http://www.E-LIEratum.de
#1

Apostroph

in Arbeitshügel 21.05.2005 13:16
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Leute

Die klugen Bücher gaben mir keine rechte Klarheit (oder ich habe an den falschen Stellen gesucht) über Folgendes:
Schreibt man heutzutage noch ist's - hat's - gibt's oder ist es bereits gang und gäbe so zu schreiben: ists - hats - gibts ?

nach oben

#2

Apostroph

in Arbeitshügel 21.05.2005 13:34
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Wenn man heute den Duden fragt, ist alles erlaubt. Gang und gäbe und damit eigentlich verbindlich und richtig ist in diesen Fällen wohl das Weglassen der Apostrophe. "Das gips doch wohl nicht !", möchtest du jetzt schreien und ich gebe dir Recht. Gott sei Dank können wir älteren Semester ja machen, was wir wollen. Mir schreibt weder ein Kultusminister, noch ein Legastheniker vor, wie ich zu schreiben habe. Ich schreibe, wie es mir gefällt.

nach oben

#3

Apostroph

in Arbeitshügel 21.05.2005 14:59
von Genesis (gelöscht)
avatar
Das Apostroph ist trotz massivem Werbemissbrauch immer noch "nur" ein Auslassungzeichen. Streng grammatikalisch richtig ist "Ist's, hat's und gab's" weil es jeweils eine Verkürzung und ein Zusammenzug von "Ist es" "Hat es" und "Gab es" ist. Jedoch kann das Apostroph bei einem nachgestellten "es" hinter Verben und Pronomen weggelassen werden, also sind beide Formen richtig. Es geht also sowohl
"ist's" und "ists" als auch z.b. "sich's" und "sichs".

Die einzigen Ausnahmen wo das Apostroph weggelassen werden muss sind Präpositionen an denen "das" oder "dem" angehängt wurde:

"ins" statt "in's" weil es ja eigentlich "in das" heißt.
"ans" statt "an's" weil es ja eigentlich "an das" heißt.
"zum" statt "zu'm" weil es ja eigentlich "zu dem" heißt.
"unterm" statt "unter'm" weil es ja eigentlich "unter dem" heißt.

So das war jetzt der kleine Ausflug in die verwirrende Welt der dt. Grammatik.

Thx & mfG GenEsis

nach oben

#4

Apostroph

in Arbeitshügel 21.05.2005 15:27
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hallo ihr zwei

Ja, Gen - so habe ich es (anno domini) auch noch gelernt, war mir aber plötzlich nicht mehr sicher, ob man jetzt wirklich beides gebrauchen kann und darf, oder ob's (*g) nur noch eine richtige Schreibform gibt.

Die Frage ergab sich bei einer Rückmeldung über einen meiner Texte. Da wurde mir vorgeworfen, dass ich zwar Elisionen ohne Kennzeichnung verwende, jedoch ein Apostroph bei hat's gebrauche.

Nun ja, jetzt bin ich also klüger, oder nicht? Ich mag so Wischi-Waschi-Regeln.....*g

Vielen Dank fürs Helfen.
Bisou
Margot

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8972 Themen und 67244 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).