http://www.E-LIEratum.de
#1

Drogenreigen

in Gesellschaft 30.05.2005 19:34
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Drogenreigen

Der Blick aus totgesagten Augen,
begreift nicht mehr, das Hier und Jetzt.
Zerstochne Venen, kaum noch taugen,
die arme Seele ist zerfetzt.

Ihr Wille, kreist um diese Mitte,
die Sucht nahm ihr die Lebenskraft.
Wenn sie nicht wollte, gab es Tritte,
das junge Leben hingerafft.

Nur manchmal öffnet sich der Kerker,
ein Bild tritt ein, so schön und rein.
Danach ist nur die Droge stärker,
und fasst sie fest „kommm du bist mein“


nach oben

#2

Drogenreigen

in Gesellschaft 30.05.2005 22:54
von Genesis (gelöscht)
avatar
Hallo Knud,
insgesamt betrachtet kann dein Gedicht mich leider nicht überzeugen. Deine gewählte Metaphorik ist zu schwach für die gewählte Thematik, die du insgesamt zu wenig vom lyrischen Gesichtspunkt aus beleuchtest. Du gehst leider nicht in die Tiefe mit deinen Worten. Einzig allein die Personifikation in S3V4 schafft es hier einen Einstieg hinzubekommen, jedoch formulierst du diesen Punkt viel zu wenig aus.
Leider schaffst du, meiner Meinung nach, auch keinen Bezug zum Oberthema "Gesellschaft". Zwar zeigt dein Gedicht einen bestehenden Missstand auf, jedoch setzt diesen in keinster Weise mit der Gesellschaft in Verbindung, noch wird hier eine weitläufige Kritik ausgeübt. Es könnte auch als Einzelerlebnis stehen.

Insgesamt leider zu grobe Mängel für mich, um hier lyrisch überzeugen zu können.

Thx & mfG GenEsis

nach oben

#3

Drogenreigen

in Gesellschaft 31.05.2005 08:39
von DOCC (gelöscht)
avatar
Hi Knud,
ich stolpere gleich über die "totgesagten" Augen. Etwas Totgesagtes ist in seiner eigentlich gemeinten Umkehrung sehr lebendig! Also sind die Augen entweder tot (was Du sicher meinst) oder nur totgesagt, dann sind sie also sehr frisch und lebendig...
Ansonsten habe ich wieder erhebliche Probele mit Deiner Interpunktion:
Der Blick aus totgesagten Augen, (? - warum??)
begreift nicht mehr, (? - warum??) das Hier und Jetzt.
Zerstochne Venen, (? - warum??) kaum noch taugen, (? - hier sollte ein Punkt stehen)
die göttliche Seele ist zerfetzt.
Auch vom Metrum her ist nach hinten raus ziemlich holprig
xXxXxXxXx (9)
xXxXxXxX (8)
xXxXxXxXx (9)
xXxxXxXxX (9)
Ansonsten schließe ich mich mit einer Ausnahme GenEsis an. Die Ausnahme:
Dieses Gedicht beschreibt für mich schon (auch ohne Kritik oder Ursachenforschung oder Verbesserungsvorschläge) einen gesellschaftlichen und nicht unbedingt einen persönlichen Zustand/Makel. Die Gesellschaft lässt zu, was dem Einzelnen hier passiert.
Liebe Grüße von
DOCC

nach oben

#4

Drogenreigen

in Gesellschaft 31.05.2005 11:12
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Danke für Euer Interesse und die hilfreiche,konstruktive Kritik. (das ist so nicht mein Thema )
Aber hier wohl noch eine Anmerkung. Obwohl Umfeldrelevant ist doch jeder Mensch für sich allein verantwortlich. Das Verhalten (Suchtverhalten und Drogenkonsum durch gesellschaftliche Umstände generiert werden können steht ausser Frage) Das Staaten mitunter mit Drogenproduzenten zusammenarbeiten ist leider auch eine bittere Wahrheit.
So nun zu den toten Augen.
Ich sehe es so, dass die Augen durch den Drogenkonsum tot wirken , jedoch wie manchmal ein Bild in die Seele einfällt und eine Umkehr bewirken möchte,noch lebendig sind . Die Drogen jedoch früher oder später auch diese letzte Reaktion zerstören wird.
Da Politik mich nicht interessiert sollte es nur ein Diskussionsthema sein.
Gruss
Knud

nach oben

#5

Drogenreigen

in Gesellschaft 31.05.2005 18:36
von Genesis (gelöscht)
avatar
Da schließe ich mich euch beiden inhaltlich auch an, nur leider wurden diese Mängel in keinster Weise im Gedicht umgesetzt.
Weder die Untätigkeit der Gesellschaft noch die politische "Augen zu und Durch"-Doktrin wurde hier mit eingezogen.
Es wird ein Kerker thematisiert, also ein nicht sehr gesellschaftszugänglicher Bereich.
Eben diese Facette, dass hinter diesem Drogenkonsum mehr steht als nur die individuellen Probleme, die du mit deinen Metaphern ausdrückst, fehlt völlig.

nach oben

#6

Drogenreigen

in Gesellschaft 01.06.2005 00:09
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
Ihr habt ja recht,aber Belehren und Politik ist nun mal nicht meine Sache.Ich will nur Geschichten erzählen und wenn ich zur Diskussion anrege ,gut. Vorschlag:nehmt das Thema auf und macht ein Gedicht,bitte in Versform mit VERSMASS UND ENTSPRECHENDER Metrik.Stoff ist hier genug vorhanden. Würde mich freuen.
Gruss
Knud

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8964 Themen und 67199 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).