http://www.E-LIEratum.de
#1

Der kleine Unterschied

in Mythologisches und Religiöses 04.12.2005 04:13
von Peter Graedel (gelöscht)
avatar
Was vor allem den Affen
distingiert vom Pfaffen
ist der Zischlaut "Pf",
hinterdem der sich versteckt
und uns mit dem Teufel neckt.

Jedoch das ominöse "Pf"
tönt verdächtig stark nach Furz,
schliesst nicht nur der Affe kurz.
Klar zu riechen weithin.
Mit oder ohne Darwin.


nach oben

#2

Der kleine Unterschied

in Mythologisches und Religiöses 05.12.2005 09:19
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Peter

Nicht jeder Affe ist religiös und nicht jeder Pfarrer hat keinen Humor. Nettes Verschen.
Schade, kannst du dich nicht mal von deiner Aversion gegen alles, was mit Glauben, Kirche und Theologie zu tun hat lösen. Verallgemeinerungen und Vorurteile sind genau so schlimm, wie Heuchelei und Bigotterie, isn't it so?

Gruss
Margot

nach oben

#3

Der kleine Unterschied

in Mythologisches und Religiöses 06.12.2005 03:59
von Peter Graedel (gelöscht)
avatar
Hi Margot,

Die Plattitüde, dass nicht jeder Affe religiös ist und nicht jeder Pfarrer keinen Humor hat, stammt glücklicherweise nicht von mir.

Ob meine Fotzeleien im Rückblick auf 2000 Jahre theologischer Voruteile Vor- oder Nachurteile sind, sei mal dahingestellt. Sicher ist, dass die Aversionen Mutigerer vor 150 Jahren diese mir heute ermöglichen. Und solange die Nachbeben zerebraler Deo-Verwerfungen sich auf die Gesetzgebung sog. säkulärer Gesellschaften erstrecken, wenn teilweise auch durch das Hintertürchen der Ethik, wie Abtreibung, Euthanasie, Genforschung, um nur ein paar Beispiele zu nennen, werde ich mich - trist ist's - von dieser Heuchelei und Bigotterie nicht lösen wollen.

Wie ich feststelle findest du manches beim Manchem schade. Ob der Konsum von soviel Schadenträchtigem nicht auch dir schadet? “Quod me nutrit me detruit”

Gruss
Peter


nach oben

#4

Der kleine Unterschied

in Mythologisches und Religiöses 06.12.2005 08:05
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Peter

Ja, manches dünkt mich bei einigen eben gut und manches nicht. Ist eine persönliche Meinung verboten oder müsste ich ‚man’ schreiben? Nicht, oder – schliesslich sind Kritiken immer subjektiv und ich spreche hier lediglich von meiner Meinung.
Wenn du dich mit meiner Art der Rückmeldungen angegriffen fühlst, dann tut es mir leid, aber ich werde sie deswegen nicht ändern. Ehrlichkeit, auch wenn sie zarte Gemüter oder das Ego eines Schreibers verletzt, wird immer mein oberstes Gebot sein. Du kannst mir aber natürlich ohne weiteres sagen, dass dich meine Kommentare nerven und du keinen Wert darauf legts, dann werde ich sie in Zukunft unterlassen. No problem!

Was ich mit meinem Kommentar meinte ist Folgendes. Du zwingst dem Leser jeweils deine Haltung auf. Sagst ihm ganz klar, dass du etwas Scheisse findest oder dich darüber aufregst, mokierst und/oder es verwerflich findest ... etc. Nun, das kann man durchaus so tun, ich persönlich mag es lieber, wenn ich relativ wertungsfreie Gedichte lesen kann, die mir den Raum lassen, mir meine eigenen Gedanken über ein Thema zu bilden. Das ist alles, was ich mit ‚lösen’ sagen wollte.


Zitat:

Peter Graedel schrieb am 06.12.2005 03:59 Uhr:
Ob der Konsum von soviel Schadenträchtigem nicht auch dir schadet? “


Nö!

Gruss
Margot

nach oben

#5

Der kleine Unterschied

in Mythologisches und Religiöses 15.12.2005 14:54
von Peter Graedel (gelöscht)
avatar
Hallo Margot,

Nein, nein, Margot, übe dich auch weiterthin getrost in kritisch-subjektiver Wahrheitsfindung damit dir der nahtlose Uebergang von der wertfreien Dichtung dereinst doch noch gelingen möge. Mein zartbehäutetes Egolein wird sich damit noch eher abfinden können als erstgenommen zu werden.

Denn das was dein kiritsches Adlerauge klar als mein Scheiss-Panorama etc. erkennt, stimuliert mich als amüsierend-faszinierende zerebrale Verwerfungen des Homo erregtus zu ebensolchen, weil ich nicht umhin komme ein Ebensolcher zu sein.

Liebe Grüsse
Peter


nach oben

#6

Der kleine Unterschied

in Mythologisches und Religiöses 15.12.2005 15:06
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Kann es sein, lieber Peter, dass du mich hier auf den Arm nehmen willst? Von dem sei dir - gewichtsbedingt - abzuraten.

Liebe Grüsse zurück
Margot

nach oben

#7

Der kleine Unterschied

in Mythologisches und Religiöses 15.12.2005 15:14
von Peter Graedel (gelöscht)
avatar
Wie waer's wenn ich Armer es mit beiden Armen versuchen wuerde, liebe Margot?

Liebe Gruesse
Egolein Peter


nach oben

#8

Der kleine Unterschied

in Mythologisches und Religiöses 15.12.2005 15:16
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Tu, was du nicht lassen kannst!

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8967 Themen und 67224 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).