http://www.E-LIEratum.de

#1

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 15.01.2005 03:31
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
Liebes Liebchen


mein liebchen liebleib
traumverherzt, sei lieb
du leib und leidkommerz

wenn morgen wir
die grillen rösten
singsang auf den
zungen kosten

bleib du lieb
und leidesleib
bleib du hier
ich hab
bald

zeit.


15. Januar 2005



inspiriert durch stephans "Frühlingshoffnung".

arno.

nach oben

#2

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 09.02.2005 10:54
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Ich weiß nicht, wie oft ich jetzt schon um diese Zeilen herumgeschlichen bin. Ich will ehrlich sein, Arno: In einem Moment finde ich es großartig und im nächsten halte ich es für eine Fingerübung. Eine gekonnte, keine Frage ! Der Dichter kann mit Worten umgehen, mit Ihnen und den Erwartungen des Lesers spielen.

Nun ist es so: Je kryptischer ein Gedicht daherkommt, desto zahlreich interpretierbar ist es wohl auch. Das wird häufig als Gütesiegel (miss-)verstanden, ich sehe mehr die Gefahr der Beliebigkeit. Ich bekomme hier jedenfalls keinen annähernd durchgehenden Gedanken hin.

Dennoch gefällt es mir rein sprachlich: Wortwahl, Melodie und geschickte Zeilenschaltung lassen es wie ein kleines Praliné munden. Wie hat Picasso gesagt: Wenn wir eine Rose sehen, fragen wir auch nicht: Was will uns Gott damit sagen. Wir freuen uns einfach an der Rose. Ich freue mich also.

nach oben

#3

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 09.02.2005 12:43
von Hojaro (gelöscht)
avatar
Ja, es ist schon richtig, nicht allzu kryptisch zu schreiben, Muh. Jedoch erreicht ein Gedicht durch ein gewisses Maß an Kryptik auch Interpretationsvielfalt, die man natürlich am Gedicht belegen muss. Das macht jedoch ein Gedicht erst interessant. Es öffnen sich immer wieder neue Aspekte und man wird nicht müde, das Gedicht zu lesen. Das ist ein sehr gutes Zeichen für ein Gedicht. Das Gedicht von Arno ist auch so ein Fall. Es wirkt auf den ersten Blick natürlich wie Wortgeklingel, kann! jedoch beim mehrmaligem Lesen Horizonte öffnen. Ich lese es jedoch zum ersten Mal ( ) und finde keinen rechten Zugang zum Gedicht.

nach oben

#4

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 09.02.2005 14:49
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
da wir hier unter "humor" sind...

also, meine herren:
(und ihr natürlich auch, muh und hojaro )

zuerst: danke für die blümchen, ihr schmeichler.

ich persönliche sehe da keine große vielfalt. (und das hat m.E. nichts damit zu tun, daß ich der verfasser bin )

m.Empfindens nach, ist der text geradlinig und zugleich amüsant. -->


falls ich mich täusche, was ich hiermit aber nicht zugeben will ( ), dann bitte ich um vielfältigkeitsanalysen.



grüße.
arno.

nach oben

#5

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 09.02.2005 14:56
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Na gut, dann gehe ich wieder in den Keller ...

nach oben

#6

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 09.02.2005 16:17
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
freut mich zu hören.. vielleicht findest du ja noch ein paar worte beim gegröhle.

würd mich freuen, worte zu lesen, die mir richtungen aufweisen.. in die noch kein arno zuvor gereist ist.

nach oben

#7

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 11.02.2005 07:47
von kein Name angegeben • ( Gast )
Das hätte meiner Ansicht nach ja nun auch unter "Gesellschaft" passen können - "Leidkommerz" und "Grillen rösten", was dann zum "Leidesleib" führt und der letztendlich so einsam stehenden "Zeit"...
Tatsächlich viele Interpretationsmöglichkeiten, schmunzel.


nach oben

#8

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 11.02.2005 08:01
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
"gesellschaft".. hm.. njonnjein.. also ich bin hier zufrieden. aber stimmt, es hat schon wenige aspekte, die die "gesellschaft" empfehlen.

ja, der leidesleib soll passieren... und dies zeitgleich mit dem "morgen" (grillen rösten, singsang kosten). ich find es - wie drücke ich es am besten aus? - "interessant" , daß das "wir" im mittelteil sich nicht auf lyr. ich und lyr. du (=leidesleib) bezieht - was man am anfang noch vermuten könnte.

deshalb auch die zeit am ende.. so zeitlos allein.

grüße und danke.
arno.

nach oben

#9

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 11.02.2005 13:26
von MrsMerian (gelöscht)
avatar
Ich lese hier -endlich- ein Paar. Nein, das ist nicht alles. Partner A hat nie Zeit für B.

(Ich gehe davon aus, dass B der Kerl ist, weil einem alten Klischee entsprec hend die Frauen zu Hause bleiben, wenn männer sich professionell betrinken)

Er geht (morgen) zu einer Grillparty, wo bekanntlich viel gesoffen wird (singsang - auf die Tische und Bänke und gröhlen und auf den Zungen kosten ist auch ein Hinweis auf Essen und Trinken).

Wahrscheinlich hat Sie sich schon beschwert bei ihm und er hat Angst, dass sie sich trennen wird, da ihm seine Kumpel wohl wichtiger sind, als sie.
Nun... entweder sie geht mit und grillt Röstis oder sie passen nicht zusammen.

Er redet sich allerdings selbst noch ein, dass er ja bald Zeit hat... insgeheim wissen beide, dass es nicht so ist.

nach oben

#10

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 11.02.2005 16:58
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
nicht nur wegen dem klischee würde auch ich das lyr. ich als männlich betrachten, sondern wegen den bezeichnungen für das lyr. du...
(eine gleichgeschlechtliche beziehung kann man sich auch vorstellen, in der die aufteilung vllt auch in mann/frau gemacht wird.)

nun, er will sie doch nicht dabei (bei was auch immer) haben. das folgt nach dem mittelteil explizit.

nach oben

#11

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 12.02.2005 12:30
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 1.955 Beiträge | 1940 Punkte
Wird mal Zeit für eine Komplettinterpretation (immer diese Stückwerkwerkelferkelei)

mein liebchen liebleib
traumverherzt, sei lieb
du leib und leidkommerz


Mann redet auf Frau ein. Sie ist für ihn vor allem Leib ("liebleib->Wortspiel<-lieb bleib, d.h. sei treu und mach den haushalt), "Liebchen" sagt er nur um sie zu beschwichtigen. Traumverherzt ->Schnulz Leidkommerz-> Hier, hm, ja sie wird wohl heulen (wua geh nicht) Kommerz im Sinne von "übertriebenes" Gejammer.

wenn morgen wir
die grillen rösten
singsang auf den
zungen kosten

Erinnert mich an Abenteuer. "wenn morgen wir" das könnte eine Gruppe von Männern sein die in den Krieg zieht (rösten)
Vielleicht macht er ja auch bei eine asiatischen Kochwettbewerb mit Vielleicht veräppelt er sie auch Nein für mich steht das für: ins Abenteuer ziehen, bzw er erzählt ihr das aber geht zu einer anderen Frau.

DIe letzte Strophe ist eher Wiederholung von Strophe 1. Sie hat artig zu sein, das Haus zu hüten gefälligst um ihn zu weinen und sich von anderen Männern fernzuhalten. Er hat bald Zeit, das würde die Abenteuerreise negieren. Bzw er sagt es jedenfalls. Aber er ist ein Lügner, vielleicht verlässt er sie auch für immer, auf jeden Fall lese ich heraus für längere Zeit. Mehr kann ich nicht herauslesen.

nach oben

#12

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 12.02.2005 16:46
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
*lol danke schön, schorschen!

ein paar gedanken hierzu:
ich denke nicht, daß er sie (für immer) verlassen möchte, dann würde er nicht mehr auf sie einreden, sie solle doch da bleiben und um ihn weinen und lieb sein.

das mit dem asiatischen kochwettbewerb jefälltma, wa.

daß er "bald" sagt, widerspricht dem abenteuer m.E. nach nicht, da man den begriff "bald" ziehmlich dehnen kann. es gleicht vielleicht auch einem vertrösten..

nochmals danke.

grüße.
arno.

nach oben

#13

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 12.02.2005 17:35
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Ich wusste jedenfalls, dass ich Grund zur Freude hatte. Auch wenn ich nichts zu sagen wusste.

nach oben

#14

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 13.02.2005 14:07
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 1.955 Beiträge | 1940 Punkte
wenn morgen wir
die grillen rösten
singsang auf den
zungen kosten


Das ist der Knackpunkt. Wenn ich's übertrage ist das für mich eine Art Diebstahl. Man röstet die Grillen (bekannt durch ihr Zirpen) und nimmt ihnen ihren Singsang weg, bzw geniesst ihn. Aber um näher darauf einzugehen fehlt mir zum einen der bezug zum Ganzen, zum anderen die Ideenzündung.

Arno, mach's doch wie Muh, die Zeit der Entblößung ist gekommen Am einem verregneten Sonntag kann man sich ruhig entblößen, da sind die Straßen leer, die Datenautobahnen aber, die sind voll.

nach oben

#15

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 13.02.2005 14:19
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Willi, ich gebe nur mal schnell zu bedenken, dass Grillen ugs. auch Launen sind und die Bande daher schlicht ihren Launen nachgehen könnte, wobei das Rösten gleichzeitig ein Hinweis auf eine Feier und durch die nächsten beiden Zeilen mithin Wein, Weib und Gesang gemeint sein könnten.

Während das Männchen also in aller Unschuld (pah!) orgiastischen Feiern frönt, soll Weibchen brav zuhause bleiben und warten. Er hat ja bald ... Zeit. Zitat Ingo Insterburg: Lieber Mann sein und schlau, als treu und 'ne Frau.

Na, was weiß ich schon ?

nach oben

#16

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 13.02.2005 14:33
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 1.955 Beiträge | 1940 Punkte
Willi, ich gebe nur mal schnell zu bedenken, dass Grillen ugs. auch Launen sind

Das wusste ich nicht, nie g'hört.

So gesehen gehe ich mit dir konform, jetzt ergibt Strophe 2 Sinn

Na, was weisst du schon ? Du weisst, dass du so tatest, als wüsstest du nichts Warum nicht gleich so

nach oben

#17

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 13.02.2005 22:19
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
also ihr beiden.. da habt ihr ja was gefunden..

ein kleiner gedanke :
willi sprachs schon an.. es ist ein diebstahl des singsangs..vielleicht kann man dies ja noch mit interpretieren.. also z.b. als kunstform.. als talent.. daß die dame da zu hause bleiben soll, läßt ja das lyr. ich in einem noch perfideren licht erstrahlen.

es kann aber auch als bloßes vergnügen gesehen werden (wie ihr auch sagtet), als leibhaftig leibliches vergnügen.. es darf gefragt/gedacht werden, wer das "wir" sein kann.. alles ist möglich.

aber ich glaube, wichtig ist nur: daß etwas wunderbares (für dsa lyr. ich) passieren wird.. und daß sie jedoch nicht dabei sein wird.

die überschrift wird indes zur farce.

falls ich was wichtiges noch vergessen habe, dann liefere ich das noch nach...

grüße derweil und danke.
arno.

nach oben

#18

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 13.02.2005 22:58
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 1.955 Beiträge | 1940 Punkte
lol, vielleicht geht er auch zu okkult-perversen Treffen, bei denen die Grillen auf dem Grill geröstet werden, man geniesst ihre Todesschreie und isst sie dann auf um die Manneskraft zu steigern

Hm, der Diebstahl-aspekt... das wäre dann ja töten und gewaltsames Entreissen, Raubmord sozusagen.

Vielleicht ist es Grenouille, der auf Jungfrauenjagd geht und ihren Duft geniessen will, aber der hatte keine Frau
Jedenfalls mit diesem Muster

nach oben

#19

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 13.02.2005 23:02
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
der hatte dann viele frauen.. der grenouille.

ich würde es als mundraub sein...

nach oben

#20

Liebes Liebchen

in Humor und Fröhliches 13.02.2005 23:20
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 1.955 Beiträge | 1940 Punkte
Sind es dann militante Raubgourmets, die gleichzeitig auch eine Ader für Musik haben ?

Oder eine Horde karrieregeiler Nachwuchs-popomusiker, der dein lyr. Ich angehört, auf der Suche nach neuen Samples, die sie rauben können.

Dichtung ist oft das Thema der Dichtung....
Vielleicht ist es auch eine Meute kleptomanischer Plagiateure, auf der Suche nach neuem Diebstahl-gut, die gemeinerweise den Dichter töten (rösten), damit er nicht protstieren kann. Vielleicht ist das ja eine Verschwörungstheorie und all die großen Dichter seit dem Mittelalter klauten von Online-Versschmieden (die das nicht überlebten). Oder sie klauten immer nur von Frauen, was den Mangel an berühmten Dichterinnen (ausser Margot) mit der Hexenverbrennung in Verbin-dung bringen könnte Ach ne, Internet gibt's ja erst seit 1970, ups, vergessen

Man beachte die ehrenwerten Herren


nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8972 Themen und 67244 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
alba, Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).