http://www.E-LIEratum.de
#1

Bleibst du

in Düsteres und Trübsinniges 31.10.2005 23:09
von Roderich (gelöscht)
avatar
Bleibst du


Bleibst du (blutend)
heut Nacht bei mir?

Strome flutend
im Jagdrevier:

So trag uns fort
und spül’ uns rein.

Welch bess’rer Ort
könnte es sein

als hier das Delta,
als hier der Fluss?

Mein stiller Kelter
presst mir den Kuss

aus deinem Mund
(der mich entzückt).

Bin fanatisch und
aus der Welt entrückt.

nach oben

#2

Bleibst du

in Düsteres und Trübsinniges 01.11.2005 08:48
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hallo Rod,

ich muss ja zugeben, dass meine Interpretationen zu dem Text nicht sehr ausgereift sind, aber ich teile sie Dir mal mit. Das Du ist weiblich und hat seine Tage (blutend, Strome flutend im Jagdrevier) und das Ich will, dass sie die Nacht mit ihm verbringt. Ist ja zunächst mal nicht so schlimm. Aber im weiteren Text komme ich mit diesem Bild nicht so recht weiter. Außerdem steht der Text ja unter Düsteres und Trübsinniges.
Also denke ich als nächstes, das Du scheidet blutend aus dem Leben und das Ich möchte aus Liebe dem Du folgen, nach dem Motto "egal wohin, Hauptsache mit dir". Ob das Ich dem Du dann wirklich folgt bleibt fraglich, aber so ganz klar ist mir das nicht.

Ansonsten, auch wenn es dann etwas konventioneller daher käme würde ich schon jeweils zwei der Absätze zu einer Strophe zusammen fassen, aber nur so ein Gefühl.

Werde nicht ganz schlau draus, aber machte mich neugierig.

Schöne Grüße
GW

nach oben

#3

Bleibst du

in Düsteres und Trübsinniges 01.11.2005 11:52
von Roderich (gelöscht)
avatar
Hallo GerateWohl,

wenn ich dich neugierig gemacht habe, dann kann ich mich ja schon mal entspannt und zufrieden grinsend zurücklehnen.

Deine Interpretation ist interessant und - da am Text nachvollziehbar - auch nicht falsch. Meine eigene Intention (und darum auch "Düsteres") geht in eine etwas kriminellere Richtung, wenn das als kleiner Gedankenanstoß genügt. Hauptaugenmerk: Letzte Strophe. Auch zu beachten: Die Rolle des Flusses als Ort der Reinigung.

Ich hoffe, ich habe dich ein wenig in die Richtung stupsen können, in die ich dich laufen sehen möchte . Aber wie gesagt: Auch deine Interpretation ist absolut zulässig, auch wenn du dann eben nicht ganz bis zum Ende des Gedichtes kommst.

Vielen Dank fürs Gelese und die Mühe der Interpretation.

Grüße

Thomas

nach oben

#4

Bleibst du

in Düsteres und Trübsinniges 01.11.2005 11:58
von Gemini • Long Dong Silver | 3.067 Beiträge | 3067 Punkte
Das ist ja grauenvoll blutrünstig!!!
Super

Lg Gem

nach oben

#5

Bleibst du

in Düsteres und Trübsinniges 01.11.2005 12:30
von Roderich (gelöscht)
avatar
Hallo Gem,

na ja, jeder denkt sich, was er denkt. Wenn du daraus eine Blut-und-Beuschel-Orgie machst, dann nur zu. Ich habe nichts dagegen, mein Gedicht auch nicht. Man kann natürlich den Strome auch dahingehend sehen, muss man aber nicht. Ich habe das bewusst offen gelassen, für was der Strom/Fluss nun steht.

Freut mich jedenfalls, wenn es dir gefallen konnte.

Grüße

Thomas

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Weinrebe
Forum Statistiken
Das Forum hat 8571 Themen und 63991 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).