http://www.E-LIEratum.de
#1

Fleischeslust

in Humor und Fröhliches 12.05.2005 16:54
von Velazquez | 315 Beiträge | 315 Punkte
'Darf’s ein bisschen mehr sein?’, fragst du mich, mein Schatz,
und wieder einmal kann ich’s nicht verneinen,
in meiner Plastiktüte ist für jedes Schnitzel Platz,
das du mir zärtlich schneidend trennst von Schweinebeinen.

'War’s das?’, willst du wissen, als dein Blick mich streift,
und jedes Haar stellt sich bei mir in meinem Nacken,
ich seh’ dir zu wie deine Hand zum grossen Beile greift -
'Ach, bitte,bitte, Süsse, hör’ nicht auf zu hacken!’


'Zwei Rippchen möcht’ ich gerne noch bestellen!’,
hör’ ich mich sagen und hab’ lange schon vergessen,
das viele Fleisch lässt meine Tasche überquellen,
Um Himmels Willen, wer soll das denn alles essen?


nach oben

#2

Fleischeslust

in Humor und Fröhliches 13.05.2005 20:11
von Velazquez | 315 Beiträge | 315 Punkte
sorry....wäre ein Beitrag für den Arbeitshügel gewesen, habe es mittlerweile schon mehrfach editiert. Hoffe ich habe die Leserschar nicht allzusehr verwirrt, aber so ein Schnitzel muss schliesslich gut geklopft werden.... .


(In Gedenken an meine Lieblingsmetzgereifachverkäuferin, Marion.
Ich bin ja so verliebt, mein Schweinebäckchen.... )

nach oben

#3

Fleischeslust

in Humor und Fröhliches 14.05.2005 13:17
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte

Zitat:

'Darf's ein bisschen mehr sein'?, fragst du mich, mein Schatz,
und wieder einmal kann ich's nicht verneinen,
in meiner Plastiktüte ist für jedes Schnitzel Platz,
das du mir zärtlich schneidend trennst von Schweinebeinen.


XxXxXxXxXxX
xXxXxXxXxXx
xXxXxXxXxXxXxX
xXxXxXxXxXxXx


Zitat:

'War's das'?, willst du wissen, als dein Blick mich streift,
und jedes Haar stellt sich bei mir in meinem Nacken,
ich seh' dir zu wie deine Hand zum grossen Beile greift -
'Ach, bitte,bitte, Süsse, hör' nicht auf zu hacken!'


XxXxXxXxXxX
xXxXxXxXxXxXx
xXxXxXxXxXxXxX
xXxXxXxXxXxXx


Zitat:

'Zwei Rippchen möcht' ich gerne noch bestellen!',
hör' ich mich sagen und hab' lange schon vergessen,
das viele Fleisch lässt meine Tasche überquellen,
Um Himmels Willen, wer soll das denn alles essen?


xXxXxXxXxXx
xXxXxXxXxXxXx
xXxXxXxXxXxXx
xXxXxXxXxXxXx

Vom formalen Gesichtespunkt ist Dein Werk keineswegs misslungen, hat aber ein paar Schönheitsfehler. Da Du innerhalb der Zeilen konsequent bleibst, ist der Wechsel von Jamben und Trochäen nicht wirklich schlimm, dennoch erscheint er mir ein wenig willkürlich. Mir persönlich gefällt es da besser, wenn wenigstens die Zeilen mit den Reimpaaren den gleichen Versfus haben. Auch die Silbenanzahl pro Zeile ist mir ein wenig zu konfus und scheint vorrangig dem untergeordnet, was inhaltlich in die Zeile noch rein muss. An den Reimen gibts aber von meiner Seite nichts zu mäkeln, da ist alles bestens...
Wie gesagt, alles nicht wirklich schlimm, aber meines Erachtens noch verbesserungswürdig.

Inhaltlich musste ich schon sehr schmunzeln. Ohne Deinen Nachsatz über Marion wäre ich vermutlich versucht gewesen, eine gesellschaftskritische Auseinandersetzung mit dem Fleischverzehr hineinzudeuten (was aber noch immer möglich ist). So aber bist Du anscheinend um Deine Fleischfachverkäuferin zu beneiden... vielleicht sollte ich auch mal wieder zu einem Metzger gehen . Und wären diese Zeilen nicht so amüsant, hätten sie auch ebenso gut in der Rubrik Liebe und Leidenschaft Platz gefunden - ein wahrlich ungewöhnliches Liebesgedicht! Und eine Frage wäre damit geklärt: Warum essen die Deutschen so viel Fleisch? Nur aus Liebe...

Gern gelesen,


nach oben

#4

Fleischeslust

in Humor und Fröhliches 14.05.2005 13:44
von Velazquez | 315 Beiträge | 315 Punkte
Danke, Don.

Das mit Marion…..ach ja, lang, lang ist’s her…*seufz
Nein, im Ernst, war nur ein Gag am Rande….


Oder um mit den Worten meines Lieblingsadilettenträgers ’Dittsche’ zu sprechen:
‚ Es ist der reine Sarkasmus….’


Metrisch gesehen: Ja, ich bekenne. Habe den Drops gelutscht,
doch er wollte und wollte nicht so recht rund werden…

Vielleicht liegt es daran, dass es hier um Fleisch geht und da kann einem schon so manches Mal, hinsichtlich der Verarbeitung desselben, der ein oder andere Brocken im Halse stecken bleiben...


mfG, Velazquez

nach oben

#5

Fleischeslust

in Humor und Fröhliches 15.05.2005 10:22
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Hallo Velazquez,

habe ich doch gerade gemerkt, dass ich Dich bei meiner Interpretation noch nicht einmal angesprochen habe... ist nur ein Zeichen, wie wild ich mich in die Arbeit gestürzt habe!

ah, wäre also eine Interpretation, die sich gesellschaftskritisch mit übermäßigem Fleischkonsum auseinandersetzt, doch treffender gewesen...
.

Ich konnte mir eine Metzgerromanze tatsächlich nicht wirklich vorstellen, aber Deine Steilvorlage konnte man natürlich nicht ganz ignorieren. An der Metrik würde ich aber durchaus noch ein bisschen herumlutschen, diese noch rund zu bekommen wäre klasse! Aber wenns da gerade hakt, leg Dein Gedicht mal für eine Woche beiseite. Mit etwas Abstand ist man eher bereit, Zeilen noch mal zu knacken und umzustellen, die man vorher als unantastbar gesehen hat oder etwas anderes durchfährt einen und bringt einem gänzlich neue Lösungswege... ich finde auf jeden Fall, dass Dein Gedicht (wegen des mich ansprechenden Inhalts und weil Du diesbezüglich schon so nahe dran bist) eine perfekte metrische Umsetzung verdient hat.


nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8972 Themen und 67237 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).