http://www.E-LIEratum.de
#1

Inwärts

in Philosophisches und Grübeleien 21.04.2005 23:19
von olaja (gelöscht)
avatar
Inwärts

Wimperntusche spricht die neuen
Morgen stumm, aus Tränengräben
stiehlt sich Dreck, sie fliessen wieder
zu den trocknen Lippen, Zähne
sind gesäubert, liegen ahnend

vor dem Zungenpiercing, träumen
sie doch in den Ohren bessre
Welten, wittert gar die Nase
Schweiss und fürchtet Dunkles, alles
spiegelt sich in Augenblicken

und Getümmel, standhaft rastet
Furcht, sie zieht die Waffe wartend
im Verkümmern und Berichte
über Mörder liegen jener
Luft und diese Wimperntusche


(19.04.05)

nach oben

#2

Inwärts

in Philosophisches und Grübeleien 21.04.2005 23:36
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Hi Liebes !

Ja, gefällt mir nicht schlecht, wenn das lyr. Ich die Spuren des Vorabends mittels Make-up beseitigt, die neuen Morgen stumm spricht. Auch die geputzten Zähne vorm Zungenpiercing symbolisieren die Fassade. Äußerlich wird das lyr. Ich wiederhergestellt, vielleicht läuft ein Frühstücksradio, denn was träumt in den Ohren bessere Welten ? Die Nase (!) - gute Idee - wittert aber den Schweiß der Nacht und ahnt, fürchtet Schlimmes (das "gar" finde ich ganz und gar unmotiviert). Besonders starker Satz jetzt: Alles spiegelt sich in Augenblicken. Wunderbar prägnant und doch mehrdeutig, großes Kino.

Die dritte Strophe ist sprachlich etwas wirr aber ich bin bereits so milde gestimmt, dass ich hier nicht mehr allzu streng sein will. Die gezogene Waffe ist für meine Begriffe der Wimpernstift oder ein ähnliches Utensil. Das lyr. Ich übersteht den Nachhall des Vorangegangenen (hat es selbst Unrecht getan?) und zieht einen Strich darunter. Einen Lidstrich.

Sprachlich manchmal zu wirr, konnte mich dein Werk aber doch einfangen. Die massiven Enjambements sind hier allerdings eher anstrengend, was dem Werk zwar nicht schadet aber doch etwas mutwillig/gewollt erscheint.

Ist das dein neuer Stiel in S1Z3 ? Erstaunt mich, wo du doch sonst so perfekt bist.

Digitally Yours

muh-q wahn

nach oben

#3

Inwärts

in Philosophisches und Grübeleien 23.04.2005 10:06
von Gemini • Long Dong Silver | 3.067 Beiträge | 3067 Punkte
Hallo Olaja

Ich würde eher sagen, ein Stilmix.
Ich denke, wenn Du mischen willst, musst Du Dir eine andere Grundkonstruktion zulegen, als diese.
Ich meine damit diese 5Zeiler, Absatz fünf Zeiler.
Das erinnert an diese schauderhaften 08.15 Reimgedichte.
An Deiner Stelle, würde ich noch an den Absätzen arbeiten, um verschiedene Stellen hervorzuheben.
Denn so gelingt es Dir nicht, mich in Deine Gedanken mitzunehmen (sofern Du mich überhaupt dort haben willst).
Vom Inhalt her, denke ich, dass Dein lyr. Ich. verletzt wurde und nach Rache sinnt, ist das so?
Ich meine die Tränen.
Das Zungenpiercing, würde ich weg lassen, denn das klingt etwas überzogen (obwohl, ich ein Fan von neumodischen Ausdrücken in Gedichten bin) und für die Zähne ist das auch nicht gut.

Lg Gem



nach oben

#4

Inwärts

in Philosophisches und Grübeleien 23.04.2005 14:13
von olaja (gelöscht)
avatar
@muh:
Salut Liebster.

Es gibt sogar einen Fachbegriff für eine Folge von Enjambements: Hakenstil. Die Verse sollen durch die übergreifenden Satzbögen verhakt erscheinen.
Mir erscheint es die passende Form für den Inhalt: Wirr, verstückelt, aufgewühlt. Jemand hat das Gedicht als impressionistisch bezeichnet und dieser Begriff scheint mir ideal. Bilder fliessen ineinander über.
Ich entdecke mich selbst. Jedenfalls versuche ich mich in verschiedenen Richtungen zu orientieren und meinen Schreibstil ins tiefe Subtile und Verschwommene zu ziehen.

Hehe, tja mein neuer Stihl. Danke dafür und deine inhaltlichen Worte. Vergiss nicht: Niemand ist perfekt.

In unschuldsreichen Grüssen,
olaja


@Gemini:
Danke für deine kritischen Worte. Was genau meinst du mit Stilmix? Welche Stile erkennst du und hast dabei das Gefühl, diese könne man nicht mischen?
Warum machen 3 Stophen à 5 Zeilen deines Erachtens ein 0815 Gedicht aus?

Inhaltlich: Nun ja, dass musst du selber beantworten. Ich werde nur Hilfestellungen geben, wenn diese denn auch wirklich erwünscht sind.
Das Zungenpiercing passt meines Erachtens ziemlich gut, es bettet sich im Prinzip genau im Kontext des Inhalts ein. Versuche, auch hinter die Wörter (und Bilder) zu blicken.

Liebe Grüsse,
olaja

nach oben

#5

Inwärts

in Philosophisches und Grübeleien 23.04.2005 14:35
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte

Zitat:

olaja schrieb am 23.04.2005 14:13 Uhr:
Es gibt sogar einen Fachbegriff für eine Folge von Enjambements: Hakenstil.



Das macht es aber doch nicht besser, meine Süßigkeit. Damit ist es nur akademisch geadelt, wobei es mir erscheint, wie der Fachbegriff klingt. Im Ernst: Mir ist das einfach zu viel des Guten. Geschmackssache.

nach oben

#6

Inwärts

in Philosophisches und Grübeleien 23.04.2005 15:16
von olaja (gelöscht)
avatar

Ich bin dennoch weiterhin davon überzeugt, Süsser.

nach oben

#7

Inwärts

in Philosophisches und Grübeleien 23.04.2005 15:25
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Das hätte mich sonst auch enttäuscht, Spatzl.

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8965 Themen und 67205 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).