http://www.E-LIEratum.de
#1

Warum ?

in Philosophisches und Grübeleien 19.02.2005 23:08
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Warum ?


Alle Dinge, die sich uns verschließen,
versuchen wir, in eine Form zu gießen,
damit, wenn wir genau hinsehen,
wir glauben, dass wir sie verstehen.

Anstatt sie, wie sie sind genießen,
da - wie wir wissen - alle Dinge fließen.
Es lohnt sich nicht, die Augen zu verdrehen:
man kann nur mit dem Herzen richtig sehen.

Wem Gott das Dasein will verdrießen,
den lässt er irgendwann beschließen,
den Dingen auf den Grund zu gehen,
die völlig ohne Grund geschehen !

nach oben

#2

Warum ?

in Philosophisches und Grübeleien 20.02.2005 00:10
von Genesis (gelöscht)
avatar
Hi muh,
Also den Titel änderst du aber mal fix, denn "Warum?" ist genauso ästethisch, als wenn dir ein Kind Brei ins Gesicht spuckt.

Dein Gedicht kenn ich noch von "gedichte.com" und ich muss sagen es gefällt mir noch immer sehr gut. Dieser Normierungs- und Definitionswahn geht einem doch wirklich auf die Nerven, wohingegen du die Thematik geschick auflöst. Strophe 2 gefällt mir dahingehend leider nicht, da es leicht subjektiv polarisierend klingt und mit V1 und V4 doch ziemlich ins kitschige rutscht. Die letzte Strophe fällt dann jedoch wieder extrem gelungen aus und erinnert mich extrem an "Faust". Vor allem die Auflösung in Strophe 3 hätte ich mir etwas ausführlicher gewünscht anstatt diesem relativ unspektakulärem Mittelteil.

Thx & mfG GenEsis

nach oben

#3

Warum ?

in Philosophisches und Grübeleien 20.02.2005 00:14
von Feaníl (gelöscht)
avatar
wie kann ich denn aber genießen, wenn ich mir der sinnlosigkeit bewusst bin? warum gehe ich eben nicht einfach nach australien, kaufe mir ein auto, vögel mit allen die nicht schnell genug auf den bäumen sind und bringe mich anschließend um? man soll ja aufhören wenn's am schönsten ist. warum?

habe ich ohne grund gelebt, entschieden, gedacht, gefühlt?

not everything zen, hit and run !?

btw muh, könntest du bitte bitte für mich den Pinochio (rote spähne) ins düstere stellen? ich vermisse ihn sehr..

edit
entschuldigt wenn ich so mit der tür ins haus falle, aber es ist mir wichtig.. irgendwie..

nach oben

#4

Warum ?

in Philosophisches und Grübeleien 20.02.2005 00:41
von Genesis (gelöscht)
avatar

Zitat:

Limmerick schrieb am 20.02.2005 00:14 Uhr:
not everything zen



Ich mag Bush auch *nur so als Randbemerkung loslassen musste*

nach oben

#5

Warum ?

in Philosophisches und Grübeleien 20.02.2005 00:42
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte

Zitat:

Genesis schrieb am 20.02.2005 00:10 Uhr:
"Warum?" ist genauso ästethisch, als wenn dir ein Kind Brei ins Gesicht spuckt.




Da hast du Recht. Im Grunde ist mir kein Titel eingefallen und diese Notlösung ist Babykotze.

Mit der Schelte des Mittelteiles gehe ich allerdings nicht konform. Kitschig daran kommt dir vermutlich die Zeile 4 vor, jedoch ist die ein fast wörtliches Zitat und daher eine Verbeugung vor der wundervollen (meinetwegen kitschigen) Philosophie des kleinen Prinzen von Saint Exupery. Z1 und 2 beziehen sich natürlich auf die ollen Griechen und Z3 magst du als Tipp für dich nehmen: lohnt nicht.


Zitat:

Limmerick schrieb am 20.02.2005 00:14 Uhr:
wie kann ich denn aber genießen, wenn ich mir der sinnlosigkeit bewusst bin?



Ich weiß zwar nicht, warum die Sinnlosigkeit einem fröhlichen Hedonismus im Weg stünde, aber ich habe nicht von genereller Sinnlosigkeit gesprochen, daher habe ich das Wörtchen den in S3Z3 absichtlich fett gedruckt.

Euch beiden vielen Dank für die nahrhaften Kommentare.

nach oben

#6

Warum ?

in Philosophisches und Grübeleien 20.02.2005 00:46
von Feaníl (gelöscht)
avatar
achso meintest du das.

schade, eigentlich. -diskussion ende-

in diesem lied von bush gefällt mir besonders:
"Minni Mouse has grown up a cow"


nach oben

#7

Warum ?

in Philosophisches und Grübeleien 20.02.2005 00:49
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte

Zitat:

Limmerick schrieb am 20.02.2005 00:46 Uhr:
-diskussion ende-




Siehst du, das ist der Schließer in dir.

nach oben

#8

Warum ?

in Philosophisches und Grübeleien 20.02.2005 00:55
von Genesis (gelöscht)
avatar
@ Muh:
Aber ob der kleine Prinz zu tieferen Einsichten dienen kann...hmmm *es ist wieder mal angesagt*


Zitat:

Bush-lyrics:
I don’t believe that elvis is dead



nach oben

#9

Warum ?

in Philosophisches und Grübeleien 20.02.2005 00:55
von Feaníl (gelöscht)
avatar
neue insassen hatten sich vorgestellt, aber ihre gesichter gefiehlen mir nicht..

ist ja nicht so, dass ich nicht noch den schlüssel in der hand hätte und, falls gute manieren nützen, auch eine tasse kaffee bereitstellen würde

nach oben

#10

Warum ?

in Philosophisches und Grübeleien 20.02.2005 01:09
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
@Genesis: Das muss jeder für sich beantworten, wieviel Einsicht man benötigt und was das überhaupt heißt. Wie gesagt: Panta Rhei.

@Limmerick: Kaffee wirft mich jetzt um Stunden zurück, dennoch vielen Dank. Die Gesichtskontrolle an sich gefällt mir nicht, der Gedanke ist aber stark. So wie dein Kaffee vielleicht. Aber für mich ist jetzt auch Ende. Schließt du nachher ab ?

nach oben

#11

Warum ?

in Philosophisches und Grübeleien 20.02.2005 09:51
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi muh

Mit diesen Zeilen kann ich mich nicht gross anfreuden. Vor allem Str. 2, in der Du Euklid und den kleinen Prinzen zitierst, gefallen mir gar nicht. Das Ganze hat für mich etwas von einer 08/15 Philosophie. Am Ende wird sogar noch Gott für das ganze "Dilemma" verantwortlich gemacht. Als ob es ihm eine Freude machen würde, uns im Ungewissen zu lassen. Nö, sorry, das ist mir zu allgemein, da ich der Meinung bin, dass nichts ohne Grund geschieht. Aber das ist natürlich eine subjektive Sichtweise.

Gruss
Margot

nach oben

#12

Warum ?

in Philosophisches und Grübeleien 20.02.2005 11:13
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte

Zitat:

Margot schrieb am 20.02.2005 09:51 Uhr:
Nö, sorry, das ist mir zu allgemein, da ich der Meinung bin, dass nichts ohne Grund geschieht.



Da unterscheidest du dich eben vom lyr. Ich, das genau das eben nicht annimmt.

Können wir uns vielleicht darauf verständigen, dass ein Gedicht immer nur anstoßen und kaum die ganze Welt erklären kann ? Ich wünsche auch gar keine große Auseinandersetzung hier im Forum, wir wissen, wohin das führt. Wenn ein Gedicht dich in deiner Meinung bestätigt, ist es doch auch gut. Also entweder

a) ist das Gedicht zu schwach, um dich ernsthaft an deiner Überzeugung zweifeln zu lassen oder
b) diese deine Überzeugung ist einfach zutreffend und es macht gar keinen Unterschied, ob das Gedicht schwach oder stark ist oder
c) du bist so borniert, dass du durch gar kein Gedicht der Welt ins Zweifeln kommen könntest, obwohl es angebracht wäre.

Wir werden hier nicht klären können, ob du Recht hast. Vielleicht können wir im Laufe der nächsten Jahre klären, ob wir den Zweifel in dich pflanzen können.

Im übrigen finde ich es etwas großkotzig, Heraklit (der war das) und Saint Exupery als 08/15 zu titulieren. Das Gedicht ist ja auch gar nicht systemischer Natur und insofern geht diese Kritik auch daran vorbei. Es mahnt lediglich dazu, bei aller Geistestätigkeit das Leben selbst nicht aus den Augen zu verlieren. Was nützte es, am Ende eines Lebens den Sinn desselben zu erfahren und gleichzeitg feststellen zu müssen, dass man es leider mit der Suche danach vertan hat, da der Sinn ein anderer ist. Das wäre schade.

Lass mich einfach hin und wieder der Stein deines Anstoßes sein, das wäre mir schon Sinn genug.

nach oben

#13

Warum ?

in Philosophisches und Grübeleien 20.02.2005 11:40
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi muh

Ja, stimmt – es ist Heraklit – sorry. Ich habe auch nicht gesagt, dass ich diese zwei als 08/15-Philosophen bezeichne, das hast Du missverstanden. Mir gefallen nur Texte nicht, die sich so stark an bereits Bestehendes anlehnen oder wiedergeben. Die Kritik bezog sich lediglich auf die Aussage, die der Text vermittelt, die ich nicht nachvollziehen kann.

Du musst auch nicht annehmen, dass ich Dich oder das lyr. Ich zu irgendetwas überreden will, ich habe Dir lediglich meine Meinung zu diesem Text mitgeteilt. Ob sie Dir schmeckt, oder nicht, nun ja, das ist mir eigentlich egal. Ob Du einen Nutzen daraus ziehst, oder ihn zurückweist, eigentlich auch. Ich bin schliesslich nicht die letzte Instanz, wenn es um Lyrik geht, jedoch dachte ich, es sei für einen Autoren (Dich) interessant, wie der Text auf verschiedene Menschen wirkt. Gut möglich, dass wir da nicht einer Meinung sind. Und weshalb sollte man über einen Inhalt nicht diskutieren dürfen? Solange wir dabei höflich sind, sehe ich da kein Problem.

Ich will weder Recht haben, noch Recht sprechen. Des Weiteren ist es gut möglich, dass ich borniert oder grosskotzig bin (eventuell findest Du noch weitere hübsche Adjektive), jedoch stehe ich nach wie vor zu meiner Meinung, dass mir das Gedicht nicht gefällt. Muss es ja auch nicht, oder? Schliesslich schreibst Du ja nicht, um mir zu gefallen.

Aber gut, wenn es Dich so trifft, dass ich Dir sage, ob mich ein Text (von der Aussage her) überzeugt, dann werde ich das in Zukunft unterlassen. Ich will ja nicht schon wieder Unfrieden stiften.

Beste Grüsse
Margot

nach oben

#14

Warum ?

in Philosophisches und Grübeleien 20.02.2005 11:46
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 1.955 Beiträge | 1940 Punkte
Muh ich finde vor allem Strophe 3 ausgesprochen stark. Sie klingt wirklich ungemein nach Faust. Was mir aufstößt ist Zeile 3 in Strophe 2. Augen verdrehen klingt zu schwach und in der Syntax eher dem Reim geschuldet, da muss etwas bombastischeres hin. Schönes Gedicht mit unschönem Ausrutscher würde ich mal sagen.

Genesis: "Ich mag Bush auch *nur so als Randbemerkung loslassen musste* "
Was soll ich sagen ich verbeuge mich

nach oben

#15

Warum ?

in Philosophisches und Grübeleien 20.02.2005 14:43
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte

Zitat:

Margot schrieb am 20.02.2005 11:40 Uhr:
Ich habe auch nicht gesagt, dass ich diese zwei als 08/15-Philosophen bezeichne, das hast Du missverstanden. Mir gefallen nur Texte nicht, die sich so stark an bereits Bestehendes anlehnen oder wiedergeben.



Ja, es gab diverse Missverständnisse, die es auszuräumen gilt. Ich zitiere in meinem Gedicht lediglich und baue kein eigenes philosophisches System auf. Ich stelle bloß Fragen. Das bezeichnetest du als 08/15-Philosophie und ich bezog das auf die Zitierten. Das war falsch. Mein Gedicht als 08/15-Philosophie zu bezeichnen halte ich auch für falsch, da es keinerlei Philosophie enthält. Als 08/15-Gedicht dagegen kann man es gut und gerne bezeichnen.



Zitat:

Du musst auch nicht annehmen, dass ich Dich oder das lyr. Ich zu irgendetwas überreden will, ich habe Dir lediglich meine Meinung zu diesem Text mitgeteilt.



Nein, habe ich auch nicht angenommen. Wie kommst du darauf, dass ich das annahm ?


Zitat:

Ob sie Dir schmeckt, oder nicht, nun ja, das ist mir eigentlich egal. Ob Du einen Nutzen daraus ziehst, oder ihn zurückweist, eigentlich auch. Ich bin schliesslich nicht die letzte Instanz, wenn es um Lyrik geht, jedoch dachte ich, es sei für einen Autoren (Dich) interessant, wie der Text auf verschiedene Menschen wirkt. Gut möglich, dass wir da nicht einer Meinung sind.



Doch, sind wir. Ich finde es rasend interessant, deshalb veröffentliche ich es hier. Und meistens - nicht immer - sind die negativen Meinungen fruchtbarer und ich bin besonders dankbar, wenn jemand, dem der Text nicht gefällt, sich dennoch die Zeit nimmt, das mitzuteilen. Ganz ironiefrei !


Zitat:

Und weshalb sollte man über einen Inhalt nicht diskutieren dürfen? Solange wir dabei höflich sind, sehe ich da kein Problem.



Ich wollte nicht unhöflich sein, entschuldige bitte, wenn ich es war. Ich wollte lediglich keine philosophische Debattierstunde darüber, ob nichts ohne Grund geschieht oder doch. Diskutieren möchte ich hier sehr gerne darüber, ob ein Gedicht ein gelungener Denkanstoß ist. Mehr kann es für meine Begriffe nicht sein, dieses hier jedenfalls nicht.


Zitat:

Ich will weder Recht haben, noch Recht sprechen. Des Weiteren ist es gut möglich, dass ich borniert oder grosskotzig bin (eventuell findest Du noch weitere hübsche Adjektive) ...



Du bist weder das eine, noch das andere. Ich wollte nur die Alternativen aufzählen und für meine Begriffe trifft in diesem Fall Variante a) zu.


Zitat:

...jedoch stehe ich nach wie vor zu meiner Meinung, dass mir das Gedicht nicht gefällt. Muss es ja auch nicht, oder?



Muss nicht, wäre aber schön. Dass du zu deiner Meinung stehst, erwarte ich von dir.


Zitat:

Schliesslich schreibst Du ja nicht, um mir zu gefallen.



Doch.


Zitat:

Aber gut, wenn es Dich so trifft, dass ich Dir sage, ob mich ein Text (von der Aussage her) überzeugt, dann werde ich das in Zukunft unterlassen.



Gigantisches Missverständnis bzw. ich bin zu blöd, mich gescheit auszudrücken. Das genaue Gegenteil ist der Fall. Wenn irgend möglich, unterlasse es bitte in Zukunft nicht, vor allem dann nicht, wenn es dir nicht gefällt. Es war nicht entfernt meine Absicht, dich etwa wegzubeißen, im Gegenteil. Ich wollte nur unterstreichen, dass das Gedicht keine eigene, philosophische Aussage hat. Und das ist dir zu dünn. Wenn ich das nicht akzeptieren könnte, sollte ich im SMS-Forum veröffentlichen.

Bitte verzeih, Margöttin, wenn ich mimosig wirkte. Das wollte ich nicht. Eigentlich bin ich das auch nicht.

nach oben

#16

Warum ?

in Philosophisches und Grübeleien 20.02.2005 16:32
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi muh

Ist schon ok, Du musst Dich nicht entschuldigen. Wir haben aneinander vorbei geredet, das kann schon mal passieren. Spongebob-Schwachkopf drüber!

Aber Du gibst mir da etwas zu bedenken, nämlich, dass ich mir eventuell zu wenig Zeit für ausführliche Kritiken nehme. Das ist (m)ein Übel, ich weiss. Ich würde das natürlich gerne ändern, kann's aber nicht versprechen. Vielleicht sollte ich mich einfach weniger an den Kritiken beteiligen, damit wäre ev. den AutorInnen mehr gedient.

Gruss
Margot


P.S.
Zitat:

Zitat:

Schliesslich schreibst Du ja nicht, um mir zu gefallen.


Doch.

Schmeichler!


nach oben


Besucher
0 Mitglieder, 1 versteckter und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8966 Themen und 67214 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).