http://www.E-LIEratum.de
#1

Mein Herz ist nicht rein

in Mythologisches und Religiöses 08.11.2005 19:57
von Ulli Nois | 554 Beiträge | 554 Punkte
[b]Kleines Nachtgebet[/b]

Ich bin nicht mehr klein
mein Herz ist nicht rein
Ich will nicht mehr wohnen
mit Jesus allein

Ich hab Aggressionen
und Ängste zu Gast
ich halt sie in Kammern
Mein Herz ist ein Knast

Es pocht an den Wänden
Es hämmert und klopft
Ich hab alle Türen
und Fenster verstopft

Dazu in den Vorhof
Zwei Wächter gestellt
Ein Wachhund daneben
Der immerzu bellt

Und dennoch, ich hör sie
Ich hör sie schon lang
Ich hör ihren Jammer
und Klagegesang:

[i]Herr, deine gute Stube
ist eine Mördergrube[/i]!

Was soll ich nur machen
Mit Herrn Aggression,
Frau Ängstlich, Freund Gierig?
Sie dauern mich schon

Ich kriege sie einfach
Nicht leise, nicht stumm
Sie rufen zu Jesus
Wir bauen hier um

Oweh, es zerreißt mich,
ein flimmernder Schmerz
sie machen aus meiner Grube
ein Herz

nach oben

#2

Mein Herz ist nicht rein

in Mythologisches und Religiöses 09.11.2005 13:47
von kein Name angegeben • ( Gast )
Hallo Ulli,

nettes Gedicht, wie schon die andern Gedichte (finde ich).

Ich werde nochmals darüber nachsinnen und Dir dann ausführlicher meine Meinung kundtun. Ansonsten vom Metrischen und Reimtechnischen her bin ich sehr zufrieden (als Nicht-Profi-Texterin).

Lg

Süßchen

nach oben

#3

Mein Herz ist nicht rein

in Mythologisches und Religiöses 09.11.2005 17:07
von Loki (gelöscht)
avatar
Hi Ulli Nois!

Dieses Werk gefällt mir sehr gut. intreressante anspielungen und diese beklemmende entwicklung, die am ende doch das "herz" ist, finde4 ich ausgezeichnet.

gruß, Loki

nach oben

#4

Mein Herz ist nicht rein

in Mythologisches und Religiöses 09.11.2005 20:43
von Ulli Nois | 554 Beiträge | 554 Punkte
Danke, Süßchen, danke, Loki,

ich will aus meinem Herzen keine Mördergrube mehr machen: ich freue mich natürlich über das Lob.

Ulli Nois.

nach oben

#5

Mein Herz ist nicht rein

in Mythologisches und Religiöses 10.11.2005 09:51
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hallo Ulli,

zwar leider gerade keine Zeit für eine detaillierte Analyse, dennoch wollte ich Dir mitteilen, dass Du mit diesem Gedicht bei mir auf sehr virtuose Weise offene Türen einrennst. Gutes Stück.

Grüße
GerateWohl

nach oben

#6

Mein Herz ist nicht rein

in Mythologisches und Religiöses 10.11.2005 20:02
von kein Name angegeben • ( Gast )
Nochmal,

also, ich finde, dass der Text sich bis auf dies:

Herr, deine gute Stube
ist eine Mördergrube!

sehr flüssig liest! Naja, am Schluss, wo es eh Schluss ist, kommt man nochmal ins Holpern, was jedoch dem Sinn, des Textes nach, nicht stört. Das Herz bringt einen zum Stehen zum Erwachen, zum Ziel.

Die Kirche und ihre Beisitzer. Die Leute, die schön beten, beichten und Buße tun. Ach, die bedauere ich auch ab und an. Doch beneide ich sie auch, denn vielleicht sind sie in der Lage sich selbst vergeben zu können. Das wohl wichtigste überhaupt. Wie soll Gott uns vergeben, wenn wir es nicht können?

Fehler sind nötig, denn durch sie lernen wir effektiv. Entweder zum Guten oder Schlechten ...

Die Grube im Inneren, besteht doch schon so lange und hat ihren Ursprung in der Erbsünde. Ein Herz haben alle Menschen, sind manche nur nicht in der Lage es zu benutzen und an Größe wachsen zu lassen.

Soviel zu meinen Assoziationen!

Liebe Grüße

Süßchen

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8968 Themen und 67225 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).