. Kennst Du das Gedicht die Pumpe? Ich weiss auch gar nicht, wer das geschrieben hat, aber meine Mutter sagte mir das immer vor. Dein Text erinnert mich stark daran. Anyway … besagte Zeile wirkt aber etwas gesucht. Da der Text an sich sehr nüchtern ist, könnte ich mir vorstellen, die Aussage folgendermassen zu ändern:

in diesem Ding, das Blut durch Venen/Adern pumpt

Ist natürlich nicht ganz dasselbe, aber Du wirst – solltest Du diese Stelle ändern wollen – sicher noch was Besseres finden.

In S2/Z3 würde ich Teile schreiben, dann hast Du auch 11 Silben.

Mit der Zeichensetzung – schade, dass unser Profipate uns nicht mehr unterstützt - bin ich auch nicht recht einverstanden. Ich mach mal ein paar Vorschläge … wie immer ohne Gewähr.

Nach 'deine Briefe' (Strichpunkt, weil Aufzählung) / nach 'Liebe summt' (Komma) /nach 'Körper abgebaut' (Komma)

Ansonsten finde ich nichts zu meckern. Wie gesagt, originell, recht wissenschaftlich, aber am Ende – mit dem Gletschereis - doch sehr poetisch. Gefällt!

Gruss
Margot


Die Frau in Rot

nach oben

#3

Von Herzen

in Ausgezeichnete Lyrik 08.06.2007 09:52
von Albert Lau (gelöscht)
avatar
Ein wirklich schönes Gedicht. Das Teil in S2V3 muss tatsächlich zum Plural werden und zwar weniger wegen der Silben, als wegen des Metrums. Und S2V5 benötigt ebenfalls das Präteritum, wennste mich fragst.

Warum ist das Herz das Stimmorgan? Warum ist verpumpt/verstummt ein unreiner Reim? Nö, aber Margot hat trotzdem recht, dass sich das blöde anhört: verpumpt. Margots Version ist mir allerdings zu technisch, sie hat ebenfalls recht, dass dir da noch etwas Besseres einfällt.

Und der Schnee ist zwar poetisch, doch passt irgendwie nicht so recht. Wenn er in der Sonne schmölze, dann dauerte das nicht Jahre. Es ist ja die Sonne nur im übertragenen Sinne, es ist eher die Temperatur. Das hört sich blöder an, als es ist. Und dann noch diese Widerspruch: Gletscher schmelzen, je wärmer es wird. In dieser Beschreibung schwindet die Liebe, je kühler es wird zwischen den Beteiligten. Hm, ich rede wirres Zeug, wie mir scheint, aber es verbleibt ein Unbehagen.

Dennoch gefällt mir dein Gedicht, es gefällt mir gut.

DG
Mattes
nach oben

#4

Von Herzen

in Ausgezeichnete Lyrik 08.06.2007 10:11
von Alcedo • Mitglied | 2.494 Beiträge | 2351 Punkte
hallo GW

darf ich einen Vorschlag für S2Z3 bringen, dem Metrum zuliebe?

"in Dingen die zwar einmal unser waren"

bei der Zeichensetzung finde ich Margots Vorschläge gerechtfertigt.

das Verb "scheiden" hätte ich gefühlsmässig in anderem Tempus, und zwar als "schieden" gehabt, gerade da ja eine Fortsetzung zum "waren" in S2Z3 besteht.

der finale Vergleich gefällt mir besonders gut, aber auch die durchgehend sympathische lockere Art, mit der du wieder (wie etwa beim Cocktail z.B.) lästige Melancholie wie Schuppen von den lyrischen Schultern pustest, als wäre sie überhaupt nicht relevant. Hut ab, das gefällt!

Gruß
Alcedo

e-Gut
nach oben

#5

Von Herzen

in Ausgezeichnete Lyrik 08.06.2007 10:21
von Joame Plebis | 3.408 Beiträge | 3363 Punkte
Eine fast rührende Sichtweise, die mir gut gefällt!
Letztendlich könnte, wer es noch nicht ist, zum Schluß gelangen, daß Liebe in allem ist.


Zwei Punkte wurden bereits kommentiert, wo ich beipflichte. Ich nehme aber an, es war die Tastatur, die das 'e' für den Plural unterschlagen hat.

Freundlichen Gruß
Joame
nach oben

#6

Von Herzen

in Ausgezeichnete Lyrik 08.06.2007 10:36
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hallo allerseits,

ich freue mich über den Zuspruch und die Kritik. Bei dem Rückenwind gehe ich da gerne nochmal ran.

Was den Teil betrifft, muss ich gestehen, dass ich ganz irritiert war, als ich merkte, dass ich das Wort, mag an meiner Berliner Herkunft liegen, wirklich zweisilbig spreche (Tai-ell). Ist für mich ein ähnlicher mundartlicher Spezialfall wie Interesse, das ich eigentlich "Intresse" ausspreche.
Aber "Teile" ist natürlich sicherer. Und dat 'e' kost ja nüscht.
Ja, und 'das Blut verpumpt' stammt noch aus den saloppen Anfängen des Gedichts, bevor ich merkte, dass mir die Aussage echt gefällt. Aber ihr habt alle recht. Da muss was anderes her.

@Mattes: Auch Dein Unbehagen bzgl. des letzten Verses kann ich gut nachvollziehen. Mir ging es ähnlich. Andererseits stört es mich jetzt auch nicht so sehr, dass ich es sofort ändern müsste. Ich habe übrigens extra Gletscherschnee genommen, weil der meines Wissens nach nicht jedes Jahr schmilzt, sondern da liegt, solange der Gletscher existiert. Wenn ein Gletscher schmilzt ist es ja sozusagen sein Ende. Ich hatte auch noch "Gipfelschnee" im Angebot. Das wäre vielleicht eindeutiger und möglicherweise passender?

@Margot: Die Kommata nehme ich mir auch gleich mal vor.
Die Pumpe kannte ich übrigens nicht.

Vielen Dank nochmal, besonders auch für die Anregungen und Vorschläge.

Viele Grüße,
GW

Edit: Margot, bzgl. der Kommata habe ich einpaar Probleme. Nach Deine Briedfe ist ein Komma, weil das Stimmorgan sich auf das "von Herzen", also konkret das "Herzen" bezieht. Ist also aus meiner Sicht keine Aufzählung, sondern eine Erläuterung.
Bei 'Körper abgebaut' müsste ich meines erachtens, wenn ich ein Komma setzte, komplett 'vom Körper abgebaut in Kommata einschließen als erweitertes Patizip, oder? Also:

in Dingen, die zwar Teil von uns waren
und wuchsen, doch, vom Körper abgebaut,
bald von uns scheiden, wenn auch erst nach Jahren

Oder? Weiß nicht recht. Wo ist der Pate, wenn man ihn braucht?

@Alcedo: Wenn Du wüsstest, wie ich bzgl. des Tempus bei "scheiden" hin und her gebastelt habe. Nach allen Versuchen erschien mir diese am logischsten. Du hast also zielsicher Deinen Finger in eine empfindliche Stelle gelegt.

@Joame: Danke für Dein Vertrauen, aber, wie gesagt, ich kann das leider nicht auf die Feststellstaste schieben, sondern nur meine komische Art zu sprechen.

_____________________________________
nach oben

#7

Von Herzen

in Ausgezeichnete Lyrik 08.06.2007 11:37
von Albert Lau (gelöscht)
avatar
Das mit dem Gletscherschnee war mir bewusst. Daher meinte ich ja auch, dass der von so ein bisschen Sonne eben nicht schmilzt, sondern nur bei nachhaltigem Temperaturanstieg. Und in der Sonne tauender Schnee taut zu schnell, als dass der Vergleich gelänge. Egal, lass es einfach so!

Aber das "scheiden" tut wirklich weh und das hatte ich auch angesprochen. Jetzt steht es mit Alcedo Zwei zu Eins gegen dich.
nach oben

#8

Von Herzen

in Ausgezeichnete Lyrik 08.06.2007 11:43
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte

Zitat:

Albert Lau schrieb am 08.06.2007 11:37 Uhr:
Aber das "scheiden" tut wirklich weh und das hatte ich auch angesprochen. Jetzt steht es mit Alcedo Zwei zu Eins gegen dich.


Dann muss es wohl sein. Ich dachte nur, weil die doch nachwachsen und es ein sich wiederholender Prozess ist. Aber dann wäre ja das waren auch falsch. *Seufz!*
Also "schieden".

_____________________________________
nach oben

#9

Von Herzen

in Ausgezeichnete Lyrik 08.06.2007 14:51
von Joame Plebis | 3.408 Beiträge | 3363 Punkte

Zitat:

und wuchsen, doch, vom Körper abgebaut,


Das deckt sich mit meiner Sichtweise.
Diesen Kommaeinschluß kannst Du beruhigt auch
in Zeile 6, bei 'trotz aller Sorgen'
anwenden.
Joame
nach oben

#10

Von Herzen

in Ausgezeichnete Lyrik 08.06.2007 14:51
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Ich sagte ja, ohne Gewähr... .... lese es aber doch als Aufzählung. Und, 'vom Körper abgebaut', würde ich dann, wenn Du es so siehst, in Gedankenstriche setzen.

Ich bin aber kein Korrektor und Zeichensetzung ist bei mir Glückssache ... von daher lass es, wie es ist.

War mir eine Freude, behilflich gewesen zu sein!

Gruss
Margot

Die Frau in Rot

nach oben

#11

Von Herzen

in Ausgezeichnete Lyrik 24.07.2007 19:58
von Erebus (gelöscht)
avatar
Hallo GW,

ich habe hier nichts kommentiert, jedoch als erster gratuliert..

und zwar herzlich!
nach oben

#12

Von Herzen

in Ausgezeichnete Lyrik 24.07.2007 22:52
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
Meinen Herzlichen Glückwunsch, GW - und der kommt von Herzen!

BG,
Arno.

http://arnoboldt.wordpress.com/
nach oben

#13

Von Herzen

in Ausgezeichnete Lyrik 25.07.2007 10:11
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hallo allerseits,

der Dichter bedankt sich bei allen, die zugelassen haben, dass es so weit kommen konnte.

Und natürlich bei den beiden Gratulanten.

Viele Grüße,
GW

_____________________________________
nach oben

#14

Von Herzen

in Ausgezeichnete Lyrik 26.07.2007 17:36
von Joame Plebis | 3.408 Beiträge | 3363 Punkte
Hi, GerateWohl, jetzt bin ich auch da mit meinem Glückwunsch,als dritter Gratulant!

Freundlichen Gruß von Joame
nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: melidd
Forum Statistiken
Das Forum hat 8860 Themen und 71026 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
HajoHorst, Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).