http://www.E-LIEratum.de
#1

Kuddel und der Nikolaus

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 06.12.2005 16:24
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Kuddel und der Nikolaus

Heute habe ich meinen alten Freund Kuddel getroffen, bei „Ruby Jane“. „Moin Kuddel, ich hab dich ja schon ewig nicht mehr gesehen, wo hast du denn gesteckt?“ „Jau, mein Knud, immer unterwegs zwischen Hamburg und Singapur“, dabei setzt er sein breites, unverschämtes Grinsen auf.
„Du weißt doch Stückgut und Trampfahrt, „He Jane, bring mal nen Lütten für Knud und für mich!“ Schweigend sitzen wir, einvernehmlich, uns gegenüber, im Hintergrund dudelt die Musikbox.
„Weißt du was heute für ein Tag ist?“ frage ich ihn. „Jau, Feiertag der Seeleute, heut ist der Tag unseres Schutzpatrons des St. Nikolaus“, poltert es aus ihm heraus, und ohne Punkt und Komma fügt er hinzu,“ich jedenfalls bin sicher, dass es ihn gibt!“ Gerne hätte ich mein Gesicht gesehen, ratlos, erstaunt noch untermalt von leichtem Kopfschütteln. „Knud du musst gar nicht so blöd gucken, ich hab ihn gesehen!“ Still grinste ich vor mich hin. „Na, mach mal halblang alter Fahrensmann, wie viele Eiergrog hast du heute schon?“ entgegnete ich.
Jane kam, langbeinig, schulterlanger roter Schopf, atemberaubend mit tief ausgeschnittenem Dekolte, nein sie schwebte lächeld heran. „Da kann unsereins schon auf Gedanken kommen!“, sinnierte ich. „So ihr beiden Hübschen, flötete sie“, und stellte den Köm auf den Tisch. Wieder Schweigen, dann hob Kuddel an:

„Also Knud, so wie du dreinschaust meinst du ich bin dun? Mitnichten mein Lieber. Jetzt erzähl ich dir mal was, aber das bleibt unter uns!
1989 war ich mit der „MARY ROSE“ auf dem Weg nach Suez. Das Wetter war kabbelig, hohe Dünung und Nebel. Die Amis hatten wieder mal Manöver und die 6. US-Flotte brachte, mit ihren gewaltigen Radarsignalen, unsere Elektronik immer wieder zum Absturz. Mal hattest du auf dem Radarbild eine Anzeige, dann grünen Schnee. Es war kurz nach Mitternacht, nur der Rudergänger und ich auf der Brücke. Wir liefen gut 20 Knoten Südost und querab lag die Marmaraküste.
Du kennst das ja, Flottenverbände, also Kriegsschiffe, haben immer Wegerecht und darauf bestehen die auch.
Also die Sicht gleich null, gestörtes Radarbild und irgendwo der riesige Flugzeugträger mit seiner Begleitung. Wir waren angespannt, dass kannst du dir denken. Plötzlich ein Aufflackern des Radarbildes und schwarz. Nichts ging mehr. Hektik brach aus, ich schmiss den leitenden Ing. aus der Koje und versuchte mit dem Nachtglas den Nebel zu durchdringen. Keine Chance! Erbsensuppe pur.
Unvermittelt sah ich im Glas ein hell erleuchtetes kleines Fahrzeug, so einen altmodischen Segler. 10 Grad steuerbord voraus. Verdammt, was macht der denn da?,schoss es mir durch den Kopf. Den überlaufen wir gleich. Knud du glaubst es nicht, der war schneller als wir und auf dem Achterdeck stand ein alter Mann mit einem roten Mantel und einer spitzen Mütze auf dem Kopf. Der winkte zu uns rüber.
Ich schüttelte mich, setzte das Glas ab und setzte es dann erneut an die Augen. Der Alte und sein Schiff waren immer noch 10 Grad steuerbord voraus und der Alte deutete, mit einem Stock oder Stab an, dass wir folgen sollen.
Das Radarbild war tot, der Ing. beugte sich verzweifelt darüber.
10 Grad steuerbord hörte ich mich dem Rudergänger zurufen und der bestätigte. Ich erschrak. Knud und jetzt der Hammer. Da taucht backbord ,aus dem Nebel, dieser riesige Bug auf und passiert uns keine 150 Meter. Ich hatte weiche Knie. Das kleine Schiff, mit dem Alten, war verschwunden.
Ja, das war Nikolaus unser Schutzpatron,glaub mir!“
Kuddel war, ganz gegen seine Art, sehr heftig geworden. So kannte ich ihn nicht. „Bist du sicher?“, fragte ich vorsichtig. „Hundert Pro!“ posaunte er zurück. „Prost Knud, auf Nikolaus“, mit diesen Worten stürzte er den Schnaps runter.
„Prost Kuddel“, sagte ich nachdenklich.

nach oben

#2

Kuddel und der Nikolaus

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 06.12.2005 19:08
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 1.991 Beiträge | 2011 Punkte
Hi alter Seebär

Bei so einer Geschichte fühlt man sich direkt in eine Hafenkneipe versetzt
Ausserdem strudelt man in die Welt von Knud, dem Seemann, mit der rassigen Jane und dem heiligen Nikolaus

Das erinnert mich schon fast an Walter Moers

nach oben

#3

Kuddel und der Nikolaus

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 06.12.2005 21:52
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Danke Willi,
ich wünsche Dir einen schönen Nikolaus und einen groooossen Eiergrog.
Gruss
Knud

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hans Hartmut Karg
Forum Statistiken
Das Forum hat 8562 Themen und 63906 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).