http://www.E-LIEratum.de

#1

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 05.08.2005 11:15
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Schritte für die Menschheit

Was soll die Menschheit mich noch intressieren,
so fern, so klein und ohne jeden Glanz.
Ich wische fort all die Gedankenschlieren,
alleine mich schmückt nun der Lorbeerkranz!

Ich bin der Herrscher aller Universen,
steh zwischen Euch und Eurer Sonne Lauf.
Zu weit voraus! Ihr seht nur meine Fersen
und betet ehrfurchtsvoll zu mir herauf.

Ich trete aus dem Schatten jetzt hervor,
nach kaltem und beschwerlich langem Ritt,
erhebe mich in den Olymp empor
durch meinen kleinen, Euren großen Schritt.


Audioversion

(c) Don Carvalho
- Juni 2005


Zeichnung: Donna Carvalho

nach oben

#2

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 05.08.2005 17:57
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
...... sprach Neil Armstrong

Hi Don

Spontaner Gedanke, beim Lesen deiner Zeilen. Ja, man kann schon etwas in Grössenwahn verfallen, wenn man als Erster auf dem Mond steht. Wobei, das war ja sowieso alles getürkt und in einem Studio inszeniert.

Ich kann „leider“ keine weitere Sinnebene ausmachen, vor allem, wegen der letzten Zeile, die holt mich einfach immer wieder zu dem berühmten Zitat zurück. Muss ja auch nicht sein, gelle. Gefällt mir.

Gruss
Margot

nach oben

#3

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 05.08.2005 23:22
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte

Zitat:

Wobei, das war ja sowieso alles getürkt und in einem Studio inszeniert.



Den Film habe ich auch gesehen... wie hieß der noch gleich? Die Astronauten sollten doch gekillt werden - offiziell war ein Verglühen beim Erdeintritt vorgesehen... ich komm jetzt nicht drauf. Spannend war der Film aber und etwas älter auch.

Ich musste beim Schreiben auch an Armstrong denken und allzu geheimnistuerisch bin ich nicht vorgegangen. Sinnebenen gibts von meiner Seite auch nicht, wer was findet, möge es mir mitteilen. Diese Zeilen sind mehr was für zwischendurch, quasi ein lunarer Imbiss.

Schön, dass Dir das Gedicht dennoch gefällt, Margot, und Danke für Deinen Kommentar.

Don

nach oben

#4

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 09.08.2005 14:59
von Nonverbal • Mitglied | 407 Beiträge | 407 Punkte
Spontan erinnern mich deine worte an veränderung, eine wendung im leben... die politik spricht das machtwort, und das volk muss wählen, das unmögliche möglich machen..

wirklich ein tolles gedicht... auch sprachlich hats mir sehr gemundet

nach oben

#5

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 10.08.2005 17:00
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Inhaltlich ein interessanter Ansatz. Dass ich selbst (zu meiner Schande) nicht allzuviel dabei dachte, hatte ich ja schon geschrieben, dass man aber dann doch mehr darin sehen kann, als die ersten Schritte auf dem Mond gefällt mir.

Hab Dank für Deinen Kommentar und Dein Lob, Nonverbal,


nach oben

#6

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 12.08.2005 12:14
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Du Mann, der du dich Pferd nennst!

Mich wundert weder, dass Margot nicht mehr, noch, dass Loki wesentlich mehr in dem Gedicht sieht, denn beides ist nicht nur möglich, sondern drängt sich geradezu auf. Warum? Ganz einfach: Neil Armstrongs Worte (die er übrigens versaute*) waren ja jene des Stolzes auf die Leistung der Gesamtheit Mensch, seine eigene Leistung wurde bescheiden nivelliert.

Das lyrische Ich aber hat hier einen echten Rausch, so wie man ihn den großen Menschheitsverbrechern zutraut, auch ohne dass die dazu auf den Mond fliegen müssen. Mag sein, dass du ausschließlich an den Mann im Mond dachtest, die Muse hat dir mehr gebracht, weil du bescheiden nach Mehr nicht ruftest.

Metrisch fehlerfrei, 1 a im Kreuze interessant gereimt, inhaltlich mit zwei Ebenen und schön vorbereiteter conclusio, was will man mehr? Das kann ich dir auch noch sagen, auch wenn du das jetzt kleinkrämerisch finden wirst:

Hin und wieder habe ich das Gefühl, dass dein fünfhebiger, jambischer Schwung dich fortgerissen hat und du - schnell, schnell – dort elisiertest, dort füllwörtertest, um nur ja nicht diesen Schwung zu verlieren. Du scheinst mir auch so einer zu sein, der diesen Drive braucht, um Gedichte zu schreiben. Mir gefällt das, weil dabei die schwungvollsten Werke und auch Aussagen zustande kommen. Ich bin kein Freund akademischer Gedichte, die so glatt gefeilt sind, dass sie völlig widerstandslos geschluckt werden können. Das Problem ist aber, dass die Problemzonen bei genauerem Hinsehen auffallen und dann einen kleinen Wermutstropfen in den Nachgeschmack mischen:

S1Z1: „noch int’ressieren“. Ginge nicht auch „interessieren“?
S1Z3: Die Frage in Zeile 1 war rhetorisch, was genau gibt es noch fort zu wischen?
S1Z4: Syntax. Wäre nicht besser: denn mich allein schmückt nun der Lorbeerkranz ?

S2Z2: Das „nun“ verdirbt mir diese ansonsten sehr schöne Zeile. Wie wäre es mit: steht zischen euch und eurer Sonne Lauf ? Das würde den Wahn (damit kenne ich mich aus) noch unterstreichen: Er benötigt keine Sonne mehr.
S2Z3: Die „Fersen“ sind zwar ein wundervoller Reim auf die „Universen“, der Spruch aber wirkt auf mich freiwillig unkomisch. Einerseits steht der Gigant der Menschheit in der Sonne, andererseits gibt er Fersengeld? War nur Spaß, ich weiß, er ist enteilt. Ich habe gerade ein deja-vu, denn ich schrieb schon einmal an anderer Stelle, dass diese Metapher in einem dramatischen Gedicht unpassend ist. Spontane Alternatividee: Zu weit voraus mit Flügeln an den Fersen; und die nächste Zeile:
S2Z4: ihr betet ... ... wobei die Tautologie auch eher der 5-Hebigkeit geschuldet, als dramatisch überzeugend wirkt. starr und stumm oder so ähnlich hätte mir besser gefallen.

S3... neee, in S3 herrscht eitel Freude, da habe ich nichts zu bemängeln. Nichts? Ach so, in Zeile 2 fehlt dem langen Ritt nach meinem Empfinden der Dativ, da er des Artikels beraubt ist aber wie sagt meine Frau immer zu mir: Was weißt Duden?

So, ich habe fertig. Und Spaß hat’s auch gemacht. Danke dafür.

muh


P.S.: Den Titel finde ich übrigens schwachbrüstig, der macht mir keinen Spaß.


*That's one small step for man, one giant leap for mankind ist streng genommen auch eine Tautolgie gewesen, da “man” ohne den Artikel eben auch die Menschheit ist. Dumm gelaufen oder waren das auch bereits die Auswirkungen der gefühlten Omnipotenz?

nach oben

#7

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 13.08.2005 11:13
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Hallo muh-q wahn,

zunächst freut es mich natürlich, dass Dir dieses Gedicht so zusagt. Dieses im Rausch geborene Gefühl der Überheblichkeit, dass mein lyrisches Ich überfiel, lässt anscheinend dann doch einige Assoziationen zu. Freut mich natürlich, dass mich die Muse auch manchmal zu küssen scheint, wenn ich es gar nicht bemerke ...

Das ich hier dem 5-hebigen Jambus diene und auch einiges ihm unterordne, kann ich nicht verhehlen... allerdings habe ich doch mein Elisionen-Phänomen, dass zeitweise zugegebenermaßen etwas Überhand nahm, hier doch eigentlich ganz gut im Griff. An drei Stellen habe ich auf ein "e" verzichtet, zumindest bei zweien aber doch keine unnatürlichen Sprachkonstrukte erschaffen. Mit den Füllwörtern hast Du aber sicherlich Recht, auch wenn ich diesmal (nur um Dir zu gefallen ) auf jegliche wohls verzichtete.

Im Einzelnen:
S1Z1: "noch int'ressieren". Ginge nicht auch "interessieren?"
Dann bekomme ich doch Probleme mit Metrik und/ oder Betonung. Oder stehe ich gerade auf meiner Zunge? interessieren brächte mich zu XxxXx....

S1Z3: Die Frage in Zeile 1 war rhetorisch, was genau gibt es noch fort zu wischen?
Auch wenn es nur eine rhetorische Frage war, hat es das lyrische Ich doch zumindest kurzzeitig beschäftigt. Es war jedoch nicht einmal ein Gedanke, nur die Schliere (quasi die schwammige Andeutung) eines solchens, die er dann in der Folge gänzlich wegwischt.

S1Z4: Syntax. Wäre nicht besser: denn mich allein schmückt nun der Lorbeerkranz ?
Vielleicht. Mehr noch als Dein syntaktischer Hinweis gefällt mir Dein (vielleicht gar unbewusster) Vorschlag mit dem Lorbeerkranz. Auch hinsichtlich des Satzbaus hast Du natürlich nicht Unrecht, auch wenn mich meine Version nicht sonderlich störte. Ich lass es mir noch mal über die Zunge gehen...

S2Z2: Das "nun" verdirbt mir diese ansonsten sehr schöne Zeile. Wie wäre es mit: steht zischen euch und eurer Sonne Lauf ?
Das gefällt mir, sowohl sprachlich wie inhaltlich.

S2Z3: Die "Fersen" (...) Spontane Alternatividee: Zu weit voraus mit Flügeln an den Fersen
Über die freiwillige Unkomik muss ich nachdenken...

S2Z4: ihr betet ... ... wobei die Tautologie auch eher der 5-Hebigkeit geschuldet, als dramatisch überzeugend wirkt. starr und stumm oder so ähnlich hätte mir besser gefallen.
Starr und stumm überzeugen mich gerade zwar nicht unbedingt, aber etwas Nachbesserung an dieser Stelle macht vielleicht Sinn. Da denke ich auch noch mal drüber nach.

Ach so, in Zeile 2 fehlt dem langen Ritt nach meinem Empfinden der Dativ, da er des Artikels beraubt ist
Ich glaube, Du hast Recht. Deine Frau aber übrigens auch !

Vielen Dank für die vielen Anregungen, die ich entweder zum Teil gleich umsetze oder aber zumindest zum Anlass nehme, über die eine oder andere Zeile nochmals nachzudenken. Es freut mich, dass Dir das Gedicht dennoch zusagt.


nach oben

#8

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 13.08.2005 13:22
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Was soll die Menschheit mich interessieren?
Geht das nicht? Hmhm, fand/finde ich dennoch besser aber auch nicht wirklich wichtig. Wenn mich das Aufgezählte immens störte, hätte ich das Werk nicht nominiert. Ja, es gefällt mir. Einfacher ist meist besser, auch und wegen der Assoziierbarkeit. Mir gefällt das nicht, wenn eine im Grunde klare und meist ja auch kleine Aussage dermaßen metaphorisiert wird, dass jeder Interpretation Tür und Tor geöffnet wird und diese mit dem Werk in völlige Beliebigkeit abdriften. Nein, mein Herr, das ist meine Sache nicht, das ist meist nur Blabla und eher Rorschachtest als Gedichtinterpretation.

nach oben

#9

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 15.08.2005 08:33
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Es fällt mir zugegebenerweise nicht schwer, diese Zeile "Was soll die Menschheit mich interessieren?" zu lesen, allerdings habe ich die Befürchtung, ich habe bereits so viele Gedichte gelesen, dass ich alles rundlesen kann ! Diese Betonung kommt mir irgendwie unnatürlich vor.

Laut des von uns beiden anscheinend nicht über alle Maßen geliebten Duden wird allein die 4. Silbe lang betont, über irgendwelche Nebenbetonungen schweigt sich das Büchlein aus. Keine Hilfe also von dieser Seite...

Sofern die von Dir vorgeschlagene Betonung unproblematisch ist, würde ich sie vorziehen, aber eben, weil ich die vorhandene Elision nicht so schlimm finde, nur dann. Vielleicht findet sich ja noch etwas zur Klärung.

Einige Änderungen habe ich nun vorgenommen, nochmals Danke muh.


nach oben

#10

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 15.08.2005 09:46
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Stimmt schon, wenn ich länger darüber brüte, hört es sich sehr...gewöhnungsbedürftig an. Lass die Zeile, wie sie ist, die Elision unterstreicht ja sogar noch das Herablassende der Frage. S2Z4: Viel besser. Gutes Gedicht, das.

P.S.: Der Titel ist natürlich immer noch ... nicht so toll.


nach oben

#11

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 15.08.2005 11:46
von Velazquez | 315 Beiträge | 315 Punkte
Hiho Don,

Na, während ein mancher noch auf Erden weilt, hast du den Orbit schon verlassen... .
Schöne Idee, und so: auch von mir ein Lorbeerkränzchen für die sprachliche Umsetzung.

Das gefällt sehr,

Vel




nach oben

#12

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 16.08.2005 10:44
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Dankeschön Velazquez für Deinen Kommentar, freut mich, dass es Dir gefällt.

@muh: Lass doch den armen Titel in Frieden !


nach oben

#13

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 16.08.2005 12:20
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Der Titel klingt ja nicht nur doof (lass dich da mal von Margot beraten), sondern ist schlicht falsch, oder nicht? Tut mir leid, dass ich keine Ruhe gebe: Wenn mir ein Gedicht gefällt, dann kämpfe ich auch dafür.

nach oben

#14

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 16.08.2005 14:46
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Oh, da lese ich meinen Namen, und schon muss ich mich einmischen! *g ...... Titel, ja, Titel sind die Essenz, die ein gutes Gedicht erst zu einem Glanzstück machen (können).

Vorschläge.... ehm, etwas blasphemisch? Ich, der neue Gott oder gottgleich
Wortspiel? Abgehoben, Natur? Neue Welt und sonst .... Eroberung, ach dir fällt sicher etwas Originelles ein.

Der Titel ist wirklich doof.


nach oben

#15

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 18.08.2005 10:24
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Volle Breitseite! Treffer versenkt!

Ich werde nochmal drüber nachdenken, bevor ihr mich schlagt! Aber bei Titeln bin ich immer schrecklich unbeweglich...


nach oben

#16

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 18.08.2005 10:34
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Dann mach es wie Richard und veröffentliche titellos.

nach oben

#17

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 18.08.2005 22:52
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
..."man nannte ihn Pferd" alter Western hier kann man den Bogen schlagen??

Hi Don,
das gefällt mir das Thema Grössenwahn. "er stand auf seines Daches Zinnen" oder Hitler,Dogobert Duck,Bush jr.? usw.
Das trifft den Zeitgeist. Dein Rausch hat Dir die richtige Fährte gewiesen.
Hat mir gefallen, nur nicht die Verbindung zur Mondlandung. Da sagte mir im Jahr der Mondlandung eine südtiroler Bäuerin. "na glauben Sie dass??,Neee! (und nachgesehen ob da oben ein Mondmobil rumsteht hat auch noch keiner)
LG
Knud

nach oben

#18

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 19.08.2005 17:36
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Du hast Dich im Jahr der Mondlandung mit südtiroler Bäuerinnen abgegeben? Wer hätte das über den Seebären gedacht ...

Freut mich, dass es Dir gefällt, Knud und Dankle für Deinen Kommentar,




nach oben

#19

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 09.09.2005 14:13
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
Herzlichen Glückwunsch, don!


Mit "Schritte für die Menschheit" ist dir das

Gedicht des Augusts 2005


gelungen. Eine Saalrunde in des Königs Trinkkoje muss unbedingt drin sein!

Beste Grüße.
Administration/Moderation

nach oben

#20

Schritte für die Menschheit (inkl. Audioversion)

in Ausgezeichnete Lyrik 14.04.2006 15:47
von pringles (gelöscht)
avatar
scheiß was aufs gedicht,die stimme is geil,ich glaub dem würd ich alles glauben ^^

ps: das war ne typische pringlsche theorie und nebenbei ganz kostenlos

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 42 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hans Hartmut Karg
Forum Statistiken
Das Forum hat 8999 Themen und 67469 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).